Ich bin Gott
Ich bin Gott

Ich bin Gott

Beitrag von wize.life-Nutzer

In der Badewanne kam mir der Gedanke, der, bei genauem Nachdenken wohl der Wahrheit entspricht: Ich bin der alleinige Schöpfer des Universums. Alles entspringt meinem Geist, alles ist durchdacht. Aus purer Langeweile habe ich mir eine Welt erschaffen, mich als Mensch hineingedacht und mir Mitmenschen hinzugefügt.

Meine geliebten Söhne, in Wahrheit nur ein Teil meiner Fantasie. Meine Frau, meine früheren Partnerinnen, meine Tochter, meine Arbeitskolleginnen, alles mein eigenes Werk. Irgendwann wird das hier vorbei sein, aber dann bin ich nicht wirklich alleine. Alle meine Freunde bleiben ja ein Teil von mir selbst. Ich kann sie jederzeit wiedererwecken, kann mich mit ihnen austauschen, mich an ihrem Lachen erfreuen. Ich bin ja Gott!

Wie ist das mit dem Sex, der mir so viel Freude bereitet, wie bin ich nur auf diese Idee gekommen? So ein Orgasmus ist schon eine tolle Sache. Den werde ich mir später, wenn ich wieder als Gott durch die Dimensionen cruise immer mal wieder gönnen. Vielleicht lasse ich mir von ein paar Engeln eine Tantra-Massage geben, oder sogar von einer Teufelin einen blasen! Ist ja dann nichts dabei, ich betrüge ja niemanden, ich bin ja Gott!

Du brauchst jetzt nicht eifersüchtig zu sein, wenn Du das liest. Du bist ja auch ein Teil meiner Schöpfung, Du bist ja ich, Du bist selbst Gott! Wenn es vorbei ist, dann wird mir/uns alles wie Schuppen von den Augen fallen. In meiner/unserer Ewigkeit ist so ein Menschenleben doch keine Zeitspanne, das ist nicht mal ein Augenblick.

Natürlich habe ich vorgesorgt, dass ich nicht gleich das Handtuch schmeiße, wenn es mal etwas ernster zu werden scheint. Ich habe mein göttliches Bewusstsein bewusst vorrübergehend abgestellt. Nur eben in der Badewanne, im heißen Schaumbad, da erschien mir für einen Moment alles ganz deutlich vor dem inneren Auge! Und ich fand es ziemlich schön!

Die ganze Weltgeschichte zu erfinden, war für mich als Gott natürlich kein Problem. Ich bin ja sozusagen fast allmächtig. Nicht ganz, aber das wäre ja auch unmöglich.

Diese ganzen Religionen und Götter, an die meine Fantasiemenschen glauben, warum ich mir die ausgedacht habe? Weil ich was zu lachen haben will, wenn es irgendwann vorbei ist und ich mich mit meinen „Schöpfungen“ drüber unterhalte. Die werden natürlich alle Augen machen, wenn sie erkennen, dass sie in Wahrheit nur ein Teil von mir selbst waren, also selbst Gott und gleichzeitig nichts, jedenfalls nichts eigenes, kein Individuum!

Wie ich jetzt mit dieser Erkenntnis weiterleben werde? Ganz normal, so wie vorher auch. Vielleicht mit noch etwas mehr Emphatie und Verständnis für meine „Mitmenschen“. Ob ich mein Wissen ausnutze? Jedenfalls nicht zum Nachteil meiner „Mitmenschen“. Ich werde keine Sekte gründen und nicht stehlen und morden. Ich werde weiter auf meine Gesundheit achten und meine Frau und Kinder lieben! Ich werde auf mein Motorrad steigen und die Beschleunigung genießen!

Für das alles habe ich mir meine Welt schließlich erschaffen!