wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Der Esoterik-Boom als eine Renaissance des Irrationalen

Der Esoterik-Boom als eine Renaissance des Irrationalen

03.10.2018, 01:54 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Renaissance des Irrationalen — Was steckt hinter dem Esoterik-Boom?

Astrologie, Hellsehen, Feng-Shui, Bachblüten, Bioresonanz, Engelsessenzen, Familienstellen, Reinkarnationstherapie, Aura-Healing und vieles mehr: Esoterische Angebote erleben einen noch nie da gewesenen Boom.

Die esoterischen Lehren, die spirituelle Erleuchtung, Heilung oder einfach nur Lebensglück versprechen, gibt es jedoch nur gegen Bares. Die moderne westliche Esoterik ist ein unüberschaubarer Supermarkt an metaphysischen Lebenshilfe-Angeboten, und subsumiert alles, was irgendwie transzendental, spirituell, fernöstlich oder einfach nur anti-rational in Erscheinung tritt. (YouTube)

Tatsache ist, dass sich der Esoterik-Markt seit den 1990iger Jahren zu einem der größten Wirtschaftszweige entwickelt hat und allein in Österreich jährlich um die 3 Mrd, in Deutschland um die 25 Mrd Euro umsetzt.

Irrationale Vorstellungen und neuer Aberglaube sind heute bei erstaunlich vielen Menschen und in allen Gesellschaftsschichten anzutreffen. Esoterik ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

Doch wie ist es möglich, dass aufgeklärte und durchaus gebildete Menschen des 21. Jahrhunderts auf Schutzengel und Geistheiler vertrauen, an "belebtes" Wasser glauben oder ihre "Aura operativ behandeln" lassen? Worin bestehen die möglichen Gefahren bzw. Schädigungen für die NutzerInnen, von den finanziellen Aufwendungen einmal abgesehen?
Und lässt sich dieses Phänomen vielleicht vor dem Hintergrund soziokultureller Veränderungen besser begreifen?

14 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ursachenforschung:

>>Muß man die Liste noch verlängern? Man muß. Denn weitaus verheerender noch als alle bisher aufgezählten Enttäuschungen hat sich die Nichterfüllung einer anderen, der größten Verheißung von allen ausgewirkt: der Erwartung, daß die ausschließliche und totale Anwendung der menschlichen Vernunft zur Erkenntnis der Wahrheit, zum Verständnis der Welt und zur Sinnerfüllung des eigenen Daseins führen werde. (...)

“Paranormale” und okkulte Phänomene sind stark gefragt. Die Gewalt der großen Flut treibt selbst nachweislich zusammengelogene Machwerke noch unwiderstehlich bis an die Spitze der Bestseller- Listen. Wer nach Beweisen fragt, hat sich schon als "Materialist" entlarvt. Wer kritische Fragen stellt, provoziert nur Haß. Ist die Reise in die Irrationalität also nicht. mehr aufzuhalten? Wird die Flutwelle uns in ein “neues Mittelalter” zurückschwemmen? (...)

Der die Rationalisten unter uns heute so erschreckende Anblick einer heranrollenden Woge des Aberglaubens kommt ja nicht von ungefähr. Die Erschrockenen waren an der Entstehung des Phänomens ja nicht so ganz unbeteiligt. Denn diese Woge ist unleugbar auch ein Reflex auf den Autoritätsanspruch einer alle Wahrheiten für sich reklamierenden, also einer maßlos gewordenen Wissenschaft. Wer das heute schon vergessen hat, braucht nicht bis zu Büchner oder Haeckel zurückzugreifen. Er braucht nur noch einmal das Protokoll des berühmten Ciba- Symposions nachzulesen, das unter dem Titel “Man and his Future” 1962 in London stattfand.<<
http://hoimar-von-ditfurth.de/allein...esseits.pdf

--> http://hoimar-von-ditfurth.de/real.html
  • 04.10.2018, 10:28 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
„Renaissance des Irrationalen“.
Das Irrationale war immer da, es war nicht verschwunden.
Das Irrationale ist in Milliarden von Menschen vorhanden.
Sie dokumentieren es mit ihrem Gang zur Kirche, Moschee oder anderen sogenannten heiligen Orten.
Sie dokumentieren es ihrem beten und im Kreislauf um einen schwarzen Stein.
Sie dokumentieren es mit dem Kuss einer Mauer.
Es gibt endlose Beispiele dieser Irrationalität.

Wer mag kann sich das Video ansehen

  • 03.10.2018, 13:15 Uhr
wize.life-Nutzer
Werner, deshalb RENAISSANCE, denn das heißt "Wiedergeburt" ...und wiedergeboren werden können nur Dinge, die es bereits gab.

Aber du hast recht, das Irrationale war nie (ganz) verschwunden, es ist immer mehr oder weniger da.
  • 03.10.2018, 13:47 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Durchsetzen wird sich das Wertvolle, die Spreu wird weiter an Leute verkauft, die nicht unterscheiden können.


Das Ganze erinnert mich sehr an die politische Situation . Man erkennt nicht die Ursachen und beschimpft die gegenwärtige Erneuerung.
Da die Kirchen und die Schulmedizin viele Menschen enttäuscht haben, wenden sie sich anderen Gruppierungen zu, um ihrem Leben mehr TIefe und Realität zu geben.

Ich habe mir das Ganze nicht angehört, weil das für mich eine absolut homogene Gruppe ist, die von der Sache wenig bis gar nichts versteht.

Da kann kein Gespräch zustandekommen. Nur zu kritisieren, ist primitiv.
  • 03.10.2018, 12:47 Uhr
Sich KRITIKLOS der Ersatzreligion ESOTERIK anzuvertrauen, halte ich nicht nur für primitiv, sondern auch für schädlich.

Wie gesagt, über Religionen, auch Ersatz-Religionen, sollte man nicht diskutieren, außer man hat Lust auf aggressiven Streit.

Fazit: Lasst die Leute an ALLES* glauben, solange sie nicht andere damit belästigen, schädigen oder in ihrer Freiheit einschränken.

*auch die ESOTERIK
  • 03.10.2018, 13:15 Uhr
Wer hier am meisten Zeit mit "Esoterik" verbringt, bist doch du, Frank!

Entweder du brauchst ein topic, um Aggressionen abzureagieren, oder du willst dem "Blödsinn" tatsächlich auf die Spur kommen.

Oder - das wäre sehr persönlich - du willst mich hier lächerlich machen. Und das wird dir nicht gelingen
Jedenfalls schadet das nur dir - das ist das Gesetz der Resonanz

Inzwischen weiß ich, was ich weiß, und ich würde da sogar zur Märtyrerin taugen. !
  • 03.10.2018, 13:26 Uhr
wize.life-Nutzer, ich habe es dir schon mehrmals erklärt:
Die ESOTERIK ist nur ein KURZES Durchgangsstadium für mich. Aber solange die fanatisch-gläubigen Esoteriker Pro-Artikel einstellen, stelle ich Kontra-Artikel ein, denn das Programm soll dich ausgeglichen bleiben, oder?

Es macht auch keinen großen Unterschied, ob man sich für die klassische Religions-Kritik interessiert, oder ob man Ersatz-Religionen wie z.B. die ESOTERIK kritisiert.
  • 03.10.2018, 14:08 Uhr
Ich finde es super, dass Rolf M. auch praktische Erfahrungen hat. Er fiel ja regelrecht vom Himmel
Bis jetzt musste ich ja immer hier viel Spott einstecken - es gibt ein paar andere User, die aber auch wissen, worauf es ankommt.

Natürlich kritisiere, was das Zeug hält. Da ändert sich gar nichts an der Sache. Die ist nämlich über alle Kritik erhaben.
  • 03.10.2018, 14:15 Uhr
Eben. Das ist bei ALLEN Glaubensangelegenheiten so, auch bei der Ersatz-Religion ESOTERIK.

Deshalb kann und soll man über Fragen des persönlichen Glaubens auch nicht diskutieren, aber dein persönlicher Glaube interessiert mich ja auch nicht.
  • 03.10.2018, 14:32 Uhr
Kritik und Widerspruch sind nicht automatisch SPOTT.
Zum Spott wird die Kritik erst im GEHIRN des Gläubigen, weil er sich in seinem Selbstwertgefühl gestört fühlt.
  • 03.10.2018, 14:36 Uhr
Mein Selbstwertgefühl leidet darunter nicht, denn es basiert auf ganz anderen Dingen.
Was mich allerdings sehr irritiert, ist, das andere Menschen und die Sache an sich dadurch leiden.
  • 03.10.2018, 15:23 Uhr
Ich glaube, du kennst dich nicht wirklich! ...vielleicht kommt daher dein Hang zur ESOTERIK?
  • 03.10.2018, 15:31 Uhr
Wer mich gar nicht kennt, bist du, und das ist doch wenigstens ein Glücksfall für dich.
  • 03.10.2018, 15:48 Uhr
Stimmt, denn das hier reicht mir.
  • 03.10.2018, 15:53 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren