wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Eine Verheißung zum 2. Advent

Beitrag von wize.life-Nutzer

2. Advenr-Sonntag

Ich grüße Euch mit einer Verheißung:
1 Thess 4,13-18:13 Wir wollen euch aber, Brüder, über die Entschlafenen nicht im Unwissen lassen, damit ihr nicht betrübt seid wie die andern, die keine Hoffnung haben. 14 Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die Entschlafenen durch Jesus mit ihm einherführen. 15 Denn das sagen wir euch mit einem Wort des Herrn, dass wir, die wir leben und übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, den Entschlafenen nicht zuvorkommen werden. 16 Denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Befehl [ertönt], wenn die Stimme des Erzengels und die Trompete des Herrn [erschallen], vom Himmel herabkommen und die in Christus Gestorbenen werden zuerst auferstehen. 17 Darauf werden wir, die wir leben und übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden, in den Wolken dem Herrn entgegen in die Luft; und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit. 18 So tröstet euch einander mit diesen Worten.

Kürzlich stellte der Pfarrer bei der Beerdigung eines unseren Hausgenossen, der mit 44 Jahren an einem Herzinfarkt entschlafen war, die Frage danach, ob ich im Angesicht des Todes richtig lebe. Da bin ich schon erschrocken und habe mir Gedanken darüber gemacht.
In dem Buch „Lebst Du noch oder stirbst Du schon? – 100 todsichere Tipps für ein langes Leben“ wird festgestellt, dass die meisten Menschen heutzutage nicht mehr an Altersschwäche sterben, sondern an Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs. Nur sehr wenige werden gesund alt. In diesem Buch erfährt man, was man selbst tun kann, um die Gesundheit aktiv zu erhalten. Reicht das aber, um richtig zu leben?
Gerade vor diesem Hintergrund ist es wichtig, richtig zu leben. Denn Gesundheit ist das eine und Vorbereitung auf das Leben nach dem Tod das andere. Paulus will uns ganz klar vor Augen führen, dass wir eine Hoffnung auf das ewige Leben nur dann haben, wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist. Nur das schenkt uns die Gewissheit, dass wir dabei sein dürfen, wenn Jesus wiederkommt.

Über den Zustand der Entschlafenen sagt die wörtliche Übersetzung "Schlafende“ viel aus: Es handelt nicht um den Tod im eigentlichen Sinne, sondern um Schlaf, aus dem der Mensch jederzeit geweckt werden kann. Dies wird am Ende der Tage geschehen.

Wenn wir heute den 2. Advent feiern, wollen wir uns daran erinnern, dass Jesus Christus in diese Welt gekommen ist. Stellen wir uns doch auch diese Frage, wie begegne ich Jesus wenn er wiederkommt. Ganz gleich, ob ich noch lebe oder dann bereits gestorben bin. Die Begegnung mit IHM wird immer die gleiche sein. Daher, lebe so, als wäre der heutige Tag dein letzter...

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Je öfter ich grad in dieser Zeit mal wieder so etwas lese, umso absurder werden mir solche Art "Verheissungen". Ich denke durchaus über mehr nach, als die Sinnesorgane so wahrnehmen, aber dies konkret widerspricht all meinen Erfahrungen und schlicht und einfach dem gesunden Menschenverstand.
Bemerkung nur hier mal wieder, weil grad Zeit und eben ein weiteres Beispiel vorliegt.
"lebe so, als wäre der heutige Tag dein letzter..." - zu solchen und anderen Mottos und Erkenntnissen für gutes und sinnvolles Leben kann ich ohne weiteres auch ohne diese ganze Konstruktion einer 3-Faltigkeit Gott-Jesus-heiliger Geist und so kommen...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren