Übung
ÜbungFoto-Quelle: eigenes Foto

Achtsamkeit: Tipps für den Alltag

Beitrag von wize.life-Nutzer

Für viele wird sich, nach all dem was ich geschrieben habe, die Frage der Umsetzung stellen.

Hier ein paar Tipps:

  • Wie und mit welchem Gefühl bin ich heute morgen aufgestanden?
  • Wie spreche ich mit mir?
  • Welche Tagesqualität hat mein Körper heute?
  • Mit welcher Haltung verrichte ich meine Tätigkeiten?
  • Als Beispiel hierzu: "Diese Sch.... Kehrwoche muss ich noch machen..." Statt dessen:" Ich profitiere auch von diesem Dienst, den andere in regelmäßigem Abstand für mich tun."

  • Gibt es einen Menschen, der mir nicht so liegt und auf den ich mit einem verständnisvollen Abstandhalten zu gehen kann?

In dieser Form gibt es noch unzählige Möglichkeiten. Es beginnt mit dem Bewusstsein, dass ich die Wahl habe, in welcher Haltung ich meinen Handlungen vollbringe. Das ist der erste Schritt. Mal gelingt es und mal nicht. Da bleibe ich selbst ganz entspannt. Denn das gehört zum Menschsein. Mit der Zeit und der Übung wird es mehr. Und wenn ich daran denke, dann freue ich mich über meine kleinen Erfolge .

Das ist eines der Übungsfelder von Yoga.

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Freude beim Tun und Üben, so wie es Kinder tun - immer und immer wieder...

Caroline Anne H.