wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Über die Liebe

21.09.2018, 17:12 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Über die Liebe

Wer wollte es wagen, dazu etwas zu sagen? Er müsste über tausend Zungen verfügen und in allen Zeitaltern gelebt haben. Denn immer verstand man etwas anderes unter diesem Wort, das so etwas wie ein Becher ist, in dem sich viele Flüssigkeiten vermischen.

Liebe ist immer Zuwendung, Hinwendung, Hingabe. Wenn ein Mann seinen Arm um eine Frau legt, so ist es Inbesitznahme.- Seht euch Fotos oder Bilder an, wo sich zwei Menschen begegnen, der eine legt immer seinen Arm um den anderen, ist das Liebe? Die Antwort ist: Nein, sie ist In-Besitznahme, stolzes Verkünden: Dieser Mensch gehört mir.

Was macht ein Hund, wenn er seinen Herrn liebt? Er legt sich hin oder er sieht seinen Herrn mit großen Augen an. Er bietet sich selber dem anderen an. Das ist Liebe in Höchstform.

Zwischen diesen beiden Verhaltensweisen spielt sich alles ab, was Liebe bedeutet. Denn sie besteht aus tausend Facetten, und immer geht es da um 2 Pole, die sich annähern, wieder voneinander fortbewegen oder den anderen verschlingen wollen. Liebe ist unaufhörlicher Kampf oder Suche nach Frieden.

Die romantische Vorstellung, Liebe hätte etwas mit Glück zu tun, stimmt teilweise, denn wenn zwei Menschen sich begegnen, mag Glück auch im Spiel sein. Oft aber leitet dieses Glück nur das schlimmste unseligste Unglück für einen Menschen ein. Deshalb sollte man vorsichtig sein. Man sollte auch seinen Gefühlen misstrauen, man sollte Geduld haben und sehen, wie sich dieses Liebesgefühl, diese Ahnung, der andere Mensch gehöre zu einem, entwickelt, denn Liebe ist ein Same zunächst. Man kann das wortwörtlich nehmen.

Sexualität ist die bekannteste Form der Liebe, sie wird als Kern von Liebe angesehen, und in der Tat wird ein Same in eine Höhle gelegt, woraus dann neues Leben entsteht, also ein zutiefst schöpferischer Akt. Nur dann, wenn dies voller Demut geschieht, voller Freude, dass man zusammen etwas Neues erschaffen kann, darf man den sexuellen Akt Liebe nennen.

Dort wo er nur ein kurzer sinnlicher Genuss ist, wo er vollzogen wird, ohne dass sich daran seelische Kräfte beteiligen, gehört der Akt nicht mehr zur Liebe, sondern ist eben eine Erfahrung, die unterhalb dieser Ebene liegt.

Liebe möchte geben und nehmen. Es ist immer eine Bewegung zwischen zwei Polen. Es gibt auch Liebe zwischen Gott und dem göttlichen Geschöpf, dem Menschen. Auch hier haben wir tausend Facetten, was die Gestaltung dieser Liebe angeht. Ist sie voller Demut und Dankbarkeit, führt sie den Menschen zu großen Höhen der Erkenntnis und macht ihn eines Tages in der Vermählung mit dem absoluten Bewusstsein selber weise.

Was könnte ich euch Menschen des 21. Jahrhunderts noch über dieses Geheimnis sagen? Eigentlich habt ihr alles ausprobiert, alles integriert, nichts abgewiesen, alle Facetten werden gelebt. Das ist richtig, Dort, wo aber Unterdrückung und Gewalt auftritt, sei es physisch oder seelisch, sollte dem Treiben Einhalt geboten werden.
Eine Vergewaltigung, ob in der Ehe oder unter freiem Himmel, ist ein Verrat, eine Schändung des höchsten Prinzips. Wer sich das als Schuld in einem Leben auflädt, wird mit sehr vielen Verwirrungen und Problemen in diesem Bereich in weiteren Leben zu tun haben. Denn alles hat seine Folgen.

Eine sehr hohe Form von uneigennütziger Liebe ist die Liebe unserer Mütter. Ihnen sollten wir ein Leben lang danken, denn sie haben ihr Leben oft für uns gegeben. Wer seine Mutter bis zum Tode liebt, hat ein gutes Werk getan, hat viel verstanden.
Wenn aber Mütter ihre Kinder 'besitzen' wollen, verraten sie ihre eigentliche Aufgabe. Das Zuhause darf kein Gefängnis sein. Kinder sind ihren Eltern anvertraut, aber nicht Gefangene in der Herkunftsfamilie.

Ohne die Liebe wäre Leben kaum lebbar. Wo bliebe der Rausch, die Ekstase, wo das Glück, Nähe zu erleben, wo die Möglichkeit, in tiefer Bewunderung vor Schönheit und Anmut zu versinken. Liebe ist die Süße des Lebens.
Später – in liebesärmerer Zeit – wird sie durch 'Süßigkeiten' ersetzt. Deshalb sind junge Mädchen schlank, und ältere runder. Der Mangel wird einfach ersetzt, weil Leben Süße braucht, um ausgehalten, um ertragen zu werden, um geliebt zu werden.

Ihr merkt selber, wie sich die 2 Pole des Lebens zueinander verhalten. Immer ist Bewegung zwischen 2 Polen da – egal auf welchem Lebensfeld – in der Mitte ist die Bewegung sanfter, geringer, milder . Da wo die Bewegungen markant sind, gibt es Höhen und Tiefen von Gefühlen, von Energie und Energieschwäche, von Rausch und Leere.

Viel ist über die Liebe gesagt worden. Ich möchte es in einem letzten Satz so zusammenfassen.
Wer liebt, macht alles richtig, wenn er Grenzen, die ein anderer setzt, anerkennt.
Liebe ohne Grenzen ist keine Liebe.

Khez (14.1.17)

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer ist denn KHEZ?
  • 21.09.2018, 23:32 Uhr
Das ist KH und ich
  • 22.09.2018, 06:07 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren