wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Traum - oder Vision? Besuch im Jenseits!

Von wize.life-Nutzer - Mittwoch, 22.10.2014 - 17:21 Uhr

Folgende Geschichte ereignete sich ebenfalls im Frühjahr 1997. Ich kam eines sonntags von unserem Gottesdienst zurück, spürte plötzlich eine starke Erschöpfung und legte mich hin, um mich auszuruhen. Plötzlich fand ich mich auf einem Kiesweg in einer riesigen Grünanlage wieder - ganz ähnlich den Isarauen in München - nur sehr viel schöner! Alles grünte und blühte in Perfektion! Ich ging den Weg entlang, als auf der linken Seite des Weges ein weißer Bungalow auftauchte. Er war von Büschen und Sträuchern beinahe zugewachsen. Ich trat näher und bemerkte, dass der Bungalow nur eine schwere, reich verschnitzte Holztüre, aber keine Fenster hatte. Dann klopfte ich an und trat ein. Innen gab es nur einen einzigen rechteckigen Raum in warmen, goldenen Licht gehüllt. Ein langer grober Holztisch und viele Stühle herum. Genau auf dem Stuhl gegenüber der Tür saß eine Frau. Es war die Großmutter meiner früheren Frau. Sie war nur wenige Monate vorher mit knapp 90 Jahren gestorben, doch jetzt sah sie um Jahrzehnte jünger aus. "Aber Oma... du bist doch tot!!", rief ich erschrocken, verließ fluchtartig das Gebäude und rannte so schnell ich konnte den Kiesweg zurück, immer noch schockiert, einer Toten begegnet zu sein! Schließlich bekam ich keine Luft mehr und lehnte mich an einen Baum! Dann wachte ich auf! " So was Blödes! Warum bin ich eigentlich weggelaufen? GOTT, ich will doch wissen, wie es weitergeht!" So unwahrscheinlich es klingen mag, ich fiel sofort in die Vision zurück, fand mich wieder am Baum gelehnt, immer noch atemlos und wartete ab, bis sich der Puls wieder normalisierte. Dann kehrte ich den Weg zurück, erreichte wieder den Bungalow und trat erneut ein! Die Großmutter saß immer noch auf ihrem Stuhl und lächelte sanft. Ich trat näher, streichelte ihr glattes Gesicht und sagte wieder: "Aber Oma... du bist doch tot!" "Ja, " erwiderte sie, "aber jetzt bin ich hier... und hier sind auch Erich, mein Mann, und Waltraud, meine Schwiegertochter." Dann erwachte ich erneut. Waltraud war meine Schwiegermutter und starb nur wenige Monate vor der Großmutter und Erich (ich hatte den Namen vor ewigen Zeiten 1 x gehört und längst vergessen gehabt, dass der Großvater meiner Ex-Frau wirklich so hieß) starb 1974.

Mehr zum Thema

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gibt es im Jenseits auch Kirche,Klöster, Mönche und Priester wie hier auf der Erde ? Muss man im Jenseits büßen für seine fehler auf der Erde ?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
jaaa... das Leben nach dem Tod - es gibt es wirklich! Ich bin fest davon überzeugt!
Davon bin ich auch überzeugt! Habe schon etliche Bücher über dieses Thema gelesen! Und meinen Vater, der ebenfalls 1974 noch ziemlich jung starb, durfte ich auch schon in Visionen 2 x besuchen!
gelesen und ja (!!!) auch bereist. Bei genügend meditativer Stille klappt auch das...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wieder eine sehr schöne Vision, du wirst sie in deinem Herzen behalten...ganz bestimmt!
Danke - ja das werde ich! Meine Ex-Frau besuchte mich kurz darauf und ich erzählte ihr von der Vision. Sie hatte Tränen in den Augen und war sehr dankbar, denn sie war sich nicht sicher, ob es ihrer Familie im Jenseits gut geht!
Ich staune, wie man in so einer magisch-mystischen Welt leben kann. Das Jenseits, Visionen, Leben nach dem Tod...
Das sind Begriffe, die nicht von rational denkenden Menschen gebraucht werden... Sie sind verloren in einem Meer der Gefühle und Visionen. Meine private Meinung ist: sowas grenzt an gewisse psychiatrischen Symptombilder.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren