wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Astrologie - Wahn oder Wahrheit?

Astrologie - Wahn oder Wahrheit?

06.10.2018, 02:56 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Ist die Astrologie die ungeliebte Schwester der Astronomie?

Astrologie, Astronomie -- kennen Sie den Unterschied? Vielen Menschen scheint ersterer Begriff, so sie die beiden überhaupt auseinander halten können, viel geläufiger zu sein. Jeder zweite Deutsche glaubt jedenfalls, dass an der Astrologie "etwas dran" sei, und ungefähr 15% sind überzeugt, dass astrologische Voraussagen auch fast immer einträfen (Colin Goldner, Die Psycho-Szene).

Andererseits haben aber unzählige Experimente und Statistiken gezeigt, dass die Planeten und die Sonne keinerlei Einfluss auf Charaktereigenschaften von Menschen haben. Aber welchen Anspruch erhebt die Astrologie wirklich, und wie funktioniert sie eigentlich? Wie entsteht ein Horoskop überhaupt, und wieso scheinen die Interpretationen von Horoskopen auf den ersten Blick sehr zutreffend zu sein?

Die meisten "modernen" Astrologen/innen sind Vertreter der sogenannten "psychologischen Astrologie" und lehnen Zeitungshoroskope und präzise Voraussagen ab. Sie sehen sich vielmehr als Therapeuten, denn als Wahrsager. Doch kann man der "psychologischen Astrologie" vertrauen, oder verstricken sich die Astrologen dabei nur in eine Apologetik, ähnlich wie die meisten Kleriker?

69 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Astrologie, Esoterik, monotheistischer Glaube, Götterglaube sind alles nur Dinge um sich die Zeit mit sinnentleerten Phrasen zu vertreiben. Es macht das Hirn verwirrt und lähmt die Bereitschaft sich mit den Tatsachen zu beschäftigen. Das reale Leben Ist doch viel zu interessant als sich mit irgentwelchen fiktiven Spielereien zu beschäftigen.
  • 06.10.2018, 18:51 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich hatte auch meine Zweifel, auch weil es immer heißt= Vollmond-nicht schlafen, ich habe dann Astrologie gelernt., weil ich nun wissen wollte, habe es auch erweitert mit Partnerschaften, u auch berufl gemacht. Viele Jahre lang. Erst glaubte man mir auch nicht, aber leider oder zu meinem Glück, traf wirklich alles ein, was ich zuvor vorausgesagt hatte, u was ich absolut nicht wissen konnte. Später überzeugte es mich total u immer wieder passierten Dinge die ich nicht im innersten erahnen würde. Ich bekam Angst vor mir selber. Da nun meine Bücher über die Planetenstellungen 2000 zu Ende gingen habe ich auch nicht weiter gemacht. Aber Leute, denkt daran, es gibt Dinge auf der Erde die sind noch nicht erforscht und noch immer unerklärlich lg an alle Zweifler interessiert euch für das, was ihr nicht kennt
  • 06.10.2018, 16:27 Uhr
Doris, ich bin ja durchaus dafür, dass man die Astrologie wissenschaftlich erforschen sollte, anstatt nur daran zu glauben.
  • 06.10.2018, 17:32 Uhr
darum habe ich es gelernt
  • 06.10.2018, 17:38 Uhr
Doris, es ist ur altes Wissen, das erts in der Aufklärung von den UNiversitäten genommen worden ist. Melanchthon hatte damals 2000 Studenten an der Univ. Wittenberg.

C.G. Jung, einer der größten Psychiater , machte immer zuerst ein Horoskop, wenn Patienten zu ihm kamen. Da konnte er sehr schnell erkennen, wo das Problem lag und warum es ausgelöst wurde.

Dieser hässliche Hochmut unwissender Laien ändert an der Tatsache nichts, dass diese Wissenschaft nie verschwinden wird, weil sie eine der großartigsten Leistungen früherer Mathematiker (Ptolemäus) und Astronomen ist.
  • 06.10.2018, 18:54 Uhr
Frank, du must nicht irgendwie herumspintisieren. M i r erklärst du zum tausendsten Mal, ich dürfe nur an die Astrologie g l a u b e n.
Jetzt soll sie erforscht werden!
Donnerwetter!
Was du bist, ist sehr deutlich geworden: Du bist ein Chamäleon!
  • 06.10.2018, 18:57 Uhr
Richtig wize.life-Nutzer, solange die Astrologie nicht sauber wissenschaftlich untersucht wurde und deshalb (noch) in der reinen Pseudowissenschaftlichkeit erstarrt, bleibt dir nicht anderes übrig als an die Astrologie zu glauben, denn wer nichts weiß, muss eben alles glauben und das trifft auch auf die Astrologie zu.
  • 06.10.2018, 19:08 Uhr
wize.life-Nutzer
>>> Doris, es ist ur altes Wissen, das erts in der Aufklärung von den UNiversitäten genommen worden ist. Melanchthon hatte damals 2000 Studenten an der Univ. Wittenberg. <<<
________________

Uralt ist zwar richtig, aber es handelt sich um kein Wissen, sondern um einen uralten GLAUBEN.
  • 06.10.2018, 19:11 Uhr
Danke, Deine Einschätzung der Sache und der Person ist völlig daneben. Aber sei stolz auf Deine Haltung - Du bewahrst die Menschheit wenigstens vor einer so einfältigen Person .. Nicht wahr?
Ich werde dich als Retter der Wissenschaft für den Nobelpreis vorsc hlagen.
  • 06.10.2018, 19:13 Uhr
-------
  • 06.10.2018, 19:14 Uhr
wize.life-Nutzer
Ich werfe den Astrologen ja nicht vor, dass es sich bei der Astrologie um eine Pseudowissenschaft handelt, sondern dass die Astrologen frech BEHAUPTEN, die Astrologie sei eine WISSENSCHAFT.
  • 06.10.2018, 19:23 Uhr
Das kann ich jetzt singen, aber mir ist das total EGAL, ob ein Mann, der keine
Ahnung hat, sich anmaßt, irgendetwas dazu zu sagen.

Wichtig ist für mich , dass keine andere Kunst näher an den Menschen herankommt, dass sie in der Lage ist, viele Geheimnisse aiufzudecken, Lebensziele vorzustellen und Zeit q u a l i t ä t zu erkennen.
  • 06.10.2018, 19:31 Uhr
wize.life-Nutzer
Zeitqualität?... auch so ein pseudowissenschaftlicher Begriff.

Ich bin sicher nicht firm was den Glauben an die Sterne betrifft, aber ich kann sehr wohl erkennen, ob die Astrologie eine Wissenschaft oder ein reiner Glaube ist.
  • 06.10.2018, 19:39 Uhr
...und die Astrologie erfüllt alle wichtigen Kriterien, um KEINE Wissenschaft zu sein.
  • 06.10.2018, 19:40 Uhr
Wenn du es singen kannst, dann müsstest du es aber auch langsam kapiert haben, um was es eigentlich geht, oder?
  • 06.10.2018, 19:43 Uhr
Eben gerade nicht - Zeit ist nicht nur messbar, sie hat auch andere Inhalte, also eine Q u a l i t ä t, und wenn du das noch nicht einmal weißt, ....

Es gibt kreative Zeiten und sterile Zeiten ... das weiß jeder Künstler, und wenn du das noch nicht einmal weißt, ...

Im Übrigen , DU hast ein HASS-Problem - kein Astrologie-Problem.

DU solltest Holz hacken oder Messer schleifen, das wäre eine gute Therapie.
  • 06.10.2018, 19:45 Uhr
Im Übrigen, morgen kommt mein bester ASTROLOGIE-SChüler, , einer der besten Augenärzte, Chefarzt - solche nebensächlichen wiss, Attribute erwähne ich nur, weil du ja davon besessen bist.
Wie kann es sein, dass ein solcher Mensch sich mit Astrologie beschäftigt???

Seiner Schwester habe ich die Geburt eines lange erwarteten Kindes vorausgesagt - das war der Anfang.

Insofern, Doris, genau das macht die Astrologie aus. Sie kann - gewissenhafte Menschen -vorausgesetzt - unglaubliche Einblicke in einen Menschen und sein SChicksal gewähren.
  • 06.10.2018, 19:51 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> Eben gerade nicht - Zeit ist nicht nur messbar, sie hat auch andere Inhalte, also eine Q u a l i t ä t, und wenn du das noch nicht einmal weißt. <<<
______________________

Ich habe NICHT bestritten, dass es keine Zeitqualitäten geben könnte, ich habe nur darauf hingewiesen, dass es sich mal wieder um einen esoterischen Begriff und KEINEN wissenschaftlichen Begriff handelt.
  • 06.10.2018, 19:59 Uhr
wize.life-Nutzer
Ach, du wirfst jemand bereits HASS vor, der lediglich darauf hinweist, und auch begründet, dass es sich bei der Astrologie um eine reine Sternen-Gläubigkeit, aber um keine Wissenschaft handelt.

wize.life-Nutzer, es ist nicht besonders sinnvoll, wenn man mit Begriffen wie HASS leichtfertig um sich wirft.

Anm.: Ich habe auch kein Astrologie-Problem, denn ich glaube nicht wie du an die Sterne.
  • 06.10.2018, 20:04 Uhr
Nur weil ein Augenarzt - Chefarzt natürlich (wie sollte es auch anders sein) - an Astrologie GLAUBT,wird Astrologie NICHT zur Wissenschaft!

Auch die Behauptungen von Z. erlangen dadurch NICHT mehr Relevanz oder Seriosität!

Diese ständigen PSEUDO-Nachweise wirken sich noch gegenteilig aus
  • 06.10.2018, 20:05 Uhr
>>> Im Übrigen, morgen kommt mein bester ASTROLOGIE-SChüler, , einer der besten Augenärzte, Chefarzt - solche nebensächlichen wiss, Attribute erwähne ich nur, weil du ja davon besessen bist.
Wie kann es sein, dass ein solcher Mensch sich mit Astrologie beschäftigt??? <<<
__________________________

Vielleicht erhofft sich der Augenarzt, dass du ihm mit Hilfe des Glaubens an die esoterische Irrationalität seine AUGEN öffnen kannst?
  • 06.10.2018, 20:08 Uhr
Schönen Abend noch ohne Sterne.
  • 06.10.2018, 20:26 Uhr
Niemand hat etwas gegen Sterne, solange sie nicht esoterisch-wissenschaftlich verbrämt bzw. missbraucht werden.
  • 06.10.2018, 20:33 Uhr
Hier ist ein ganz anderer Missbrauch im Gange.
  • 06.10.2018, 20:34 Uhr
-----------
  • 06.10.2018, 20:34 Uhr
-----------
  • 06.10.2018, 20:34 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sie müssen sich nicht immer wiederholen, Herr A., wir haben darüber vor einem halben Jahr drei Stunden darüber in meinem Buch diskutiert, weil Sie ja meine sehr umfangreiche Widerlegung sofort g e l ö s c h t haben.

Noch einmal: Vor -Urteile haben mit Wissenschaft nichts, aber auch gar nichts zu tun.

Wenn Sie sich mit den Grundlagen bekannt gemacht haben, stehe ich Ihnen gern für eine ausführliche Diskussion zur Verfügung
  • 06.10.2018, 08:10 Uhr
wize.life-Nutzer, ich wiederhole mich nicht, denn dieser Artikel bringt nicht MEINE Meinung zur Astrologie zum Ausdruck.

Ich lösche niemals Widerlegungen anderer, sondern gelegentlich nur eigene Beiträge, wenn ich sie retrospektiv für unpassend halte.

Ich möchte über DEINE Sternen-Gläubigkeit gar nicht diskutieren, denn über den GLAUBEN kann und sollte man nicht diskutieren.

Dieser Artikel soll nur Menschen aufklären, die den Mut haben sich ihres eigenen Verstandes zu bedienen, um sich aus einer möglicherweise selbstverschuldeten Unmündigkeit in "Sachen Astrologie" zu befreien.
  • 06.10.2018, 11:36 Uhr
wize.life-Nutzer, Vorurteile sind Vorurteile, gleichgültig ob sie sich auf esoterische Glaubensinhalte oder wissenschaftliche Erkenntnisse beziehen.
  • 06.10.2018, 11:45 Uhr
Ich habe diesen Artikel gar nicht angehört, ich weiß, dass man alles verunglimpfen kann.
Ich könnte z.B. eine horrible story üder Vertreter anderer sog. Wissenschaften schreiben.

Das tue ich nicht, weil ich diese Fehler verziehen oder akzeptiert habe.

Über Astrologie rede ich mit Menschen, die ernsthaft interessiert sind. Da muss ich nicht bei Adam und Eva anfangen und Energie verpulvern an Menschen, die das nicht verdienen
  • 06.10.2018, 12:36 Uhr
Edith, ich habe diesen Artikel auch nicht speziell für dich eingestellt.

Es geht auch nicht um Fehler, die gibt es überall, sondern um die Abgrenzung von der Esoterik als Pseudowissenschaft von den seriösen Wissenschaften.

Ich interessiere mich durchaus für das Phänomen "Astrologie" als ein esoterischer Ersatz-Glaube an das Irreale.
  • 06.10.2018, 12:54 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es muss wohl am Namen Peter = Versteinerung liegen, dass hier zwei so Astrologiebeflissene
meinen, Unverstandenes bewerten zu können
  • 06.10.2018, 08:06 Uhr
wize.life-Nutzerith
So reagieren dogmatisch Gläubige fast immer, nämlich: sie halten nicht ihre Glaubensinhalte für unverständlich, sondern diskreditieren ihre Kritiker mit dem lächerlichen Argument, dass sie angeblich Unverstandenes bewerten.

Anm.: Ich halte die Kommentare der beiden PETER (s.u.) für differenziert, thematisch ausgewogen und trotzdem kritisch.
  • 06.10.2018, 11:53 Uhr
Apropos Vornamen: EDITH ist ein weiblicher Vorname, der aus dem Englischen übernommen wurde (von altenglisch éad für „Erbgut“, „Besitz“ und ġȳð für „Kampf“). Ich meine aber, dass Namen oft nur Schall & Rauch sind.
  • 06.10.2018, 12:00 Uhr
Ich kenne meinen Namen, die Deutung ist 'Kampf um inneren Reichtum' - ich finde, das passt
  • 06.10.2018, 12:17 Uhr
Petrus war der Fels (STein!) , auf dem die Kirche erbaut werden sollte. NT

Namen sind nicht Schall und Rauch - nichts ist Schall und Rauch, alles hat eine Innenseite wie es eine Außenseite hat.

DIe jüdische Mystik = Kabbala, geht sogar so weit, die Buchstaben der Namen in Zahlen umzusetzen und diese Zahlen haben immer eine tiefe Bedeutung.
So ist die Zahl 13 die Zahl der "Aufbauenden Gottesliebe" , d.h. ein Mensch, der diese Zahl in seinem Geburtstatum hat, arbeitet enorm viel.
Wer die 31 dagegen hat = "erfüllende Gottesliebe" bekommt alles geschenkt: gutes Aussehen, Talente, Charakter
  • 06.10.2018, 12:22 Uhr
Das stimmt natürlich, nicht alles ist Schall & Rauch aber viele Dinge schon, z.B. manche Worte und Begriffe.

Ja, hoch lebe die Esoterik und auch die jüdische Mystik, aber daran GLAUBEN muss man deshalb doch noch lange nicht, oder?
  • 06.10.2018, 12:32 Uhr
Kampf passt! ...der innere Reichtum ist zwar nicht unpassend aber vielleicht etwas übertrieben, oder?
  • 06.10.2018, 12:34 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> Petrus war der Fels (STein!) ,
auf dem die Kirche erbaut werden sollte. NT <<<
___________________________

Das ist bekannt und deshalb haben die beiden "Peter" auch nichts mit "Versteinerung" zu tun, wie du es erscheinen lassen wolltest.
  • 06.10.2018, 12:37 Uhr
Meinen äußeren Reichtum verscherbele ich gerade

Der eine Peter ist großzügig, der andere ist in der Tat erstarrt - aber wenn der vielleicht noch eine nette Frau bekommt, könnte er ja auftauen.
  • 06.10.2018, 12:39 Uhr
Welcher der beiden Peter ist da gemeint? Sowohl Peter Priewe als auch ich sind verheiratet.
Aber so sind die erstarrten Esoteriker: Einfach was in den Raum werfen, ohne sich zu informieren. Tatsachen können ja so störend sein.
  • 06.10.2018, 12:47 Uhr
wize.life-Nutzer, nimm es nicht persönlich, denn wenn es um die Kritik ihres Esoterik-Glaubens geht, kann sie schon mal persönlich beleidigend werden, was dann aber das Team bei Bedarf wieder korrigiert.
  • 06.10.2018, 13:00 Uhr
Nicht jede Frau, kann Männer auftauen, ganz im Gegenteil, nette Männer können dabei erst zum Eisblock werden.
  • 06.10.2018, 13:05 Uhr
Keine Sorge. Ich nehme für mich selbst nichts persönlich. Ich denke nur an die vielen anderen Menschen, die unter solchen Haltungen leiden. Und darum gebe ich manchmal Kontra, in der Regel, um (zwecks Immunisierung anderer) solche Haltungen bloßzustellen.
  • 06.10.2018, 13:05 Uhr
"können dabei erst zum Eisblock werden" Besonders wenn eine Frau ihn nicht auftauen, sondern aufbrechen will.
  • 06.10.2018, 13:06 Uhr
Ja Peter, ich bin auch ganz gerne aufklärerisch unterwegs, bezweifle aber, ob durch die Aufklärung das Irrationale im Leben der Menschen verschwinden wird.

Ich glaube fast, die Hoffnung auf die Aufklärung ist ein Illusion.
  • 06.10.2018, 13:09 Uhr
Verschwinden wird Irrationales nie. Mir genügt schon, wenn es nicht an Wirkung gewinnt. Und wenn ich mithelfen kann, dass es an Wirkung sogar verliert, bin ich SEHR zufrieden.
  • 06.10.2018, 13:16 Uhr
So isses, ganz meine Meinung
Anm.: Na, dann sind wir hier doch einigermaßen richtig.
  • 06.10.2018, 13:17 Uhr
Da fällt mir gerade ein Fahrlehrerspruch zu Tatsachenleugnern ein:
"Seien Sie doch nicht so stur. Die Straße macht jetzt eine Kurve, auch wenn Sie noch so eisern geradeaus fahren."
  • 06.10.2018, 13:21 Uhr
Ach, tat es so weh??

Interessant, w i e furchtbar es isr, wenn man als Mann nicht ausreichend hofiert wird.
Sie, Peter B. , nehmen es sich doch ständig heraus, hier DInge zu sagen, die einfach falsch sind und meinen dann, ich nehme das dankbar an?`

Was wissen Sie von meinen Kontakten mit Männern? Also halten Sie sich da bitte zurück.
Und bleiben Sie bei ihren Hobbies und lassen andere Menschen in Ruhe.
Ignoranten, die sich auch noch als Kritiker auifspielen, kann ich auf Dauer schlecht ertragen.
  • 06.10.2018, 14:24 Uhr
4 Kommentare!!! Weil ich mit zwei gleichen Namen gespielt habe. WO bleibt da eine Prise Humor??

Und gleichzeitig der Anspruch, i c h möge doch bitte hier jahrelang denselben vorgetragenen Quatsch mit Ehrerbietung entgegennehmen? Ja, Sie überschätzen sich sehr ., Herr B.

Oder wollten Sie sich mit Herrn A. anfreunden? Das schaffen sie sofort. Er umarmt jeden, der gleicher Meinung ist. Nach dem Motto "gemeinsam sind wir stark".

Eine richtige Posse auf der Bühne von wize.life - und ich streue gleich Blumen mit Dornen - machen Sie ruhig so weiter, ich brauche IHRE Anerkennung gewiss nicht.
  • 06.10.2018, 14:30 Uhr
O, wie schade Edith, haben wir mal wieder deinen Humor nicht verstanden?

Aber ingesamt wirkst du doch eher recht HUMORLOS, nämlich, dein Zitat:
>>> Und gleichzeitig der Anspruch, i c h möge doch bitte hier jahrelang denselben vorgetragenen Quatsch mit Ehrerbietung entgegennehmen? Ja, Sie überschätzen sich sehr ., Herr B. Oder wollten Sie sich mit Herrn A. anfreunden? Das schaffen sie sofort. Er umarmt jeden, der gleicher Meinung ist. Nach dem Motto "gemeinsam sind wir stark". Eine richtige Posse auf der Bühne von wize.life - und ich streue gleich Blumen mit Dornen - machen Sie ruhig so weiter, ich brauche IHRE Anerkennung gewiss nicht. <<<

wize.life-Nutzer, oder ist das wieder eine neue Art von Humor, nämlich "esoterischer Humor"?
  • 06.10.2018, 16:36 Uhr
Meinen Humor kennst du überhaupt nicht. Du würdest ihn auch gar nicht verstehen. :-

  • 06.10.2018, 18:24 Uhr
Das glaub ich. Nicht jeder hat ständig ein Mikroskop zur Hand.
  • 06.10.2018, 18:27 Uhr
"mit zwei gleichen Namen gespielt"
Die Namen sind kein Problem, sondern Deine verbitterte Aussage zu den Namen.
Wobei das nicht unser, sondern DEIN Problem ist.
  • 06.10.2018, 18:30 Uhr
Sehr originell.
Selbstlob erspar ich mir. Es genügt mir, dass meine Studenten mich 20 Jahre sehr geschätzt haben, gerade auch, weil ich sehr humorvoll bin.

Mit Schul-Psychologen hab ich es nicht so, einer kommt am Dienstag, um sich zu entschuldigen. Bei manchen fällt der Groschen eben spät - glücklicherweise!

Und nun bleibt euch treu und engt euren Horizont meinetwegen weiter und weiter ein.
  • 06.10.2018, 18:39 Uhr
"Verbitterte Aussage? ???

Geradezu lächerlich. In der Tat habe ich Sie mit jemanden verglichen, mehr nicht.
Dass Sie da nicht so gut davongekommen sind - meine Güte - was erlauben Sie sich denn dauernd mir gegenüber.
Gehn Sie mir endlich aus dem Weg!

Ich empfinde das dann als sehr gute Lösung. Sie müssen doch nicht glauben, dass ich Ihre Beurteilung ernst nehme!

Sie sind nicht informiert und Ihr Urteil ist nichts weiter als eine Anmaßung.
  • 06.10.2018, 18:48 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> Meinen Humor kennst du überhaupt nicht. Du würdest ihn auch gar nicht verstehen. <<<
___________________

Aber deinen esoterischen Humor präsentierst du uns doch regelmäßig und kostenlos.
  • 06.10.2018, 18:57 Uhr
Verbitterungen machen auf Dauer aggressiv. Q.E.D.
  • 06.10.2018, 18:59 Uhr
Und was präsentierst du?`Videos von kleinen Ignoranten, die das aussprechen, was du zu wissen g l a u b s t.
  • 06.10.2018, 19:01 Uhr
Von Abhängigen geschätzt zu werden, ist keine Kunst. Wer macht sich schon gern beim Lehrer unbeliebt?
https://de.wikipedia.org/wiki/Johari-Fenster
  • 06.10.2018, 19:02 Uhr
wize.life-Nutzer:
>>> Und was präsentierst du?`Videos von kleinen Ignoranten, die das aussprechen, was du zu wissen g l a u b s t. <<<
_________________

Astrologen stellen sich keinen öffentlichen Diskussionen, aus gutem Grund, denn dann müssten sie zugeben, dass sie für eine reine Sternen-Gläubigkeit ihr Honorar kassieren.
  • 06.10.2018, 19:14 Uhr
Auch das stimmt nicht. Es gibt in jedem Jahr eine große Konferenz der DAV Astrologen. , z.B. auch jetzt - und Dr. Firgau aus HD wird dabei einen Vortrag über Mundan-Astrologie halten.

Noé habe ich einmal in einer Sendung von Fliege erlebt, Man hatte ihm vor 2 Stunden ein Datum gegeben, und erst in der Sendung trat die Horoskopeignerin auf.
Sie war sehr beeindruckt, was er über sie und ihre gegenwärtige Situation gesagt hat.
An einen Satz erinnree ich mich noch genau.
Saturn befinde sich gerade in ihrem 12 Haus und da gehe eine Phase im Leben zu Ende.

Ihre Erwiderung: Sie habe gerade einen Umzug hinter sich.

Solche präzisen DInge kann man sich nicht aus den FIngern saugen, und es gibt bei jedem Horoskop mehrere ganz verblüffende Fakten.

Aber jhier tut mir jetzt jede Minute leid.
Wer nichts Neues in sein Leben hineinlässt, muss eben bei seinen überkommenen Ansichten bleiben.
  • 06.10.2018, 19:25 Uhr
wize.life-Nutzer
Niemand kann etwas dagegen haben, dass du aus ganzem Herzen an die Astrologie GLAUBST. Widerspruch bekommst du nur, wenn du deine Sternen-Gläubigkeit mit gesichertem Wissen gleichsetzt.

Ist es denn so schwer, sich mit dem GLAUBEN an die Astrologie zu BEGNÜGEN?

Muss man sich denn unbedingt an den "Sternen der Wissenschaft" VERGREIFEN?
  • 06.10.2018, 19:33 Uhr
Die Esoterik ist doch nicht NEUES, sondern ein STEINALTER Glaube, den die christlichen Kirchen nicht grundlos als einen Aberglauben bezeichnen.
  • 06.10.2018, 19:35 Uhr
wize.life-Nutzer

"Astrologen stellen sich keinen öffentlichen Diskussionen"
Falsch formuliert.
Sie stellen sich keiner objektiven Überprüfung.
Gegen Diskussionen, wo sie Menschen Sand in die Augen streuen können, haben sie nichts.
  • 06.10.2018, 20:14 Uhr
Richtig, Peter ...genau so isses!
  • 06.10.2018, 20:22 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
>>"Glauben Sie, daß Ihr Leben durch die Sterne beeinflußt wird? 4,4 Millionen Bundesbürger antworteten auf diese Frage mit "Ja", 13,6 Millionen mit "Möglicherweise". Das sind 45 Prozent aller Erwachsenen! Keine Zeitung mag denn auch auf die Horoskopspalten verzichten. (...)
Man mag dies ernst nehmen, man mag darüber die Nase rümpfen oder bloß seinen Spaß dran haben. Der Spaß freilich sollte aufhören, wenn ... astrologische Gutachten darüber bestimmen, ob man eingestellt wird oder nicht. Tatsächlich gibt es eine Reihe von sogenannten Fachastrologen, die sich gerade auf diese aberwitzige Personalberatung spezialisiert haben. Es mangelt ihnen nicht an Selbstbewußtsein: "Unsere astrologischen Gutachten sind allemal objektiver als jede andere Beurteilung."<<
wize.life/themen/kultur/26465/die-sterne-lueg...berglaubens

--> http://hoimar-von-ditfurth.de/die_st...n_nicht.pdf
--> http://hoimar-von-ditfurth.de/querschnitte.html
  • 06.10.2018, 06:51 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Astrologie ist eine aus Fehlinterpretation von echten Beobachtungen entstandene Esoterik.
Auszug aus http://www.peter-becker.de/Fundgrube...rologie.htm :
"Körper und Psyche werden nicht nur von den Genen, sondern auch den Lebensumständen beeinflusst. Je früher im Leben, desto gravierender der Einfluss.
So macht es z.B. einen Unterschied, ob eine werdende Mutter gut ernährt wird oder Mangel leidet. Als das Angebot an Nahrungs­mitteln noch nicht so stabil war wie heute, gab es da einen deutlichen Unterschied zwischen Sommer- und Winterschwanger­schaft und damit in der körperlichen Entwicklung des Ungeborenen.
Und nach der Geburt macht es einen deutlichen Unterschied, ob ein Kind in den ersten Lebenswochen/monaten sich viel im Freien an frischer Luft aufhalten und frei strampeln kann (Sommerkind), oder wegen des Wetters wenig an die frische Luft kommt, und dann beengend eingepackt (Winterkind). Vor unserer modernen Beleuchtungsmanie spielte auch die Menge des Tageslichts eine große Rolle.
Es ist also durchaus nachvollziehbar, dass durch solche absolut irdischen Einflüsse sich einzelne Persönlichkeitsstrukturen an verschiedenen Geburtszeiträumen häufen."

Bei der "psychologischen Astrologie" ist große Vorsicht angeraten. Man kann Esoterik durchaus therapeutisch einsetzen, aber der Therapeut muss sich bewusst sein, dass er da mit einem Placebo arbeitet. Er darf der Esoterik nicht selbst verfallen sein. Und diese Distanz halte ich bei denen, die "psychologischen Astrologie" anbieten, für nahezu ausgeschlossen.
Auszug aus http://www.peter-becker.de/Fundgrube...soterik.htm :
Vereinzelt können esoterische oder religiöse Elemente nutzbringend in eine Psychotherapie eingebaut werden. Schließlich muss man die Patienten dort abholen, wo sie stehen. Damit kein Schaden dabei entsteht, sollte das nur unter Kontrolle eines Psychotherapeuten oder Facharztes geschehen, und keinesfalls durch einen Behandler, der selbst diesem esoterischen Glauben verfallen ist.
  • 06.10.2018, 06:45 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren