Ist der Agnostizismus ein logischer Fehlschluss?
Ist der Agnostizismus ein logischer Fehlschluss?Foto-Quelle: Eigener Bestand

Ist der Agnostizismus ein logischer Fehlschluss?

Beitrag von wize.life-Nutzer

Ist der Agnostizismus nur eine bequeme Position zwischen Theismus und Atheismus?

Agnostizismus (latinisierte Form des griechischen ἀγνωστικισμός, a-gnōstikismós von altgriechisch ἀγνῶσις, a-gnō̂sis ohne Wissen, ohne Erkenntnis) ist die philosophische Ansicht, dass Annahmen – insbesondere theologische, die die Existenz oder Nichtexistenz einer höheren Instanz, beispielsweise eines Gottes, betreffen – ungeklärt oder nicht klärbar sind. Vertreter des Agnostizismus werden als Agnostiker bezeichnet.

Agnostizismus ist eine Weltanschauung, die insbesondere die prinzipielle Begrenztheit menschlichen Wissens, Verstehens und Begreifens betont. Die Möglichkeit der Existenz transzendenter Wesen oder Prinzipien wird nicht bestritten. Agnostizismus ist sowohl mit Theismus als auch mit Atheismus vereinbar, da der Glaube an Gott möglich ist, selbst wenn man die Möglichkeit der Gewissheit seiner Existenz verneint. Ebenso ist die Auffassung, wonach atheistische Thesen wahrscheinlicher sind als theistische, mit dem Agnostizismus vereinbar. Die Frage „Gibt es einen Gott?“ beantworten Agnostiker dementsprechend nicht mit „Ja“ oder „Nein“, sondern mit „Ich weiß es nicht“, „Es ist nicht geklärt“ oder „Es ist nicht beantwortbar“.

Fazit: Man ist entweder ein Theist oder Atheist.
1. Ist man ein Theist kann man entweder ein agnostischer Theist oder gnostischer Theist sein.
2. Ist man ein Atheist kann man entweder ein agnostischer Atheist oder gnostischer Atheist sein.

Anmerkung: Die meisten Menschen dürften entweder agnostische Theisten oder agnostische Atheisten sein.