wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Zeigefinger

Warum ist es so, dass das dass das das austrickst?

Von wize.life-Nutzer - Sonntag, 24.05.2015 - 09:32 Uhr

Dass das das, das wir so gerne und oft verwenden, das dass unberechtigter Weise – wenn man mal nach den Rechtschreibregeln geht – verdrängt, ist insofern unfair, als das dass das das eher unbehelligt lässt. Seit der weitgehenden Vernichtung des daß durch tückische Rechtschreibreformen, scheint die Verwechslungsgefahr zwischen dass und das noch größer geworden zu sein. Im Grunde geht es nur noch um ein lausiges s, dass das das das Fürchten lehrt davor, dass das das dass wird. Und umgekehrt.

Wenn wir ohnehin schreiben, dann könnten wir doch auch gleich richtig schreiben. Macht ja vom Aufwand her keinen Unterschied, oder? Daher frag ich mich: Sind das und dass tatsächlich so schwer zu unterscheiden in ihrer Anwendung, mögt ihr eins von beiden lieber oder ist es euch schlichtweg egal, ob ein s zuviel oder zuwenig am das hängt?

41 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"dem" und "den" scheint auch ein problem zu sein.
obwohl ich nicht klugsch..... möchte, denn es gibt genug menschen mit einer rechtschreibschwäche, die man nicht auslachen sollte und es gibt auch sicher genug, die nach dem jetzigen schulsystem vermutlich zu wenig grammatik vermittelt bekamen.
auch sollte man bedenken, daß durch die heutige abkürzungs-, computer-,handy-kommunikation viele (v.a. jugendliche) nicht mehr das richtig geschriebene wort lesen und sich somit merken können.
lg, barbara
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Dar da da?"
"Da dar da!"
"Da da da dar!"
So einfach ist das auf schwyzerdütsch
"Darf der das?"
"Der darf das."
"Dass der das darf!"
?
Da kann man mal sehen, wie nah Ruhrgebiet und die Schweiz beieinander liegen.
Darf dä das
de döerf das
das de das dörf
..Grüessli..wänn i das dörf….
aber immer doch liebe M.L.
Frohes Pfingstfest in's Land der Eidgenossen
ich kenn das auf fränkisch
derf der des?
der derf des
des der des derf?
Die Eidgenossin dankt und wünschr eba au äso
M. L. auch Grüessli von mir. Dieses "dar da da" war sogar mal in der schönen Schweiz auf diversen Werbeplakaten zu lesen - ich weiß aber nicht mehr, wofür.
Der da da…siche ging es um Käse….
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ist mir ehrlich gesagt schlicht weg wurscht
Wenn ich mir nicht sicher bin, siegt wie immer
mein Bauchgefühl
Dankenswerter Weise ist die Zeit in der ich
penibelst auf das d a s oder d a s s achten muss
vorbei
genauso mach ich es auch , bevor ich dieser , jener , welcher ausprobiert habe.................
aber ich glaube , mein bauch bevorzugt einfach s !
Och, ich bin da sehr flexibel
Ich habe gerade die Tage Jemandem empfohlen sich
ein Eis davon zu kaufen. Er hatte mein d a s kritisiert
da bin ich auch schmerzfrei ! wenn er möchte , kann er es ja 100 mal richtig schreiben !
SO ist es
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde es ist ganz einfach, die 3 verschiedenen das/dass zu unterscheiden.
1. der Artikel: das Kind, das Buch, usw.
2. das Pronom (Fürwort)
Es beziehst sich immer auf ein Nomen (Hauptwort) und ersetzt dieses. Es kann immer ersetzt werden mit jenes, welches, dieses, dies, usw.
3. die Konjuktion (Bindewort) und nur die wird mit doppel-s geschrieben. Es verbindet Haupt und Nebensätze miteinander.

Wenn ich nicht weiß, ist es ein Fürwort oder Bindewort, setze ich immer jenes, welches, dieses, usw. ein. Dann erkennt man es sofort

Das [k](Artikel) [/k] schwarze Brett von Seniorbook, das [k](Pronom, ersetzbar durch "welches" und bezieht sich auf das Wort "Brett" und ersetzt es) [/k] immer interessant zu lesen ist, führt aber auch dazu, dass [k](Konjunktion) [/k]sich Leute darüber ärgern
danke!

ja, stimmt, seit versus seid ist auch so ein Problem, dabei ist es auch sehr logisch
Ehrlich gesagt, finde ich "seit" und "seid" bedeutend schlimmer, es nervt mich zu Tode wenn ich es irgendwo in einem besonders "schlauen" Kommentar lese (aber es zeigt wenigstens welch Geisteskind schreibt!!!).
Entschuldigung, das klingt sehr überheblich.
Ich finde es prima, wenn einige Leute schreiben, die das nicht so beherrschen. Die deutsche Sprache gehört nun mal nicht zu den Einfachen.
Das schreibt eine Frau, die nur die Volksschule besucht hat.
das seit bezieht sich auf einen Zeitraum( seit gestern, seit vorigem Jahr,, seit damals) so merke ich mir das.
Und der Rest ist halt seid - seid ihr alle da? so versuche ich es mir zu merken

Ich habe mir das und dass eingehämmert - aber was ist ein ein gutes Beispiel für "dass" - Hauptsatz und Nebensatz - also da hapert es bei mir.
da haste recht Sabine
Gudrun, "dass" ist einfach ein Bindewort, eine Konjuktion, wie auch "und", "weil", usw.
"dass" drückt eine Folge des Geschehens aus oder die Folge der Art und Weise des Geschehens oder die Absicht des Geschehens, usw.
"weil" drückt immer einen Grund aus

"seid" ist ein Verb, eine Form von "sein"
und zwar für die 2. Person in der Mehrzahl, als für "ihr"
Danke das muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen ich denke ich habe es aber verstanden
Seid ich in Seniorbook die Aufklàrungen lese , binn ich reicher an Wissen, hatte fast meine Muttersprache vergessen, danke Edelgard
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren