Jeden Tag fast nur negative Nachrichten: Warum tun wir uns das an?
Jeden Tag fast nur negative Nachrichten: Warum tun wir uns das an?Foto-Quelle: Stephanie Hofschlaeger / www.pixelio.de

Jeden Tag fast nur negative Nachrichten: Warum tun wir uns das an?

Thomas Bily
Beitrag von Thomas Bily

Ein ganz normaler nebliger Dienstag im September 2014 in München: Aufstehen, Kaffee und sueddeutsche.de überfliegen. Entweder ist es heute besonders auffällig oder ich bin besonders anfällig. Auf jeden Fall sticht ein fettes Übergewicht negativer Überschriften hervor: Sanktionen, Luftwaffe greift an, Soldaten zur Bekämpfung, Selbstmordanschlag. Dann eine Textanzeige zu Diabetes und Beinschmerz, die nicht gerade Optimismus ausstrahlt. Die erste positiv anmutende Schlagzeile "Wachstum und Klimaschutz vertragen sich doch" kommt an achter Stelle.

Die menschliche Photosynthese

Ausgezählt sind es rund 80% negativer Schlagzeilen auf der Homepage um 7.30 Uhr: Das vorgefundene Fressen für einen energiegeladenen Einstieg in den Tag. Dass wir trotzdem die nächsten 8-12 Arbeitsstunden was zustande bringen, kann nur daran liegen, dass wir entweder keine Nachrichten lesen, sie nicht ernst nehmen oder Photosynthese-artige Fähigkeiten der Pflanzen besitzen, um aus enerigearmen Zutaten energiereiche Stoffe zu zaubern.
Sogar im harmlosen Sportteil finden man fast nur Drama-Szenarien: Kroos verkrampft, Nürnberg scheitert und der DFB untersucht eine Headset-Panne.

Warum tun wir uns das an?

Das Abarbeiten von Nachrichten kommt mir vor wie ein Spießrutenlauf. Ich schlage mich durch und hoffe einigermaßen unbeschadet am Ende der Seite anzukommen. Es wäre meines Erachtens normal, wenn man nach Durchscrollen der Homepage mit dem Fazit enden würde: Die Welt geht dem Ende zu und wenn nichts dazwischen kommt, müsste morgen eine Rakete im Nebenhaus einschlagen.

Ich beschränke mich mittlerweile auf das Überfliegen der Nachrichten. Nur selten klicke ich auf ganze Beiträge. Heute war es der Artikel über die zufälligen Videoaufnahmen bei der WM in Brasilien, die nun zu einem Film verarbeitet werden. Überschrift: Zufällig ein Sommermärchen. Zufällig geklickt? Ich glaube nicht.

Warum sollte ich mir das andere antun...

Mehr zum Thema