Gedächtniskirche in Berlin
Gedächtniskirche in BerlinFoto-Quelle: Ingeborg Walter DEF

Lass dich nicht beirren und habe keine Angst

Deutscher Evangelischer Frauenbund Bayern

Monatsspruch September:

Sei getrost und unverzagt, fürchte dich nicht und zage nicht (Luther)
Lass dich nicht beirren und und habe keine Angst, sondern sei mutig und entschlossen
1 Chr. 22, 13b (Gute Nachricht, Bibel in heutigem Deutsch)

Der Bibelabschnitt erzählt, wie ein Vater seinem Sohn Mut macht, einen großen Auftrag auszuführen.
König David hat für seinen Sohn Salomo alles vorbereitet, Baumaterial beschafft, Gold und Silber, Kupfer, Zedernholz vom Libanon, Eisen und Steine in Massen. Er, der junge und unerfahrene Kronprinz, soll den Tempel für Gott bauen, so unerhört groß und schön, dass alle Welt ihn bewundert (Nachzulesen im 1. Chronikbuch Kapitel 22). Und der Vater sagt ihm, er soll sich nicht beirren lassen ud keine Angst haben, sondern mutig und entschlossen an die Arbeit gehen. So steht es in der Guten Nachricht, in heutigem Deutsch übersetzt.

Wie oft standen auch wir im Leben vor neuen Aufgaben und anspruchsvollen Aufträgen, die ausgeführt werden sollten, wie oft ist man verzagt und fürchtet sich. Ich komme mir dann vor wie eine Spinne, die sich vom höchsten Punkt hinunterwirft in den Faden, den sie nach sich zieht und nur den dunklen Raum unter sich hat.
Finstere Täler und unbekannte Wege bleiben uns allen nicht erspart, aber Gott hält den Faden, an dem ich hänge, ich bin nicht haltlos, ich zappele, ohne es zu wissen, an den Händen Gottes, an seinem Faden über jeden Abgrund. Und der Faden hält!

"Sei getrost und unverzagt", das sagt mein himmlischer Vater so wie Vater David es seinem Sohn Salomo sagte. "Ich habe alles vorbereitet, ich bin bei dir und halte dich."

In die Berliner Gedächtniskirche kommen zum Mittagsgebet viele Besucher - Hausfrauen mit Einkaufstaschen zum Ausruhen, Rentner, die Zeit haben, Touristen, die zufällig die Tür öffnen, Studenten und Manager in ihrer Mittagspause, auch ein paar merkwürdige Zeitgenossen. Die Athmosphäre, die Ruhe tut allen gut.

Pastor Giesen, der Leiter der Berliner Stadtmission, hält eine kurze Andacht. Auch wer nur gleichgültig in der Bank sitzt, fühlt sich plötzlich angesprochen, als er einen wichtigen Satz hört: "Ich bin der Herr deiner Lage."

Drum dank, ach Gott, drum dank ich dir
Ach danket, danket Gott mit mir
Gebt unserm Gott die Ehre

Monatsandacht aus dem Andachtenheft
des Deutschen Evangelischen Frauenbundes
Andacht von Ingeborg Walter
aus dem DEF Ortsverband Nürnberg

90402 Nürnberg auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen