wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Treffen am Weißen Wunderbaum - Eine Welt Café auf dem Kirchentag

Treffen am Weißen Wunderbaum - Eine Welt Café auf dem Kirchentag

Von Deutscher Evangelischer Frauenbund Bayern - Montag, 08.06.2015 - 12:41 Uhr

Am Rand des Schlossplatzes steht ein mittelgroßes Zelt und es liegt günstig. Alle, die von der Stiftskirche hinunter zum Schlossplatz kommen, und das sind viele wenn nicht alle, kommen daran vorbei und können sich eingeladen fühlen ins Stuttgarter GastHaus der Württembergischen Landeskirche. Aus dem gleißenden Licht in das große Zelt tretend, empfängt einen Halbdunkel und relative Kühle. Trotzdem ist es nicht dunkel, denn alles ist in Weiß gehalten. Hier kann man einen Moment zur Ruhe kommen.

Bonjour, Willkommen, Welcome steht vorn an der Bühne


Das ist im Grunde ein Eine Welt Café, in dem man gemütlich sitzen kann und etwas trinken. Neben Kaffee oder Tee ist bei der Hitze wohl am wichtigsten Wasser oder sonst etwas Kühles. Anders als bei einem kommerziellen Betrieb ist aber das Sitzen auch ohne Geldausgeben möglich. Es ist also auch ein schöner schattiger Ruheraum.

Die Gastronomie ist seitlich, es gibt eine Theke wie in einer Kantine. Die Gerichte sind einfach, meist ohne Fleisch und ökologisch. Sie helfen zur guten Ökobilanz des Kirchentags, nur muss man dazu ein grauenvoll schartiges Plastikbesteck in Kauf nehmen. Mit solchen Kleinigkeiten halten wir uns jedoch nicht auf. Wär auch schade bei dem guten Programm.

Weltweit auf die Frauen setzen


Zwei Gastgeberinnen kündigen vorne auf der Bühne die Gäste des Nachmittags an. Es sind Menschen aus verschiedenen Ländern, Frauen und Männern aus Projekten, die die Landeskirche Württemberg unterstützt oder trägt. Umrahmt von flottester Musik einer lateinamerikanischen Band, oder soll frau besser sagen Kapelle?, berichtet eine Frau aus Südamerika vom Leben bei ihnen zuhause, von ihren Erfahrungen, von der Bildungssituation für die Kinder, von Hilfe durch Handel. Die Frauen als die eigentlichen Trägerinnen von Entwicklungspolitik sind ja in den vergangenen Jahren erst entdeckt und propagiert worden als die eigentlichen Verbündeten im Kampf gegen die Armut auf der Welt. Die UN setzen auf sie, die Nichtregierungsorganisationen auch. Sie sind, es ist offensichtlich, in der Zivilgesellschaft angekommen. So wird es Zeit, dass sie auch von der offiziellen Entwicklungszusammenarbeit der Staaten als Partnerinnen gewürdigt werden.

Der weiße Wunderbaum


Sicher nicht umsonst ist zwischen den Tischen mitten im Café ein weißer Baum der Erkenntnis aufgestellt. Diese laubgesägten und ineinander gesteckten Paradiesbäume, die am Eröffnungsabend, dem Abend der Begegnung, eine zentrale Rolle gespielt haben, wurzeln sozusagen im Regionalen, dem landeskirchlichen Boden. Und sie reichen in den Himmel. In diesem Fall ist der Baum weiß gehalten wie das Zelt. Als Laub trägt er lauter bunte Sprenkel, die einen ähnlich belebten Eindruck machen. Dadurch, dass er mitten im Zelt steht, im Kommen und Gehen, wirkt er auch so und erfüllt die Funktion einer Dorflinde. Er ist ein Blickfang und ein Treffpunkt, und man könnte sogar tanzen drumherum, je nachdem, was vorne auf der Bühne für Musik gespielt wird.

Ein richtiger Baum braucht auch Blätter, und dafür sorgt eine interessante Fotoaktion. Ein Fotograf fragt die Besucherinnen und Besucher dieses Cafés, ob er sie aufnehmen darf. Die digitalen Aufnahmen können sofort entwickelt und ausgedruckt werden; leider darf man sie nicht als Souvenir mitnehmen. Denn sie sollen als Galerie und Blattwerk an den Baum gehängt werden, was vermittels eines Klebestreifens auf der Rückseite des Fotos leicht möglich ist. Das Aufhängen des eigenen Bildes macht Freude, es ist, wie einen Apfel zu pflücken, nur andersrum. Der Pilgerin, dem Wanderer, dem Augenblick wird so eine Dauer verliehen, die passive Rolle des Gastes und fotografierten Subjekts in eine aktive verwandelt. Das alles kann der Wunderbaum!

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren