Zeit, dass sich was dreht!
Zeit, dass sich was dreht!Foto-Quelle: „Uhrzeigersinn“. Lizenziert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Uhrzeigersinn.png#mediaviewer/File:Uhrzeigersinn.png

Zeit, dass sich was dreht!

Beitrag von wize.life-Nutzer

.
Wenn wir sagen, es soll sich etwas drehen, dann meinen wir damit, es soll sich UM drehen.

Und schaut man in den nächtlichen Himmel - sehen wir, alles ist in drehenden Bewegungen, egal ob die ganz nahen Satelliten, oder ferne Sonnen und Planeten.
.
.
.
.

Es ist Zeit, dass sich was dreht:

Das heißt für mich, es soll zwar weitergehen, aber nicht mehr in dieselbe Richtung wie vorher. Es gibt immer Zeiten wo man lange in eine Richtung blickt. In der Schule, in der Ausbildung, im Beruf, in der Familie. Oder Menschen blicken gemeinsam in die gleiche Richtung, im Beruf als Arbeitskollegen, in der Schule eine Klasse auf dem langen Weg zum Schulabschluss. Eine Familie, die ihre Kinder groß zieht. Im Verein oder anderen Institutionen. Im Freundes- und Bekanntenkreis.
Oft lange Zeit blickte man gemeinsam in die gleiche Richtung, ging gemeinsam in diese Richtung.

Für manche eine ganz lange Zeit
Man blickte in die gleiche Richtung mal mehr, mal weniger gerade, und umdrehen konnte man nicht mehr. Wenn sich aber etwas nur gradlinig bewegt, wird es niemals eine Wendung erfahren, niemals seine Richtung ändern, sich niemals drehen und es hat keine Chance jemals eine runde Sache zu werden.
Und, wenn sich niemals etwas dreht, bekommt man auch nie die andere Seite zu sehen. Deswegen soll es sich hin und wieder drehen, es wird sogar manchmal Zeit dafür, sich zu drehen.

Hat die Zeit denn in dieser Zeit stillgestanden? Nein, nur scheinbar. Die Zeit schritt immer weiter voran, und nur weil sie das tat, kann und muss sich hin und wieder etwas drehen!

Bei manchen hat es schon begonnen. Bei dem Einen mehr oder weniger knirschend, bei dem Anderen schon flüssiger. Manche stehen auf dem Sprung.

Alles hat seine Zeit!


Es gibt da einen wunderschönen Psalm in der Bibel, der mich direkt berührt hat, als ich ihn zum ersten mal gelesen habe. Und das tut er noch immer. Ich möchte teilweise daraus zitieren und auch darauf beziehen, wenn sich etwas dreht

Alles hat seine Stunde.
Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit:
Kohelet (Prediger) 3,1-8

Zeit zum Pflanzen, zum Säen, Zeit zum Ernten!
Jeder erntet irgendwann was er gesät und gepflanzt hat. Manche haben auch für euch und in euch gesät. Ich hoffe, es ist für Alle eine reiche Ernte.
Zeit zum Abbrechen, zum Niederreißen und Zeit zum Bauen!
Oft wurde viele Jahre gebaut, und aufgebaut. Und wenn jetzt Zelte abgebrochen werden, dann baut sie wieder auf, an einer anderen Stelle.
Zeit zum Weinen und Zeit zum Lachen! Zeit zum Klagen und Zeit zum Tanzen!
Manche werden weinen, wenn etwas unwiderbringlich vorbei ist. Es wird auch geklagt werden „Wo ist nur die Zeit geblieben“ und „Will ich wirklich, dass es schon zu Ende ist?“ Aber es wird auch gelacht und getanzt, wenn ein neuer Zeitabschnitt beginnt und weil man dies auch feiert! Nur sollte sich nach dem Feiern nicht der Magen umdrehen.

Zeit zum Steine werfen und Zeit zum Steine sammeln!
Sammelt alle Stolpersteine auf, die euch im Weg liegen und werft sie weg, lasst sie zurück. Oder nehmt sie auf und baut euch damit etwas Neues auf. Macht aus Hindernissen etwas Schönes!

Zeit zum Umarmen, Zeit, die Umarmung zu lösen!
Es gibt hin und wieder Menschen die einen gehalten und umarmt haben,und manchmal ist die Zeit da, es zu lösen, ihr müsst gehen, und man muss und wird euch gehen lassen. Freundschaften und andere Bande, vielleicht geschlossen, über Jahre hinweg. Manche werden sich lösen, gewollt oder ungewollt. Manchmal hat man Menschen gehalten und geborgen und muss sich jetzt lösen oder man will es so.

Zeit zum Suchen, Zeit zum Verlieren!
Gesucht wird oft nach Anerkennung, nach Lob, nach dem Weg durch das Leben. Ab und zu habt ihr auch verloren. Aber gerade das Verlieren, die Misserfolge im Leben machen einen stark. Das was einem nicht so leicht in den Schoß fällt, daran wächst man.

Zeit zum Behalten, Zeit zum Wegwerfen!
Behalten solltet ihr alles was euch Nützliches und Schönes widerfahren ist, werft alles weg, was nicht gut war, was euch nicht gut tut, lasst es einfach zurück.

Zeit zum Schweigen und Zeit zum Reden!
Vielfältiges, ehrliches Kommunizieren ist wichtig aber auch Schweigen tut Not und zuhören.

Zeit zum Streiten, Zeit zum Frieden!
Für alles was es sich zum Streiten lohnt, streitet weiter dafür, setzt euch ein. Setzt euch auch für den Frieden ein. Die Tage des harmonischen, friedvollen Miteinanders, wünsche ich uns allen immer wieder. Sie sollten den größten Teil des Lebens ausmachen.


Hin und wieder wird es "Zeit, dass sich was dreht“ ob man es nun gewollt hat oder nicht.

Ich wünsche allen, wenn sich etwas dreht, dass sich das, was sich dreht, euch gefällt, dass ihr etwas daraus macht, aus eurem Leben macht. Dass ihr das bekommt, was ihr euch wünscht und das ihr den Mut habt, und den Willen, sich auch dafür einzusetzen und zu arbeiten.

Und, dass es niemandem zu schwindelig wird, wenn es sich zu arg dreht.
.
Zeit, dass sich was dreht - Herbert Grönemeyer