wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die Illusion der Zeit

Die Illusion der Zeit

22.09.2018, 16:20 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Ist die Zeit nur eine Illusion?

Diese Frage zu verstehen, ist zurzeit eines der wichtigsten Ziele von Physikern und Kosmologen. Davon erhoffen sie sich auch eine Erklärung, warum die Zeit vorwärts fließt, was die Naturgesetze nicht erklären können. Doch womöglich wirft eine radikale Neuinterpretation der Realität alles um. Denn sowohl Albert Einsteins Relativitätstheorie als auch spekulative Vorschläge für eine „Weltformel“ legen eine irritierende Schlussfolgerung nahe: Die uns so vertraut und manchmal quälend erscheinende Zeit könnte eine blanke Illusion sein – und in Wirklichkeit gar nicht existieren.


Gestern und Morgen sind eins

Die moderne Physik schockiert mit einer radikalen Neuinterpretation der Realität: Die Zeit ist eine bloße Illusion. „Die Zeit, die ist ein sonderbar Ding“, schrieb Hugo von Hofmannsthal im Libretto für Richard Strauss’ 1911 uraufgeführte Oper „Der Rosenkavalier“.

„Wenn man so hinlebt, ist sie rein gar nichts. Aber dann auf einmal, da spürt man nichts als sie. Sie ist um uns herum, sie ist auch in uns drinnen. In den Gesichtern rieselt sie, im Spiegel da rieselt sie, in meinen Schläfen fließt sie. Und zwischen mir und dir da fließt sie wieder, lautlos, wie eine Sanduhr.“

Dieser Fluss der Zeit ist uns sehr vertraut und zugleich äußerst rätselhaft – aber trotzdem wohl eine blanke Illusion. Denn immer mehr Physiker und Philosophen kommen zu dem Schluss, dass es die Zeit objektiv überhaupt nicht gibt. „Das zu erkennen, ist vielleicht die größte intellektuelle Herausforderung, mit der die Menschheit jemals konfrontiert wurde“, sagt der Philosoph und Physiker Vesselin Petkov von der Concordia University im kanadischen Montreal. (YouTube)

158 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schönes Thema, mal ganz ohne Streitereien - so richtig zum Entspannen.
  • 23.09.2018, 19:04 Uhr
Also ICH habe mich hier noch nie gestritten, denn seine Meinung zu vertreten, läuft bei mir nicht unter Streit.
  • 23.09.2018, 20:52 Uhr
Es ist völlig in Ordnung, seine Meinung zu vertreten, so lange man nicht - vielleicht auch unterschwellig - rüberbringt, dass Menschen, die anderer Meinung sind, doch etwas unterbelichtet seien.
Es ist sehr schön, Frieden zu schließen. Deshalb muss man sich noch lang nicht in allem beipflichten. Sich zu respektieren als Mensch unter Menschen genügt schon.
Gute Nacht allerseits.
  • 23.09.2018, 22:51 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> Es ist völlig in Ordnung, seine Meinung zu vertreten, so lange man nicht - vielleicht auch unterschwellig - rüberbringt, dass Menschen, die anderer Meinung sind, doch etwas unterbelichtet seien. <<<
__________________

Tja, wer keine guten Argumente hat und/oder logische Denkfehler begeht, darf sich nicht wundern, dass er sich etwas "unterbelichtet" FÜHLT, dafür kann der andere nichts. Die meisten können es leider nicht ertragen, dass sie bei manchen Themen nicht gerade die "hellsten Sterne" sind.
  • 23.09.2018, 23:08 Uhr
>>> Es ist sehr schön, Frieden zu schließen. Deshalb muss man sich noch lang nicht in allem beipflichten. Sich zu respektieren als Mensch unter Menschen genügt schon. <<<
____________________

Dazu gehört aber unbedingt, dass man RESPEKTIERT, die besseren Argumente anderer zu akzeptieren und nicht BELEIDIGT reagiert, nur weil man erkennt, dass andere überlegen sind.

Anm.: Manche reagieren leider fuchsteufelswild, wenn sie ihr "geistiges Pulver" verschossen haben, das Gegenüber aber noch lange nicht.

PS: Warum "Frieden schließen", wenn es nie eine "kriegerische Auseinandersetzung" gab?
  • 23.09.2018, 23:14 Uhr
Bessere Argumente sind was ganz Subjektives. Und auch Unfrieden bzw. Frieden ist was ganz Subjektives. Das zeigt sich ganz deutlich, wenn ein Diskutant gar nicht die Absicht hat, eine Diskussion auf Augenhöhe zu führen, sondern nur belehren will.
Erkläre du doch bitte mal, wer hier fuchsteufelswild geworden ist. Ich kann hier keinen finden. Also gehört diese Anmerkung wohl kaum in diese Diskussion um die Raumzeit.
  • 24.09.2018, 08:08 Uhr
Was die "hellsten Sterne" betrifft: Das sind nicht unbedingt die größten, das sind nur die, die dir am nächsten stehen.
  • 24.09.2018, 08:09 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> Was die "hellsten Sterne" betrifft: Das sind nicht unbedingt die größten, das sind nur die, die dir am nächsten stehen. <<<
____________________

Das ist völlig richtig, aber ich meinte ja auch die "HELLSTEN" und NICHT die "GRÖSSTEN" Sterne.
  • 24.09.2018, 14:24 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> Bessere Argumente sind was ganz Subjektives. Und auch Unfrieden bzw. Frieden ist was ganz Subjektives. Das zeigt sich ganz deutlich, wenn ein Diskutant gar nicht die Absicht hat, eine Diskussion auf Augenhöhe zu führen, sondern nur belehren will.
Erkläre du doch bitte mal, wer hier fuchsteufelswild geworden ist. Ich kann hier keinen finden. Also gehört diese Anmerkung wohl kaum in diese Diskussion um die Raumzeit. <<<
____________________

Intelligente Menschen erkennen BESSERE Argumente, weil, wenn sie sie lesen, ihnen ein Licht dabei aufgeht. Ich erkenne immer mal wieder Argumente anderer als die besseren Argumente (im Vergleich zu meinen) und dann übernehme ich diese Argumente und ändere meine Meinung. Das kommt zwar nicht oft vor, aber gelegentlich schon.

Für die Situation bei wize.life würde ich sagen:

Unfrieden = die Anwesenheit von verbalen Aggressionen (aller Art)
Frieden = die Abwesenheit von verbalen Aggressionen (aller Art)

Wobei die MESSLATTE für tatsächlich empfundene Aggressionen individuell unterschiedlich hoch/niedrig sein kann, u.a. abhängig vom persönlichen Selbstwertgefühl bzw. Selbstbewusstsein.

Man sollte grundsätzlich überzeugende Darstellungen anderer NICHT mit Belehrungen VERWECHSELN, sondern sie als Zuwachs an Wissen akzeptieren bzw. zumindest tolerieren. Wenn die Darstellungen anderer nicht überzeugen, braucht man sie auch nicht unbedingt als belehrend zu empfinden, oder?

Ich habe NICHT behauptet, dass in diesem Thread jemand "fuchsteufelswild" war bzw. geworden ist. Ich habe lediglich erklärt, unter welchen Bedingungen ich es schon häufiger erlebt habe, dass jemand "fuchsteufelswild" geworden ist, nämlich:

Mein Zitat dazu: "Manche reagieren leider fuchsteufelswild, wenn sie ihr "geistiges Pulver" verschossen haben, das Gegenüber aber noch lange nicht."

Anm.: Du diskutierst ja in diesem Strang auch die "Raumzeit" nicht, sondern ein anderes Thema, das sich aus der Unterhaltung ergeben hat. Das kommt häufig vor und stört mich in den meisten Fällen auch nicht... dich denn?
  • 24.09.2018, 14:50 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> Schönes Thema, mal ganz ohne Streitereien - so richtig zum Entspannen.<<<
_____________________

Warum entspannst du dann nicht, bzw. weshalb wirkst du nicht entspannt?
  • 24.09.2018, 14:55 Uhr
Wirke ich nicht entspannt..... Oh, dann schau doch noch mal genau hin; denn ich denke, in diesem Punkt irrst du wirklich.
Übrigens gedenke ich in diesem Thread nicht weiter zu schreiben. Ich habe einen anderen zum gleichen Thema entdeckt, der mir mehr zusagt.
Haben wir hier überhaupt über das Thema Zeit diskutiert
  • 24.09.2018, 16:11 Uhr
wize.life-Nutzer
Zumindest HIER nicht und nicht auf mich!

Dieses Video über die Zeit muss ja nicht jedem zusagen und ich habe dich nicht darum gebeten hier Kommentare abzugeben, die eh fast alle reine Zeitverschwendung sind.

Viel Spaß & gute Unterhaltung mit dem anderen Zeit-Thread.
  • 24.09.2018, 16:27 Uhr
Noch ein Letzes: Ich bin HIER, weil ich dies für ein Diskussionsforum halte. Ginge es mir um soziale Plug-Ins, wäre ich bei Facebook.
Und um Spaß und Unterhaltung geht es mir bei einem solchen Thema bestimmt nicht.
  • 24.09.2018, 16:41 Uhr
wize.life-Nutzer
>>> Noch ein Letzes: Ich bin HIER, weil ich dies für ein Diskussionsforum halte. Ginge es mir um soziale Plug-Ins, wäre ich bei Facebook.
Und um Spaß und Unterhaltung geht es mir bei einem solchen Thema bestimmt nicht. >>>
_____________________

Noch ein Letztes: Niemand hat dich davon abgehalten hier inhaltlich zu diskutieren.

Ich finde es aber trotzdem gut, wenn man auch unterhaltend diskutiert, denn wir veranstalten hier doch keine thematischen Kolloquien.

Plug-in? ...kennst du Mitglieder, die sich bei wize.life mit optionalen Software-Erweiterungen (Plug-in) beschäftigen? ...ich nicht.

Anm.: Ein Plug-in [ˈplʌgɪn] (häufig auch Plugin; von engl. to plug in, „einstöpseln, anschließen“, auch Software-Erweiterung oder Zusatzmodul) ist eine optionale Software-Komponente, die eine bestehende Software erweitert bzw. verändert. Der Begriff wird teilweise auch als Synonym zu „Add-on“ und „Add-in“ benutzt. Plug-ins werden meist vom Benutzer installiert und dann von der entsprechenden Hauptanwendung während der Laufzeit eingebunden. Plug-ins können nicht ohne die Hauptanwendung ausgeführt werden. (Wikipedia-Auszug)
  • 24.09.2018, 17:21 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dein Gemälde ist aber farblich doch voller Hoffnung, dass sich alle Verwirrtheit lohnt.
  • 23.09.2018, 09:33 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Wir leben in einer Zeit vollkommener Mittel und verworrener Ziele."

Albert Einstein
  • 22.09.2018, 21:51 Uhr
"Wenn die Zeit kommt, in der man könnte,
ist die vorüber, in der man kann."

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
  • 22.09.2018, 21:52 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Exzellent! Wir sind Teil einer komplexeren Realität!
  • 22.09.2018, 21:50 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn die Gesetze es erlauben, dass ein zerschlagenes Glas sich wieder selber herstellen kann, dann ist eben alles möglich!
  • 22.09.2018, 21:37 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also wenn EInstein wirklich meint, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft seien nur eine Täuschung, dann möchte ich mal irgendeinen Menschen treffen, der ihm zustimmt und der mich durch Beispiele überzeugen kann.
  • 22.09.2018, 21:20 Uhr
Der Unterschied ist nur eine Illusion?
Man kann doch an den Veränderungen des Köpers den Zeitablauf a b l e s e n.
Das mag ja für ETs so aussehen ...
  • 22.09.2018, 21:27 Uhr
Also auf zu einem Flug um ein Schwarzes Loch herum ... ewige Jugend
  • 22.09.2018, 21:31 Uhr
Reisen in die Vergangenheit sind absolut möglich, die eigene geburt kann nacherlkebt werden - Anfragen bei Dr. Grof.

Die Theoretische Physik ist auch voller Spekulationen.
  • 22.09.2018, 21:34 Uhr
"Was ist also die Zeit?

Wenn mich niemand darüber fragt, so weiß ich es; wenn ich es aber jemandem auf seine Frage erklären möchte, so weiß ich es nicht.

Das jedoch kann ich zuversichtlich sagen: Ich weiß, daß es keine vergangene Zeit gäbe, wenn nichts vorüberginge, keine zukünftige, wenn nichts da wäre. Wie sind nun aber jene beiden Zeiten, die Vergangenheit und die Zukunft, da ja doch die Vergangenheit nicht mehr ist, und die Zukunft noch nicht ist?

Augustinus Aurelius (354 - 430), Bischof von Hippo, Philosoph, Kirchenvater und Heiliger

Quelle: Augustinus, Bekenntnisse (Confessiones), 397-401. XI, 14
  • 22.09.2018, 23:39 Uhr
"Wer aber kann vergangene Zeiten messen, die nicht mehr sind oder als zukünftige noch nicht sind? Es sei denn, daß jemand zu behaupten wagte, etwas messen zu können, was gar nicht ist. Während also die Zeit vorübergeht, kann man sie wahrnehmen, wenn sie aber vorübergegangen ist, ist es unmöglich, weil sie dann nicht mehr ist."

Augustinus Aurelius (354 - 430), Bischof von Hippo, Philosoph, Kirchenvater und Heiliger

Quelle: Augustinus, Bekenntnisse (Confessiones), 397-401. XI, 16
  • 22.09.2018, 23:51 Uhr
"Weder Vergangenheit noch Zukunft gibt es,
sondern es gibt eine Gegenwart der vergangenen Dinge,
ferner eine Gegenwart der gegenwärtigen Dinge, s
schließlich eine Gegenwart der zukünftigen Dinge.
Diese drei Zeitformen nehmen wir in unserem Geiste wahr, aber sonst nirgendwo."

Augustinus Aurelius (354 - 430), Bischof von Hippo, Philosoph, Kirchenvater und Heiliger

Quelle: Augustinus, Bekenntnisse (Confessiones), 397-401. XI, 20
  • 22.09.2018, 23:53 Uhr
"Ich messe die Zeit … Aber ich messe nicht die Zukunft, denn diese ist ja noch nicht, ich messe auch nicht die Gegenwart, denn sie hat keine Ausdehnung im Raume [heißt: 'keine zeitliche Ausdehnung'], ich messe auch nicht die Vergangenheit, denn sie ist nicht mehr. Was also messe ich? Etwa vorübergehende, nicht vorübergegangene Zeiten?"

Augustinus Aurelius

(354 - 430), Bischof von Hippo, Philosoph, Kirchenvater und Heiliger

Quelle: Augustinus, Bekenntnisse (Confessiones), 397-401. XI, 26. Aus dem Lateinischen übers. von Dr. Alfred Hofmann (Bibliothek der Kirchenväter, 1. Reihe, Band 18; Augustinus Band VII) München 1914
  • 23.09.2018, 00:01 Uhr
"Wie kann man sagen, dass Vergangenheit und Zukunft existieren?
Wenn doch die Vergangenheit schon nicht mehr ist und die Zukunft noch nicht ist?"

Augustinus Aurelius (354 - 430), Bischof von Hippo, Philosoph, Kirchenvater und Heiliger
  • 23.09.2018, 00:01 Uhr
Du zitierst einen Mystiker der mit EInstein übereinstimmt. !

Das könnte bedeuten, dass unsere ganze erdhafte Existenz eine einzige Illusion wäre. Oder eine großartige Erkenntnis, dass es "jenseits von aller Täuschjung" etwass a n d e r e s gibt, das frei von Täuschung ist.
Denn aus der Erfahrung dieses täuschungsfreien Raumes spricht Augustinus.
  • 23.09.2018, 09:30 Uhr
Edith, Nahtoderfahrungen und Erleuchtungserlebnisse vermitteln einen Eindruck davon. Vor mehr als 3 Jahrzehnten habe ich die Raumzeit wirklich verstanden, spontan, als ich mich dem Staubsauger auf der Treppe stand. Es war überwältigend, nein in Wirklichkeit gibt es kein Gestern, Heute, Morgen. Leider ließ sich das nie wiederholen. Aber da eine Menge Menschen das Gleiche erlebt haben, muss es wohl wahr sein. Unsere Sinne können leider nur das Dreidimensionale wahrnehmen- aber es gibt viel mehr.
  • 23.09.2018, 19:41 Uhr
Heidi, das ist ja wunderbar! Davon rede ich doch die ganze Zeit Das war dann - wie es Willigis Jäger nennt, - eine punktuelle EInheitserfahrung.

Ich habe nur darüber gelesen, eine sehr schöne Beschreibung gab es von dem Arzt Dr. Joy, der im Cafe' plötzlich diese Raumzeit erlebt hat. Alle sind überwältigt.

Dann ist das Ganze eben doch ein riesiges Abenteuer
  • 23.09.2018, 20:22 Uhr
Ist es - aber leider nicht abrufbar. Man darf es als Geschenk annehmen, aber leider kann man es nicht bestellen.
  • 23.09.2018, 20:38 Uhr
Ja, es geschieht - ganz spontan. Das ist doch gerade das Schöne daran.
  • 23.09.2018, 20:42 Uhr
Ob Einstein die Raum-Zeit auch spontan überkam?
  • 23.09.2018, 20:58 Uhr
Du weißt es doch, also warum fragst du? Meinst du, man geht mehr als einmal aufs Glatteis?
  • 23.09.2018, 21:01 Uhr
Ich war nicht dabei als EINSTEIN dem Zeitproblem auf den Leib rückte.
  • 23.09.2018, 21:23 Uhr
Sicher hättest du ihm das nicht abgenommen - es hat ja auch hundert Jahre gedauert, bis man sich so allmählich daran erinnert.

Und wenn man das nicht am eigenen Leib erfahren hat, will man das ja gar nicht so gern als WIssenschaftler wie du wahrhaben. Denn wenn unser Sinnesapparat so mies ausgestattet ist und die Forschung sich darauf verlässt, sind die. Ergebnisse oft fehlerhaft.

Also ein Hoch auf die wiss. Bescheidenheit!
  • 23.09.2018, 21:33 Uhr
Für diesen Fund - ich meine das Video - bin ich dir sehr dankbar, denn es bestätigt vieles, was ich aus anderen Quellen kennne. Du darfst wieder gähnen.
  • 23.09.2018, 21:35 Uhr
Wie würdest du deine eigenen Gemälde deuten? Sie erinnern mich immer an ein Labyrinth? Was suchst du denn in diesen verschlungenen Farbbändern?
Drückst du Gefühle oder Ideen auf diese Weise aus?
  • 23.09.2018, 21:40 Uhr
Sie ergänzen auf kafkaeske Weise die strenge geradezu asketische Denkweise, die du auch anderen aufzwingen möchtest.
Damit kannst du ein gewisses seelisches Gleichgewicht erreichen.

Ich gestehe, wenn du mich ärgerst, mit deiner "diskursiven Logik" , schau ich mir diese fein ziselierten Farblinien an, diesen Farbdschungel, der mich auf etwas ganz anderes hinweist.
  • 23.09.2018, 21:51 Uhr
Stimmt, ich sollte mal wieder gähnen:

GÄÄÄHN.
  • 23.09.2018, 22:05 Uhr
wize.life-Nutzer
Warum sollte ich anderen etwas aufzwingen wollen, das ihnen im Innersten fremd ist und deshalb widerstrebt!
  • 23.09.2018, 22:07 Uhr
Eben!
Deshalb solltest du deren "Mangel" freundlich und groß´zügig übersehen. Das wäre sowieso besser für dein Karma - sorry, gähn - und für den Betreffenden.

EIne schöne, arbeitsreiche Nacht
  • 23.09.2018, 22:16 Uhr
Maaßen wird jetzt Souffleur, Berater von Seehofer ...
  • 23.09.2018, 22:17 Uhr
Ach ja, es ist ZEIT, zumindest DEINE.
  • 23.09.2018, 22:17 Uhr
Vorhin warst du noch der Meinung, es gäbe sie nicht.Du widersprichst dir - aber um diese ZEIT klappt es wohl nicht mehr so mit dem Umgang mit den aufgefrischten Erkenntnissen
  • 23.09.2018, 22:19 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> Sie* ergänzen auf kafkaeske Weise die strenge geradezu asketische Denkweise, die du auch anderen aufzwingen möchtest.
*Gefühle oder Ideen

Wie und warum soll ich anderen eine asketische Denkweise aufzwingen wollen, ich denke nicht d'ran.
  • 23.09.2018, 22:21 Uhr
Stimmt, von Einstein lernen wir, dass es DIE Zeit nicht gibt.
Ich habe den Eindruck, dass du den springenden Punkt (noch) nicht so ganz verstanden hast.
  • 23.09.2018, 22:23 Uhr
Ich habe heuite 5 STunden gesprochen !!!!! und bin immer noch nicht müde,
Aber morgen beginnt schon wieder eine neue Woche, obwohl es sie eigentlich gar nicht geben kann.
Dass Einstein n a c h seinem Fund ruhig schlafen konnte, ist ein Wunder.

ABer wenn man schläft, ist man ja im Kosmos unterwegs, wenigstens ein paar
  • 23.09.2018, 22:24 Uhr
Wahrscheinlich ist Einstein für DICH nicht genügend esoterisch unterwegs?
  • 23.09.2018, 22:26 Uhr
Vielleicht gibt es EINE Zeit nur in einem anderen Raum. Zeitlos glücklich bin ich jetzt schon, dennoch vermisse ich sie. Ohne Uhr zu leben, kann man sich doch gar nicht vorstellen.
ERkenndt du wenigstens, Frank, wie armselig unsre Sinne sind. Für Wissenschaft nicht zu gebrauchen. DU musst deine Ehrfurcht vor der Wissenschaft endlich abbauen.
Wenigstens n a c h diesem Video.
  • 23.09.2018, 22:28 Uhr
Man kann nicht alles von einem (großen Geist) erwarten. ER ist genial, er sagte wunderbare Dinge über z.B. "das Geheimnisvolle".
Er glaubte vielleicht sogar ganz still und unbemekt an "seinen Gott".
Und er spielte GEIGE
  • 23.09.2018, 22:31 Uhr
>>> DU musst deine Ehrfurcht vor der Wissenschaft endlich abbauen. <<<

Ich weiß wie wichtig die Wissenschaft für die Menschen ist, die ESOTERIK ist ja unterhaltend, aber einen echten Benefit konnte sie weder in der Vergangenheit, kann sie nicht in der Gegenwart und wird sie in der Zukunft NICHT leisten können, außer dass man sich unterschiedliche Wolkenkuckucksheime zusammenspinntisieren kann.
  • 23.09.2018, 22:34 Uhr
Einstein war im traditionell-konservativen Sinn KEIN religiös Gläubiger und er hat sich davon auch eindeutig distanziert.
  • 23.09.2018, 22:38 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
"Religiös GLäubiger" - davon rede ich gar nicht. Außerdem ist mir das alles auch total egal.

Ich freue mich, dass es keine Zeit gibt , und man so tun kann, als gäbe es sie. Alles eine einzige Paradoxie!

DU erwartest zu viel von GOtt, du solltest mehr von dir erwarten Ich bin viel dankbarer als du. Aber das mag ganz andere Gründe haben.
  • 23.09.2018, 22:46 Uhr
Obwohl es keine Zeit gibt, bin ich müde. Arbeite fleißig oder genieße die zeitlose Nacht.-
  • 23.09.2018, 22:49 Uhr
Frank: Hast du eigentlich verstanden, was du uns sagen wolltest?
  • 23.09.2018, 22:53 Uhr
Ich glaube, er hat sich selber das Video gar nicht angeschaut. Er war aber so selbstlos, uns dieses Geschenk zu machen. Ich fand es großartig, denn es verneint die Erd-Zeit, die uns doch so vertraut ist und weist auf eine kosmische Zeit hin, die nur die erfassen, die sie erfahren haben.

Damit bestätigt er etwas,
  • 23.09.2018, 23:03 Uhr
so scheint es mir auch - schade und gute Nacht.
  • 23.09.2018, 23:07 Uhr
Gute Nacht, Heidi
  • 23.09.2018, 23:11 Uhr
wize.life-Nutzer
>>> Frank: Hast du eigentlich verstanden, was du uns sagen wolltest? <<<
_______________

Ich habe es aufgegeben, das zu verstehen, was Frauen zu hören erwarten, denn es ist meistens eine andere (geistige) Welt.

Anm.: Aber, wenn DU verstehst, was du mir sagen wolltest, dann reicht mir das völlig.
  • 23.09.2018, 23:31 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> Ich glaube, er hat sich selber das Video gar nicht angeschaut. Er war aber so selbstlos, uns dieses Geschenk zu machen. Ich fand es großartig, denn es verneint die Erd-Zeit, die uns doch so vertraut ist und weist auf eine kosmische Zeit hin, die nur die erfassen, die sie erfahren haben. <<<
_________________

Ich habe das sehr gut gemachte Video sogar VERSTANDEN. Diesen Beweis müsst ihr erst noch erbringen, oder?
  • 23.09.2018, 23:34 Uhr
Verstehen ist immer die männliche Domäne. Frauen begreifen auch, aber vielleicht anders.
  • 24.09.2018, 09:06 Uhr
wize.life-Nutzer
Ich muss mich ja mit Frauen nicht verstehen, zumindest nicht mit denjenigen Frauen, die einen rein weiblichen Verständigungs-Code benützen.
____________________

"Wahre Mitteilung findet nur unter Gleichgesinnten, Gleichdenkenden statt."

Novalis (1772 - 1801), eigentlich Georg Philipp Friedrich Leopold Freiherr von Hardenberg, deutscher Lyriker

Quelle: Novalis, Fragmente. Erste, vollständig geordnete Ausgabe hg. von Ernst Kamnitzer, Jess Verlag, Dresden 1929. Originaltext. Bruchstücke philosophischer Enzyklopädistik
____________________

"Daß man aber eigentlich nur unter Gleichgesinnten, Gleichgewillten gedeihen kann, ist mein Glaubenssatz."

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

Quelle: Nietzsche, Briefe. An Elisabeth Nietzsche, 20. Mai 1885
____________________

"Mit wahrhaft Gleichgesinnten kann man sich auf die Länge nicht entzweien, man findet sich immer wieder einmal zusammen."

Johann Wolfgang von Goethe

(1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Maximen und Reflexionen. Aphorismen und Aufzeichnungen. Nach den Handschriften des Goethe- und Schiller-Archivs hg. von Max Hecker, Verlag der Goethe-Gesellschaft, Weimar 1907. Aus dem Nachlass. Über Literatur und Leben
____________________
  • 24.09.2018, 15:07 Uhr
Fazit: Männer sollten nur mit Männern reden.
Mit Frauen können sie ja .... Musik hören.
  • 24.09.2018, 15:21 Uhr
wize.life-Nutzer
Es gibt auch Frauen, die einen geschlechtsunspezifischen Verständigungs-Code benützen!

Warum sollen denn Männer nur mit Männern reden? ...es gibt auch Frauen, mit denen es sich durchaus lohnt zu reden.
  • 24.09.2018, 15:31 Uhr
...zum Musik hören brauch ich ganz sicher KEINE Frauen.
  • 24.09.2018, 15:34 Uhr
Das war auch nur so dahergesagt, mir fiel nichts Spezifischeres ein . Manchmal muss man an den eigentlichen Fakten so vorbeischrammen.
  • 24.09.2018, 15:42 Uhr
"...es gibt auch Frauen, mit denen es sich durchaus lohnt zu reden. " (Frank A.)

Zu diesen Auserwählten kann ich unmöglich gehören, zumal ich nur unterkomplexe Fakten herbeitrage und argumentativ immer auf der Strecke bleibe.

Aber schon das ÜBERLEBEN ist eine Leistung, wenn "Grashalm auf Baum" trifft.
  • 24.09.2018, 15:49 Uhr
wize.life-Nutzer
>>> Zu diesen Auserwählten kann ich unmöglich gehören, zumal ich nur unterkomplexe Fakten herbeitrage und argumentativ immer auf der Strecke bleibe. <<<
____________________

Wie soll das denn nach deinen eigenen Aussagen möglich sein, denn DU benützt ja fortwährend einen rein weiblichen Verständigungs-Code, der zudem sehr stark esoterisch eingefärbt ist.

Anm.: Mit Männer, die mit BEIDEN Beinen auf der Erde stehen, mehr oder weniger inkompatibel.
  • 24.09.2018, 16:00 Uhr
Komisch, ich hatte nie Männer, die die ganze Zeit auf einem Bein standen

Und meine "Selbsteinschätzung" war absolut aus Bausteinen zusammengefügt, die du mir vor die Füße geworfen hast.

Ich bin durchaus mit meinen Denkversuchen zufrieden, und ich habe viele Menschen, die mich ohne Verrenkung verstehen können. Männer und Frauen.
  • 24.09.2018, 16:21 Uhr
wize.life-Nutzer
Ja, mit Gleichgesinnten oder ähnlich Gestrickten hast du sicher mehr Verständigungs-Glück.
  • 24.09.2018, 16:30 Uhr
Bei Deinen Verständigungs-Bemühungen habe ich nicht solche schönen Vermutungen, und auf meine Vermutungen oder Ahnungen oder gar meine Intuition kann ich mich erstaunlich gut verlassen.
Ich bin ein ziemlich klarer Spiegel, auch wenn du das nicht erkennst.

DU blockierst Menschen - vielleicht ohne es bewusst zu wollen - es ist soz. deine Rüstung und dein Rüstzeug. Wenn man eine Antwort tippt, schlägst du einem soz. auf die FInger.
Man muss erheblich resilient sein, um das auszuhalten. Ohne Smiley -
  • 24.09.2018, 16:38 Uhr
Frank, lass es gut sein.
Es ist schön, dass jeder Mensch anders ist und Gaben jhat, die viele nicht verstehen oder auch gar nicht verstehen wollen.
Ich halte mich da an den Dalai Lama.
  • 24.09.2018, 16:40 Uhr
wize.life-Nutzer
Warum soll ich etwas gut sein lassen, da du nicht genau so behandelst?

Es ist nicht nur schön, sondern UNVERMEIDLICH, dass jeder Mensch anders ist und deshalb werden sich auch immer sehr viele Menschen nicht oder nicht gut verstehen.

Ja, halte dich an den, denn der LAMA ist ein lustiger Mann, der fast immer guten Mutes und guten Willens ist, oder?
  • 24.09.2018, 17:09 Uhr
Na, was die RESILIENZ betrifft, scheinst du über fast unbegrenzte Ressourcen zu verfügen, oder?
  • 24.09.2018, 17:13 Uhr
Ja, bei dir braucht man einen Sack voll, bei anderen nur eine kleine Tüte.-

Und von dem Lama könntest du dir ein klitzekleines Stück abschneiden, ...
  • 24.09.2018, 17:46 Uhr
Nein, bitte nicht, denn ich möchte nicht als lustiger, alter Mann enden, das überlasse ich gerne den Esoterikern, sprich Leuten wie dem "heiligen" Lama.
  • 24.09.2018, 18:01 Uhr
DU musst dich ja nicht gleich in ihn verwandeln - da bräuchtest du noch ein paar Dutzend Leben - ein kleiness bisschen mehr Empathie würde ja schon genügen. Auf Wunder sollte man verzichten können - bei dir
  • 24.09.2018, 18:14 Uhr
Auf dieses Esoterik-Spiel der "multiplen Reinkarnationen" lasse ich mich erst gar nicht ein, denn mich gibt es nur einmal und das soll auch so bleiben, dafür sorge ich!
  • 24.09.2018, 18:16 Uhr
  • 24.09.2018, 18:18 Uhr
...dieser Smiley (s.o.) lacht etwas verkrampft, oder?
  • 24.09.2018, 18:22 Uhr
Nein, er hatte dir lächelnd sagen sollen, dass ich dich nun nicht länger langweilen wollte. Er lächelte ganz entspannt.
  • 24.09.2018, 18:40 Uhr
Weißt du, welcher Eindruck sich mir aufdrängt?

Du stehst da und möchtest einen Turm bauen. EInen Turm des Denkens!!
Ich reiche dir dazu Ziegelsteine. DU nimmst sie und wirfst sie weg oder sagst, sie passen nicht, sie sind zu leicht, zu schwer, zu klein-formatig.

Nach einer Weile, s. Smiley - möchte ich diesen Berg aus ungenutzten Ziegelsteinen verlassen.

  • 24.09.2018, 18:43 Uhr
wize.life-Nutzer
Ich gehe davon aus, dass deine Ziegelsteine NICHT für meinen "TURM" geeignet sein können, da nützt es auch nichts, dass ganz anderer Meinung bist.

Tipp: Baue deinen eigenen Turm.
  • 24.09.2018, 18:55 Uhr
DU musst eine Metapher nicht aus dem Zusammenhang reißen - es geht lediglich um Kommunikation bei wize.life.

  • 24.09.2018, 19:01 Uhr
Ja um was denn sonst, denn eine andere muten wir uns ja glücklicherweise nicht zu.
  • 24.09.2018, 19:39 Uhr
Genau, das ginge nicht ohne Rüstung und Schutzschild .
  • 24.09.2018, 19:51 Uhr
Die Zeit der Ritter & Edelfrauen ist schon lange vorbei. Da musst du dir einen anderen suchen, der Lust auf hochgerüstete, esoterische Schutzschild-Spielchen mit Edelfrauen hat.
  • 24.09.2018, 22:38 Uhr
Danke für die Empfehlung, ich brauche nur einen, und den habe ich
  • 25.09.2018, 08:43 Uhr
Es war nur ein Hinweis, keine Empfehlung... wie käme ich auch dazu?
  • 25.09.2018, 15:05 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Verehrer der Lyrik unter sich.
  • 22.09.2018, 19:18 Uhr
Es kann jeder dazu stoßen!
  • 22.09.2018, 19:24 Uhr
Die Inder nennen es Maya = die Täuschung

Immer wieder tauche ich ein
In die Welt der Maya, der Illusion -
Wie nur konnte es sein,
Dass ich töricht den Ton
Verwechselte, den Ton
Deines Wesens anders verstand
Als er gemeint war?

Wird es sein oder war
Die Begegnung mit dir ein Test,
Der kein Versagen zulässt,
Den zu bestehen es galt?

Ist der Ton schon verhallt,
Bevor er mein Ohr erreicht?
Ist die Farbe verglüht,
Bevor mein Auge sie sieht?
Ist alles, was dich zu dem macht,
Was du wesentlich bist,
Nur ein Traum in der Nacht,
Der schon vergessen ist,
Bevor man zögernd erwacht?
  • 22.09.2018, 19:28 Uhr
...genau, nur eine Illusion.
  • 22.09.2018, 19:30 Uhr
"Zeit ist Geld."

Sprichwort
  • 22.09.2018, 19:31 Uhr
Schrecklich trivial!
  • 22.09.2018, 19:31 Uhr
"Scheint dir auch mal das Leben rauh, sei still und zage nicht, die Zeit, die alte Bügelfrau, macht alles wieder schlicht."

Wilhelm Busch
deutscher Dichter, Zeichner und Maler
* 15.04.1832, † 09.01.1908
  • 22.09.2018, 19:32 Uhr
"Jede Zeit ist umso kürzer, je glücklicher man ist."
Briefe 8,14

Plinius der Jüngere
römischer Beamter und Schriftsteller
* um 61, † 114
  • 22.09.2018, 19:34 Uhr
>>> "Unaufhaltsam enteilet die Zeit." - Sie sucht das Beständ'ge.
Sei getreu, und du legst ewige Fesseln ihr an! <<<
Das Unwandelbare

Friedrich Schiller
deutscher Schriftsteller
* 10.11.1759, † 09.05.1805
  • 22.09.2018, 19:36 Uhr
"Je weniger Zeit die Gesellschaft bedarf, um Weizen, Vieh etc. zu produzieren, desto mehr Zeit gewinnt sie zu anderer Produktion, materieller oder geistiger."

Karl Marx
deutscher Philosoph und Nationalökonom;
Begründer des Marxismus
* 05.05.1818, † 14.03.1883
  • 22.09.2018, 19:38 Uhr
KOmmt Zeit, kommt Rat. Dt. Sprichwort
  • 22.09.2018, 19:39 Uhr
Den Augenblick genießen, sich aber nicht darin verlieren . Dt. Sprichwort.
  • 22.09.2018, 19:41 Uhr
Wer vor der Zeit beginnt, der endet früh. Shakespeare, Romeo und Julia
  • 22.09.2018, 19:45 Uhr
Dem GLücklichen schlägt keine Stunde. Friedrich von Schiller
  • 22.09.2018, 20:53 Uhr
Alle reden, als ob es die Zeit gäbe, ... gibt es sie nun oder nicht?????
  • 22.09.2018, 20:57 Uhr
Die Zeit als solche gibt es (nur) in unserem Kopf.
  • 22.09.2018, 23:33 Uhr
Dagegen spricht aber so viel! Oder wir müssen so weit kommen einzugestehen, dass wir uns auf gar nichts mehr verlassen können. Denn die Zeit ist doch unser Zeremonienmeister.
Alles ordnen wir der Zeit unter. Aber auch alles. Ohne Zeitpläne geht gar nichts.

Wenn es keine Zeit gibt, wieso kommen dann die Kinder nach 9 Monaten zur Welt?

Als kosmische Wesen können wir die Z e i t vergessen. Oder Einstein hat nur den Clown gespielt
  • 23.09.2018, 09:13 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
wize.life-Nutzer
Es gibt Prozessabläufe (z.B. der Schwangerschaftsverlauf),
aber DIE Zeit gibt es genau so wenig wie DEN Sinn.

Man kommt immer wieder auf das Universalien-Problem zurück.

Anm.: Aber etwas sollten wir bedenken, denn wenn es grundsätzlich keine Zeit gibt, gibt es auch keine Geschwindigkeit (Weg/Zeit) und wenn es keine Geschwindigkeit gibt, gibt es auch keine Lichtgeschwindigkeit (300.000 km/sec) und wenn es keine Lichtgeschwindigkeit gibt, würden wir (zeitweise) im Dunkeln leben.

Vielleicht kann man sich darauf einigen, dass es im Universum die EINE Zeit, wie es noch Newton behauptete, nicht gibt, sondern dass es verschiedene Zeiten (Zeitabläufe) gibt, die von der Geschwindigkeit und dem Bezugspunkt im Raum abhängig sind (Raum-Zeit). Das heißt, es gibt schnell ablaufende Zeiten und langsam ablaufende Zeiten (Einstein).

Ergo: DIE Zeit gibt es nicht.
  • 23.09.2018, 13:08 Uhr
Dann ist unser Leben ein Prozessablauf. Aber wenn ich den Namen verändere, ändert sich noch nicht der Sachverhalt.-

Für mich gibt es eine ERd-Zeit und eine kosmische Zeit, und beide unterscheiden sich fundamental.
  • 23.09.2018, 13:44 Uhr
wize.life-Nutzer
Eben, Zeit ist nicht gleich Zeit.
Nenne deine Zeiten wie du willst,
denn es muss ja nicht immer alles wissenschaftlich begründet sein.
  • 23.09.2018, 14:30 Uhr
wize.life-Nutzer
Unser Leben ist noch viel mehr als nur ein Prozess-Ablauf.
  • 23.09.2018, 14:32 Uhr
Da könntest du ja jetzt auch mehr als einen Satz schreiben, oder?
  • 23.09.2018, 14:32 Uhr
In der Kürze liegt (sehr oft) die Würze.
  • 23.09.2018, 14:34 Uhr
Denn egal, was ich schreibe, entweder es ist nicht wissenschaftlich oder wenn es wissenschaftlich ist, sind meine Begriffe ERd-Zeit und kosmische Zeit eben auch nur "weiblicher Firlefanz".

Die Zeit von Frauen unterscheidet sich maßgeblich von der Zeit der Männer, und MÄänner werden sie, die Zeit (Und die Frauen) nie verstehen.
  • 23.09.2018, 14:35 Uhr
In der Länge kann man eine M e n g e unterbringen.
  • 23.09.2018, 14:36 Uhr
(Es gibt jetzt gleich Kaffee und Schwarzwälder Kirschtorte und ein wenig Astrologie ... freu )
  • 23.09.2018, 14:38 Uhr
Sprichwörter verkürzen zu stark, deshalb bleibt viel andere Wahrheit auf der Strecke.

Bei vielen Tätigkeiten ist Kürze fa t a l. Aber du kannst gern recht behalten.
  • 23.09.2018, 14:41 Uhr
Ach, hätte ich doch mehr Z e i t !
Dann täte mir vieles nicht leid.
Die Welt ist zu groß zu verstehen
Und die Augen zu klein zum Sehen.

(Kleine Einlage)
  • 23.09.2018, 14:45 Uhr
wize.life-Nutzer
Recht haben (und recht behalten) scheint eines deiner Probleme zu sein. Solange ich gute Argumente habe, die logisch widerspruchsfrei sind, darfst du gerne recht haben... vielleicht fühlst du dich dann wohler?
  • 23.09.2018, 20:38 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> Die Zeit von Frauen unterscheidet sich maßgeblich von der Zeit der Männer, und MÄänner werden sie, die Zeit (Und die Frauen) nie verstehen. <<<
___________________

Eben, denn DIE Zeit gibt es nicht, das hatten wir aber bereits geklärt!

Also können Frauen durchaus eine andere Zeit als Männer haben, denn die Geschwindigkeit und der Bezug zum Raum sind zum Teil sehr unterschiedlich.

Anm.: Auch das war geklärt, nämlich dass Männer und Frauen nur in einem Punkt zusammenpassen und wenn sie nicht mal die gleiche Zeit haben, ist es nicht verwunderlich, dass sich Mann & Frau nie verstehen (werden)... ich stimme dir in diesem Punkt voll und ganz zu.
  • 23.09.2018, 20:49 Uhr
Warum du immer Probleme suchst? Ich habe keine , und wenn eins auftaucht, versuche ich es zu lösen. Mit meinen MItteln.

Rechthaben oder Behalten ist Deine Domäne.

Ich fühle mich glänzend, völlig unanbhängig von dem, was du machst oder denkst.
Das Video über die Illusion der Zeit ist super. Natürlich alles Wissenschaftler aus den USA! Bis sich das in Deutschland herumspricht, dauert eine Weile.
  • 23.09.2018, 20:49 Uhr
Muss ich diese vollkommene Übereinstimmung jetzt feiern?
  • 23.09.2018, 20:51 Uhr
Sie ist ja nicht vollkommen, also gibt es auch nichts zum Feiern, oder?
  • 23.09.2018, 20:59 Uhr
Ich hätte "partielle" schreiben sollen, aber ich habe es durch das Demonstrativpronomen "d i e s e" genügend eingegrenzt.
  • 23.09.2018, 21:04 Uhr
Such mal bitte ein neues Video - alle sind von der nicht vorhandenen Zeit erschöpft. Wenn keine Zeit da ist, kann man auch nichts Vernünftiges schreiben.
  • 23.09.2018, 21:07 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> Warum du immer Probleme suchst? Ich habe keine , und wenn eins auftaucht, versuche ich es zu lösen. Mit meinen MItteln.

Rechthaben oder Behalten ist Deine Domäne.

Ich fühle mich glänzend, völlig unanbhängig von dem, was du machst oder denkst.
Das Video über die Illusion der Zeit ist super. Natürlich alles Wissenschaftler aus den USA! Bis sich das in Deutschland herumspricht, dauert eine Weile. <<<
_________________

Ich brauche keine Probleme zu suchen, denn deine Probleme sind offenkundig, zumindest diejenigen, die ich hier mitbekomme.

Nein, mir kommt es nur auf den Austausch von Meinungen an, denn wer recht hat, lässt sich in den meisten Fällen eh nicht klären, außer man verstößt grob gegen logische Regeln & Gesetze.

Es würde mich stören wenn du von dem abhängig wärst, was ich mache bzw. denke, diese Position überlasse ich gerne deinen vielen esoterischen Autoritäten, denen du deine geistige Autonomie, zumindest in diesem Leben, weitgehend geopfert hast. Den Punkt hatten wir schon mal, aber du scheinst schnell zu vergessen, deshalb wiederholt sich vieles bei dir.

Na, dank YouTube verbreitet sich das schnell in Deutschland, und immerhin war derjenige, der den Begriff der Zeit revolutioniert* hat KEIN Amerikaner, sondern ein genialer DEUTSCH-JÜDISCHER Schwabe, namens EINSTEIN.

*Albert Einstein (* 14. März 1879 in Ulm, Württemberg, Deutsches Reich; † 18. April 1955 in Princeton, New Jersey, Vereinigte Staaten) gilt als einer der bedeutendsten theoretischen Physiker der Wissenschaftsgeschichte und weltweit als bekanntester Wissenschaftler der Neuzeit. Seine Forschungen zur Struktur von Materie, Raum und ZEIT sowie zum Wesen der Gravitation veränderten maßgeblich das zuvor geltende newtonsche Weltbild. (Wikipedia-Auszug)
  • 23.09.2018, 21:16 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> Such mal bitte ein neues Video - alle sind von der nicht vorhandenen Zeit erschöpft. Wenn keine Zeit da ist, kann ,man auch nichts Vernünftiges schreiben. <<<
__________________

Das Repertoire an interessanten Videos ist (fast) unerschöpflich, trotzdem ist meistens WENIGER auf Dauer MEHR.
  • 23.09.2018, 21:21 Uhr
!.Du musst mir keine Daten von EInstein einblenden, .... ich habe mich auf die Wissenschaftler bezogen, die im Video EInsteins Erkenntnisse vortragen und erläutern.

2. "meine geistige Autonomie" ... aber Frank, das muss nicht deine Sorge sein.
Bist DU nur auf der Suche nach Defiziten bei anderen? Das ist anstrengend, auch wenn man dann heimlich seine Überlegenheit feiert, nicht wahr?

3.WEnn du meine Probleme so genau erkennst und sie dich so ärgern, dann musst du eben mit problemloseren Menschen reden.

Ich überlege jetzt wirklich, welche Probleme ich habe .... Ich finde im Moment keine.
  • 23.09.2018, 21:27 Uhr
wize.life-Nutzer
Richtig, ich MUSS das nicht, aber ich KANN es, wenn ich es für notwendig halte.

Und als Antwort auf deinen Kommentar, nämlich:

>>> Das Video über die Illusion der Zeit ist super. Natürlich alles Wissenschaftler aus den USA! Bis sich das in Deutschland herumspricht, dauert eine Weile. <<<

hielt ich es für wichtig zu betonen, dass derjenige, der das mit der RAUM-ZEIT in's Rollen gebracht hat, KEIN Amerikaner, sondern ein DEUTSCHER war.
  • 23.09.2018, 21:52 Uhr
wize.life-Nutzer
Du hast recht, denn das Problem einer geistigen Heteronomie ist nicht MEIN Problem.

Probleme anderer ÄRGERN mich nicht, ich stelle sie lediglich fest und versuche sie zu beschreiben, mehr will ich gar nicht.

Du brauchst dir ja auch keine Probleme zu machen, die DU selbst NICHT kennst.

Anm.: "Erkenne dich selbst." Mein Zusatz: Das geschieht am besten im Spiegel, den einem anderen vorhalten. Zumindest bei mir funktioniert das so.
  • 23.09.2018, 21:54 Uhr
Kaum jemand w a g t es, dir einen Spiegel vorzuhalten ! Wozu auch. Erkenne dich selbst richtet sich immer an die Person selber. Dazu braucht man niemanden sonst. WEnigstens nicht hier.

IM realen lebenm ist das etwas ganz anderes. Gerdae die betsne FReunde, die menschen, die man liebt, die tun das unbewusst. Die sind der SPiegel, in dem man sich erkennen kann.

Aber hier sind die Spiegel oft recht beschlagen.
  • 23.09.2018, 22:38 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> Kaum jemand w a g t es, dir einen Spiegel vorzuhalten ! Wozu auch. Erkenne dich selbst richtet sich immer an die Person selber. Dazu braucht man niemanden sonst. WEnigstens nicht hier. <<<
________________________

Stimmt, die antiken Griechen dachten so und propagierten die Selbsterkenntnis (Orakel zu Delphi).

Das ist auch grundsätzlich nicht falsch, aber mit der Selbsterkenntnis allein kommt man nicht auf den Grund seiner selbst, wenn man nicht die gespiegelte Info über die Fremderkenntnis zu Hilfe nimmt.
  • 23.09.2018, 22:58 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> IM realen lebenm ist das etwas ganz anderes. Gerdae die betsne FReunde, die menschen, die man liebt, die tun das unbewusst. Die sind der SPiegel, in dem man sich erkennen kann. <<<

Also DOCH ein SPIEGEL, in dem man sich erkennen kann.

Nichts anderes meinte und sagte ich.
  • 23.09.2018, 23:01 Uhr
IM r e a l e n Leben, natürlich.

Dann darfst du aber nicht immer h i e r so tun, als müsstest du mir einen SPIEGEL vorhalten. Du kannst dich ja wundern über mich und meine zahllosen Mängel, aber dich kann ich nicht als meinen Spiegel anerkennen.

Du stellst mir eher Fallen und freust dich, wenn ich stolpere - aber du kannst sicher sein, ich falle nicht hin
  • 23.09.2018, 23:10 Uhr
Edith Zeile:
>>> Dann darfst du aber nicht immer h i e r so tun, als müsstest du mir einen SPIEGEL vorhalten. Du kannst dich ja wundern über mich und meine zahllosen Mängel, aber dich kann ich nicht als meinen Spiegel anerkennen.<<<
___________________________

Ich halte dir keinen Spiegel vor, kann es aber nicht verhindern, dass du selbst reinschaust. Ich kann nichts dafür, dass das, was du im Spiegel siehst, dich nicht immer glücklich und zufrieden macht.
  • 23.09.2018, 23:24 Uhr
Schlepper, Nepper, FALLENSTELLER?

Ich bin hier doch nicht ESOTERISCH, sondern SERIÖS unterwegs, zumindest BEMÜHE ich mich darum.
  • 23.09.2018, 23:27 Uhr
Der Akzent liegt auf BEMÜHEN.
ES ist auch eine MÜHE, mit sog. seriösen MÄnnern über Wesentliches zu reden.
Die schweifen gern ab zu näher gelegenen Dingen, die sie messen.
Das kann durchaus zwei-deutig versztanden werden .
  • 24.09.2018, 09:04 Uhr
wize.life-Nutzer
ZWEIDEUTIGKEITEN entstehen oft NUR in unseren Köpfen, aber das kann man von außen nicht erkennen und deshalb bleiben die diesbezüglichen zweideutigen Gedanken in der Regel unerkannt bzw. geheim.
  • 24.09.2018, 15:04 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Ein Traum - ein Traum ist unser Leben hier.
Wie Schatten auf den Wogen schweben
und schwinden wir.
Und messen uns're trägen Tritte
nach Raum und Zeit.
Und sind - und wissen's nicht
In Mitte der Ewigkeit.

(Johann Gottfried Herder)
  • 22.09.2018, 18:39 Uhr
Du selbst machst die Zeit.
Das Uhrwerk sind die Sinnen.
Hemmst du die Unruh nur
so ist die Zeit von hinnen.

(Angelus Silesius)
  • 22.09.2018, 18:41 Uhr
"Ein jeder ist ein Kind der Zeit." - Leopold Schefer
  • 22.09.2018, 18:55 Uhr
"Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nützen." (Abhandlungen)

Lucius Annaeus Seneca
römischer Politiker, Dichter und Philosoph
* 4 vChr, † 65
  • 22.09.2018, 19:05 Uhr
"Alles ist heilsam, was uns daran erinnert, daß die Zeit eine Ende hat."

Friedrich von Bodelschwingh
deutscher Pastor und Theologe
* 06.03.1831, † 02.04.1910
  • 22.09.2018, 19:09 Uhr
"Dreifach ist der Schritt der Zeit:
Zögernd kommt die Zukunft hergezogen,
pfeilschnell ist das Jetzt entflogen,
ewig still steht die Vergangenheit."
(Sprüche des Konfuzius)

Friedrich Schiller
deutscher Schriftsteller
* 10.11.1759, † 09.05.1805
  • 22.09.2018, 19:11 Uhr
Das Interessante daran ist, beim Thema Zeit treffen sich Poesie, Wissenschaft und Spiritualität.
  • 22.09.2018, 19:22 Uhr
...und wahrscheinlich auch die Esoterik?
  • 22.09.2018, 19:23 Uhr
Der Grat zwischen Mystik und Esoterik ist ein ganz schmaler.
  • 22.09.2018, 19:25 Uhr
Ach ja, die Mystik trifft sich auch beim Thema Zeit.
  • 22.09.2018, 19:27 Uhr
"Gebraucht der Zeit, sie geht so schnell von hinnen,
doch Ordnung lehrt Euch Zeit gewinnen!"

Faust 1, Studierzimmer. (Mephistopheles)

Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter
* 28.08.1749, † 22.03.1832
  • 22.09.2018, 19:28 Uhr
"Gott setzt eine bestimmte Zeit fest." (2. Mo. 9,5); "Der Mensch kennt seine Zei nicht." (Ps. 9,12); "Gott ändert Zeiten und Fristen...ER gibt Erkenntnis den Einsichtigen." (Dan. 2,21); "Für alles gibt es eine bestimmte Stunde und für jedes Vorhaben unter dem Himmel, gibt es eine Zeit!" (Pred. 3,1); Für die an Gottes Wort Glaubende ist folgende Aussage von großer Bedeutung:"Meine Zeit steht in Gottes Händen!" (Ps. 31,16) denn es ist ein Standpunkt der auf großes Vertrauen beruht. Zum Thema Zeit gibt es über 200 Aussagen in der Bibel.
  • 27.09.2018, 23:12 Uhr
"...zu der letzten Zeit werden Spötter sein, die nach ihren gottlosen Lüsten wan- deln." (Jud. 18)
  • 28.09.2018, 20:32 Uhr
wize.life-Nutzer
Das klingt aber ziemlich rachsüchtig oder?
Ich dachte der "Meister im Himmel" sei gütig & barmherzig.
  • 28.09.2018, 20:52 Uhr
Ja, dies ist ER zu denen, die IHN respektieren.
  • 28.09.2018, 20:59 Uhr
Bei Allah ist das genauso, wer ihn verspottet bzw. nicht respektiert, der wird in der Hölle braten.

Aber bei Allah werden auch die Ungläubigen, also ALLE Nicht-Muslime, in der Hölle braten! ...der kennt da kein Pardon und macht kurzen Prozess.
  • 28.09.2018, 21:27 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren