wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Emanuel Swedenborg - Wissenschaftler und Seher

02.10.2018, 16:58 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Im Zeitalter der Aufklärung, im 18.Jahrhundert, lebt einer der berühmtesten Wissenschaftler der damaligen Zeit: Emanuel Swedenborg. Nachdem er sich bis zur MItte seines Lebens ausschließlch mit wissenschaftlichen Studien beschäftigt hat, s i e h t er eines Tages in Abwesenheit von STockholm ein Großfeuer in der Stadt und fürchtet, dass die Flammen auch auf sein Haus übergreifen.
Eine andere verblüffende Voraussage ist das genaue Datum seines Todes gegenüber einem Pfarrer. Sogar die Todesstunde, 17 Uhr , wird erwähnt und lange vorher niedergeschrieben.
Er fürchtet diesen Tag nicht, denn er hat vorher zahllose "Reisen" in die Welt neben der irdischen gemacht, hat Engel gesehen und böse Geister, hat bestätigt, dass jeder in der Ebene weiterleben wird, in die er aufgrund seiner spirituellen Ausrichtung hingehört.


Der Film bezeugt alles - in deutscher Sprache -, was andere Mystiker erlebt und beschrieben haben.

wize.life/themen/philosophie/84433/schopenhau...zu-behalten

_____

Das Video wurde freundlicherweise von Frank A. in einem seiner Beiträge eingestellt.

21 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meine Kusine ist Mitglied der kleinen Swedenborg-Gemeinschaft, die sich auch neukirchlich nennen. Sie haben sehr gute Veranstaltungen, die ich auch schon besucht habe.
In den letzten ging es um C.G. Jung und Meister Eckhart.
Ich schätze auch das, was die Anthroposophen leisten in Bezug auf Bildung, Betreuung von Behinderten, Landwirtschaft und Gärtnerei.
Aber ich halte weder Swedenborg noch Rudolph Steiner für Menschen, die mit Gott in einer anderen Verbindung standen als dies für jeden Menschen möglich ist.
Viele sensible Menschen hören auf die "Innere Stimme" - die aber m. E. lediglich das ist, was C. G. Jung das kollektive Unbewusste und nicht die Stimme von Engeln oder gar Gott ist.
Selbsternannte Propheten stoßen mich eher ab.
  • 03.10.2018, 09:26 Uhr
Die Namen von Menschen, die in deinem Kommentar auftauchen sind Namen von Menschen, die ebenso wie Willigis Jäger eine besondere Beziehung zu "ihrem inneren Gott" hatten.

"Selbsternannte Propheten" im Zusammenhang mit diesen 4 Persönlichkeiten - das ist eine solche Geringschätzung, die ich auf gar keinen Fall teile.

Das sind - gemäß der EIntelung von Ken Wilber - selbstverwirklichte Personen, die im Dienst der Menschheit stehen.

C.G. Jung hatte selber Kontakte mit zwei Wesenheiten, die er auch namentlich nannte. Das ist Hellhören in reinster Form, also ein Bereich der Medialität.
  • 03.10.2018, 09:56 Uhr
Edith, ich respektiere deine Meinung - aber ich habe halt eine andere.
  • 03.10.2018, 09:57 Uhr
BItte, gern - Ich habe zu viele Erfahrungen mit Menschen, die solche und ähnliche Fähigkeiten besaßen, und ich habe in Indien gelernt, auch von Yogananda, wie wichtig es ist, sich mit "solchen Menschen" geistig zu verbinden.
Ich liebe Lehrer, denn Lernen war für mich immer leicht und sehr schön.

Was man allerdings auch haben sollte, ist B e s c h e i d e n h e i t und die Fähigkeit, sich selber zu beurteilen.
Mir ist auch nicht unbekannt, dass ich hier eher a n d e r s angesehen werde, weil ich seit jeher alles mit anderen Menschen t e i l e. Dazu sind für mich solche Foren da.

In der realen Welt habe ich damit keine Probleme, im Gegenteil
  • 03.10.2018, 10:12 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer:
>>> Das Video wurde freundlicherweise von Frank A.
in einem seiner Beiträge eingestellt. <<<
_______________________

Das stimmt, aber nicht, weil ich an die ESOTERIK, sonder die Aufklärung glaube.

  • 03.10.2018, 03:15 Uhr
Wer "glaubt" an die Esoterik?? Ich halte diesen FIlm für ein inhaltlich korrektes und überzeugendes BIld dieser großen Persönlichkeit.
  • 03.10.2018, 09:49 Uhr
Niemand hat etwas gegen große Persönlichkeiten. Aber nicht jeder ESOTERIKER zählt dazu, denn in diesem Bereich sind massenweise Spinner und Phantasten unterwegs.
  • 03.10.2018, 13:02 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und das im 18. Jahrhundert, dem Jahrhundert der AUFKLÄRUNG:
Vom Wissenschaftler zum Pseudowissenschaftler, spirituellen Esoteriker, Mystiker und hellsehendem Wahrsager.

Ganz toll, da muss man schon hellhörig werden, oder?
  • 03.10.2018, 01:29 Uhr
Nein, das ist völlig verkannt.

Wann wurde er zum Pseudowissenschaftler? Seine wissenschaftlichen Leistungen bleiben das, was sie sind.
Dass er das Feuer in Stockholm sah, obwohl er 400 km entfernt war, ist ein Beweis, dass er die Gabe des Remote Viewing besaß, eine Form von Hellsehen (Hellsehen in Raum und Zeit )

Dass sich später andere Formen des Hellsehens hinzuentwickelten, ging auf seine Überzeugung und Praxis zurück, "nach innen zu gehen".

Wer dies alles verwirft und für Blödsinn hält, muss eben damit leben, dass er zu nicht informierten Menschen gehört, die alles ablehnen, was sie selber nicht können.

Wie wenig großherzig das ist, werden sie in späteren Lebensabschnitten wohl erkennnen müssen.
  • 03.10.2018, 10:03 Uhr
wize.life-Nutzer
ich kenne keine Studie, keine Untersuchung, keine Publikation, die wissenschaftlich-empirisch sauber nachweist, dass es spirituell-esoterische (übersinnliche) Fähigkeiten/Phänomene gibt und welche das sind. Solange es solche NACHWEISE nicht gibt, bleibe ich in diesem Bereich ein abwartender Skeptiker.

Nicht alles, was der Mensch zu erleben MEINT und was ihm darüber BERICHTET wird, muss einer NACHWEISBAREN Realität entsprechen.

Sollen die LEICHTGLÄUBIGEN doch gerne an ihre Ersatz-Religion ESOTERIK glauben, ICH glaube nicht daran, weil das meiste, nach meinem Dafürhalten, eh reine Scharlatanerie ist.
  • 03.10.2018, 12:51 Uhr
Das ist längst gemacht worden, (z. B. hat der BIologe Sheldrake, Prof. an englischen und amerikanischen UNiversitäten Tausende von Experimenten zu Telepathie gemacht) aber wenn du niemals einen Menschen , der über solche Fähigkeiten verfügt, ernst nimmst und auch keine wissenschaftlichen Werke darüber l i e s t, brauchst du das auch nicht ernst zu nehmen.

Man versteht nur dann etwas, wenn man sich damit i n t e n s i v auseinandergesetzt hat. Und das hast du NICHT!
Du bist in diesem Sektor extrem oberflächlich, wenn du meinst, mit kleinen Videos oder wikipedia genüge es, sich kundig zu machen.


Geh zu einem Handleser, Dr. med. Sieben, Baden-.Baden - kommt gelegentlich, und lass dir aus der Hand lesen - er ist brillant - das wäre ein Einstieg.

Deine wissenschaftlichen Beweise haben ihren Wert, aber sie basieren auch nur auf Empirie.
  • 03.10.2018, 13:07 Uhr
Wenn du bislang keine wiss. Studie gelesen hast, bedaure ich. Aber dann wende dich an die Universität Oldenburg und lass dir erklären, was du da lesen könntest.
  • 03.10.2018, 13:08 Uhr
Gib mir die genaue QUELLE(N) an, die deine Behauptungen wissenschaftlich belegen, dann sehen wir weiter.
_______________________________

>>> Deine wissenschaftlichen Beweise haben ihren Wert, aber sie basieren auch nur auf Empirie*. <<<

Die wissenschaftlichen Theorien sind überprüfbar und reproduzierbar.
Du solltest die wissenschaftliche EMPIRIE nicht mit deinen KASUISTIKEN vergleichen, die keinen wissenschaftlichen Erkenntniswert haben.

*im übrigen, die ESOTERIK könnte man ja empirisch wissenschaftlich untersuchen und dann entweder BEWEISEN oder nicht, aber genau solche Untersuchungen stehen ja aus.
  • 03.10.2018, 13:26 Uhr
Solche Untersuchungen sind bereits Mitte des letzten Jahrhunderts in den USA gemacht worden. Prof. Rhine .

Rupert Sheldrake, "Der siebte Sinn des Menschen", 2. Aufl. 2003.

und natürlich NIcola Kohls, "Außergewöhnliche Erfahrungen - Blinder Fleck der Psychologie, Diss. 2004. Sein Doktorvater ist Harald Walach, Prof. an der Viadrina, Frankfurt/Oder.
Auch er hat z.B. eine Magisterarbeit über Hellsehen vergeben und wurde von der "Zeit" heftig angegriffen.
Seine Erwiderung war exzellent!
  • 03.10.2018, 13:33 Uhr
Wiederholung:

Meinetwegen können die Menschen gerne an ALLES* glauben, solange sie andere nicht damit belästigen, schädigen oder deren Freiheit einschränken.

*z.B. Ersatz-Religionen wie die ESOTERIK
  • 03.10.2018, 13:33 Uhr
Das ist keine Ersatz-Religion, Frank, sondern eine Zusammenfassung alter Weisheit, über Jahrhunderte hinweg geschützt, dann der Masse zum Spielzeug gemacht. Die Phase geht vorüber, und übrig bleiben wird eine freie Spiritualität, die Hand und Fuß hat - das hat Ken Wilber in seinen Büchern vorstellen wollen. Auch das Video, das du eingestellt hast, zeigt das recht überzeugend.
  • 03.10.2018, 13:37 Uhr
R.S.: "Der siebte Sinn des Menschen: Gedankenübertragung, Vorahnungen und andere unerklärliche Fähigkeiten".

...und in diesem Buch werden Phänomene wie Gedankenübertragungen, Vorahnungen u.a. unerklärliche Fähigkeiten durch wissenschaftlich saubere Methoden bewiesen?

Sie werden vielleicht (kasuistisch) beschrieben, aber nicht bewiesen. Wie fast immer bei deinen Quellen.

N.K. "der Blinde Fleck", gibt es bei Amazon nicht.
  • 03.10.2018, 13:44 Uhr
Ja, er führt die Beweise an, schon auf den ersten Seiten. Er hatte Statistiker und viele Helfer angestellt.
Das ist ja auch nicht sein erstes Buch. Er wurde vor langer Zeit wegen seiner morphogenetischen Felder berühmt. War/ist Prof. in Cambridge und Harvard.
  • 03.10.2018, 14:08 Uhr
Ah ja... morphogenetische Felder... alles klar, davon habe ich kürzlich auch geträumt (ganz unabhängig von RS)

Wiki-Info:
Als morphisches Feld (engl. „morphic field“), ursprünglich auch als morphogenetisches Feld, bezeichnet der britische Biologe Rupert Sheldrake ein hypothetisches Feld, das als „formbildende Verursachung“ für die Entwicklung von Strukturen sowohl in der Biologie, Physik, Chemie, aber auch in der Gesellschaft verantwortlich sein soll. Von der Naturwissenschaft wird die Hypothese als pseudowissenschaftlich eingestuft, dennoch wird die wissenschaftliche Überprüfung der Hypothese in Einzelfällen gefordert.

Auch Vertreter der Sozialwissenschaften haben die Hypothese ernsthaft diskutiert. Der in der Entwicklungsbiologie verwendete Begriff des morphogenetischen Feldes ist nicht identisch mit den von Sheldrake angenommenen Feldern.
  • 03.10.2018, 14:26 Uhr
Mach dir selber ein Bild davon

Sheldrake ist auch nur einer unter den vielen Wissenschaftlern der Welt, die sich ernsthaft mit diesen DIngen befassen.
Aber ich gebe zu, ohne eine ganz persönliche Erfahrung besteht ja kein Bedarf , sich ernsthaft damit auseinanderzusetzen.

Für mich war die Klärung wichtig, ich war auch bei Bender etc. , aber er warnte mich - total daneben!

Seine Frau war hochgradig medial, hat er alles versteckt. Nun ja, jeder muss in den Spiegel schauen können.
_________

Eben habe ich etwas Großartiges erlebt. Nicht zu fassen! ! ! ! !
  • 03.10.2018, 15:03 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer diesen amerikanischen FIlm über Swedenborg sieht, wird einfach zugeben müssen, dass es sich um eine imposante Persönlichkeit handelt. Swedenborg war nicht nur ein herausragender Wissenschaftler , sondern ein Grenzgänger, der tiefe EInblicke in die geistige Welt hatte.
Glücklicherweise hat er alle Erfahrungen schriftlich festgehalten, so dass man ihm lesend in jene andere Welt folgen kann.

Den Tod gibt es nur als "Ablegen eines Kleidungsstücks", ein Gericht gibt es nicht, man findet sich in einer Welt wieder, die der im Leben erreichten Einstellung entspricht.

Was mir besonders gefällt, ist das Gespräch zwischen einem Pfarrer und Swedenborg, der absolut zu seinen Erfahrungen steht.
  • 02.10.2018, 21:17 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren