wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Gibt es Gott?

Beitrag von wize.life-Nutzer

Alle philosophischen Gottesbeweise können nur eins beweisen: daß es so nicht geht, daß Gott nicht zu beweisen ist. Wie könnte es auch anders sein, denn wären sie - oder wenigstens einer von ihne n - schlüssig, so könnte nur Dummheit Gott verneinen.. Atheismus aber ist in seinem Zweifel an Gott keine Dummheit, kein Mangel an intelligenz, sondern ein Mangel an Vertrauen, an Glaubensfähigkeit. Mit In- telligenz hat dieser Zweifel viel weniger zu tun als man zunächst meint, denn intelligent sind wir alle, die wir uns ernsthaft mit dieser Frage beschäftigen! Nicht Mangel an Intelligenz, sondern ihr einseitiger Überhang führt zum Zweifel. Diese anfrage, ob es IHN gibt, kann daher allenfalls in ihrer Form über die Intelligenz des Fragenden unterrichten, in ihrer Tiefe zeigt sie seinen sellischen Zustand an. Die Frage ob es IHN gibt, ist daher nicht zu verstehen. Sie setzt widerstand und Verlassenheit voraus und rührt nicht an Fragwürdiges, sondern Ungeheures, nämlich an die Möglichkeit, es gäbe IHN nicht. Man dieser Frage, wenn sie Beweise fordert, nicht beantworten, aber man braucht sich ihr daher auch nicht zu unterwerfen. Man muß ihr standhalten. Man darf sie sogar verachten, wie es Rilke tat, als er in sein Tagebuch schrieb:>Oh, ihr Menschen, wenn sie euch Gott bringen, die braven, gelehrigen Hunde, die ihn mit Lebensgefahr, apportiert haben, dann nehmt ihn und schleutert ihn wieder hinaus in die Unermeßlichkiet. Denn Gott soll nichts ans Ufer gebracht werden von den braven, gelehrigen Hunden. Er ist nicht in Gefahr auf seinen wogenden Wassern, und eine große künftige Welle wird ihn an Land heben, welches seiner würdig ist.< Der Atheist möge die Beweislast tragen , er möge seine Zweifelslat "apportieren" und beweisen, daß es Gott nicht gibt. Es gibt auch keine Bweise gegen Gott. Sir Karl Popper, der Erkenntnistheoretiker sagt folgendes:"Es gibt kein Kriterium , an dem wir die Wahrheit erkennen können", so folgert er und fährt dann fort:"Es gibt aber Kriterien, die es uns ermöglichen, Irrtümer und Unwahrheiten als solche zu erkennen." Wenn das gewiß ist - so sagt Popper, dann ist es unzulässig, weil unsinnig, nach Beweisen für als Wahrheitskriterium für die Existenz Gottes zu fragen. Es bliebe allenfalls möglich zu fragen, ob der Glaube an Gott ein Irrtum oder eine Unwahrheit ist, die sich eindeutig als solche erweisen läßt Es bliebe also: Beweise anzubringen für einen solchen Irrtum - aber das wäre, wie schon gesagt, Sache der Atheisten.
Joachim Illies

Der gefeierte australische Atheist und Politiker Bill Hayden konvertierte im Alter von 85 Jahren zum Christentum. Der ehemalige Aussenminister wurde einst zum «Humanist des Jahres» gewählt. Doch ihn quälte die Sinnfrage, die er im christlichen Glauben beantwortet wusste. Heute sagt er: «Ich werde für Gott bürgen.»

Der Physiker Albrecht Kellner zeigt, dass es für Menschen, die es gewohnt sind, logisch zu denken, kein Widerspruch ist, an Gott zu glauben. Im Gegenteil: Die Bibel will auch mit dem Verstand gelesen werden. Der Autor gibt ehrliche Einblicke in seine persönliche Entdeckung, dass das Christentum keine Religion ist, bei der es darum geht, blind Regeln einzuhalten, sondern einer befreienden Revolution gleichkommt. Ein Plädoyer für den Glauben an den Gott der Bibel.


405 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zu Hirngespinsten in den menschlichen Köpfen gehören Begriffe wie der einzig wahre Gott etc. Auch wenn solch ein Begriff Milliarden mal benutzt wurde, so ist das kein Beweis für Gott. Damit Gott für einen Gläubigen in seiner Vorstellung existiert, da muss dieser Gläubige an Gott glauben. Auch dieses Konstrukt zeigt einem logisch Denkenden, dass es Gott nicht gibt. Gott in der Bibel oder Koran Form etc. ist ein Hirngespinst der Menschen! Gäbe es diese Hirngespinste nicht, wie friedlich wäre diese Welt ohne diese dümmlichen Streitereien um den richtigen Gottesglauben.
Dann würden sich die Menschen eben um etwas anderes streiten....
wize.life-Nutzer
Gottesvorstellungen Die Mehrheit der Gläubigen denkt, dass sie eine ausreichend präzise Vorstellung von dem haben, was Gott ist. Sie meinen gleichzeitig, dass man Gott nicht ausreichend erfassen kann. Viele sagen nur, dass sie an eine »irgendwie höhere Macht« glauben. In aller Regel haben die Gläubigen ihr Konzept von Gott nur in Teilen durchdacht. Das liegt u. a. daran, dass man ihnen eingeredet hat, dass man sich keine Vorstellung von Gott machen kann oder machen darf. Das 1. Gebot (der zehn Gebote) besagt nur, dass man sich kein Bildnis von Gott machen darf. Man darf ihn nicht, wie es etwa Michelangelo getan hat, malen oder eine Statue anfertigen. Nur Juden und Muslime halten sich an das Gebot. Es heißt nicht »Du sollst Dir keine Vorstellung von Gott machen«. Das wird nur auf solche Weise interpretiert. Da das Gebot einen Agnostizismus impliziert wäre es ein für ein Gott wie Jahwe ein ausgesprochen dummes Gebot. Es ist logisch nur erfüllbar, wenn man keine Sekunde über Gott nachdenkt und ihn bei jeder Gelegenheit ignoriert. Das kann nur ein überzeugter Atheist. Oder jemand, der niemals vom Superschöpfergott gehört hat. Vergleichbar wäre das Gebot »Du sollst nicht an eine schwarze Katze denken«. Was passiert, wenn man das hört? Man denkt an eine schwarze Katze. Um herauszufinden, an was man nicht denken soll, muss man erst herausfinden, was das ist. Man muss daran denken, das ist unvermeidlich. Um zu wissen, wovon man sich keine Vorstellung machen soll, muss man sich erst eine Vorstellung von dem machen, wovon man sich keine Vorstellung machen soll. Das ist unmöglich. Wäre das Gebot, so gemeint, handelte es sich um das dümmste Gebot, das man sich vorstellen kann. Dümmer geht es nicht. Als Verbot einer Abbildung ist es schon möglich.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum darf es sich eigentlich eine dafür einschlägig bekannte Userin immer wieder unwidersprochen herausnehmen, anderen Usern das Schreibrecht wiederholt in Frage zu stellen?

Also, ICH melde zwar solche übergriffige Verhaltensweisen NICHT, aber zur allgemeinen Kritik & Diskussion stellen möchte ich so ein unsoziales Verhalten schon.

Das dazu passende Zitat von mehreren ähnlichen Zitaten:
>> Warum mischen Sie sich überhaupt ein? SIe haben keinen Satz zur Diskussion beigetragen. Ihre einzige erkennbare Funktion ist, andere Teilnehmer von oben herab zu kritisieren.,Sparen Sie sich diese Mühe und benehmen Sie sich endlich wie ein kultivierter Mitteleuropäer1 <<
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn nichts mehr geht, "melden" geht immer, oder?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Überlassen Sie das den Lesern! Sie unterstellen mir jetzt LÜGEN.
Wahrscheinlich werden Sie entsprechende Stellen jetzt löschen wollen.

Volker hat sich heute entschuldigt, weil ich ihn gestern beim Team gemeldet habe.

Ich werde Sie dann wegen Mobbings melden!

Warum mischen Sie sich überhaupt ein? SIe haben keinen Satz zur Diskussion beigetragen.
Ihre einzige erkennbare Funktion ist, andere Teilnehmer von oben herab zu kritisieren.,
Sparen Sie sich diese Mühe und benehmen Sie sich endlich wie ein kultivierter Mitteleuropäer1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Falsch! DAS (E.Z. 15:46) sind LÜGEN!

Frank A. hat NIE behauptet, dass Sie sich erleuchtet nennen würden!

So wie Volker NIE sagte, Sie könnten geisteskrank sein!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich möchte z w e i DInge klarstellen:

1. Volker B. hat in einem Kommentar unten behauptet, ich könne geisteskrank sein, weil ich geschrieben hätte "ich w e i ß ...."
Ich habe daraufhin meine Texte noch einmal gelesen und die Stelle gefunden.

"Ich glaube daran, nein, ich w e i ß, dass es Menschen gibt und gegeben hat, die die Schwelle zu der größeren Welt überschritten haben, während sie lebten und leben."(EZ)

Wenn jemand eine TATSACHE anführt, die einem andern unbekannt ist, wird er eben als geisteskrank bezeichnet.
So lenkt man von seinem eigenen Unwissen ab.
Danke für Deine Entschuldigung.
_______

2. Frank A. hat mich in mehreren seiner Kommentare als jemand bezeichnet, der sich "erleuchtet" nennt.
Ich habe ihn deswegen einen Lügner genannt, denn ich habe no ch nie einen solchen Anspruch erhoben.

Natürlich ist eine Unterstellung eine Lüge!
________

Da ich nun 3 Personen geblockt habe, wird es solche Begegnungen nicht mehr geben.
Mir ist klar geworden - endlich -, was sich Menschen antun können, die sich zu den Gebildeten zählen.!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zitat von E.Z.:
>> Volker , ich lass gern deine Frau aus dem Spiel, aber lass mich bitte in Zukunft auch aus dem Spiel!!!!
Falls du meinen Namen noch ein einziges Mal spöttisch gebrauchst, mir eine psychische Krankheit unterstellst, weil du von bestimmtenm DIngen keinen Dunst hast!!!, erfährt deine Frau davon und ich werde dich wegen Mobbings anzeigen!

Es ist doch recht seltsame, wie s e h r sich hier zwei Männer mimosenhaft aufspielen, aber sich das Recht herausnehmen, fremde Frauen zu diskreditieren.

Ich bin damit lange Zeit großzügig umgegangen - und jetzt ist endgülktig damit Schluss! <<
____________________

Was für eine neuerliche theatralische Peinlichkeit, nur weil man andere Meinungen und Kritik emotional NICHT ertragen kann.

Fazit: Vorsicht, für diskursive Diskussionen und Meinungsäußerungen nur mit äußerster Zurückhaltung zu genießen bzw. ungeeignet.
Eine absurdere & lächerlichere "Drohung", als " 
.sonst erfährt Deine Frau davon", habe ich noch nicht gehört  

Was mögen wohl die phantasierten und sich davon versprochenen "Sanktionen" sein?
Hausarrest (mit Internet-Verbot)
...oder kein Abendessen?? 
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Edith Zeile
Volker , ich lass gern deine Frau aus dem Spiel, aber lass mich in Zukunft auch aus dem Spiel!!!!
Falls du meinen Namen noch ein einziges Mal spöttisch gebrauchst, mir eine psychische Krankheit unterstellst, weil du von bestimmtenm DIngen keinen Dunst hast!!!, erfährt deine Frau davon und ich werde dich wegen Mobbings anzeigen!

Es ist doch recht seltsam, wie s e h r sich hier zwei Männer mimosenhaft aufspielen, aber sich das Recht herausnehmen, fremde Frauen zu diskreditieren.

Ich bin damit lange Zeit großzügig umgegangen - und jetzt ist endgültig damit Schluss!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zitat von H.P.: >> Was hast du bloß verbrochen, dass du sowohl von unten als auch von oben eingekesselt bist von "Roten Trollen" <<

Falls du etwa MICH mit dem oft missbrauchten Begriff "TROLL" diffamieren möchtest? ..noch ist die Rubrik "Philosophie" frei von TROLLEN, falls du mit deinen provokanten Äußerungen so etwas nicht anlockst.

Also, lass das! ...denn NIEMAND hier möchte solche beleidigende Provokationen lesen, geschweige denn mit TROLLEN kommunizieren.
____________________

Als TROLL bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die ihre Kommunikation im Internet auf Beiträge beschränkt, die auf die emotionale Provokation anderer Gesprächsteilnehmer abzielen. (Wikipedia-Auszug)
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das habe ich heute zufällig hier gefunden!

Zitat von E.Z.: >> Die Verbreitung von Lügen über eine andere Person, bezeichne ich als MOBBING übelster Sorte. Ich verbitte mir das zum letzten Mal.
Wenn das Zweigespann FA und La Pazza hier noch einmal auftreten und mich auf geradezu kindische Weise verspotten, werde ich das melden. <<
____________________

Das darfst du dir zurecht verbitten, aber Vermutungen, Einschätzungen oder Interpretationen der Art von Menschen, so wie sie sich hier präsentieren, solltest du nicht mit der Verbreitung von Lügen verwechseln, denn man lügt nur dann wenn man die Wahrheit kennt, aber die Unwahrheit verbreitet. bzw. behauptet.

Ich kenne hier NIEMAND, der die Wahrheit über dich kennt, aber Lügen über dich verbreitet, mit der Absicht, dich zu mobben.

Da redest DU dir etwas ein, weil du häufiger mit dem, was du hier vollmundig behauptest auf Widerspruch & Kritik stößt.

Deine Fehleinschätzung des Sachverhaltes kann man daran erkennen, dass du ganz offensichtlich den Widerspruch/die Kritik an deinen z.T sehr abenteuerlichen Aussagen & Behauptungen mit VERSPOTTEN verwechselst bzw. gleichsetzt.

Zur Farce wird dein etwas theatralischer Auftritt, indem du Usern mit Sanktionen DROHST, die lediglich das in Frage stellen, was ein rational und logisch denkender Mensch in unserem Kulturkreis auch BERECHTIGT in Frage stellen darf und so etwas ist KEIN Spott.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren