wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Richtige oder falsche Erinnerungen?
Richtige oder falsche Erinnerungen?Foto-Quelle: Eigener Bestand

Richtige oder falsche Erinnerungen?

Beitrag von wize.life-Nutzer

Fremdgesteuert - die Macht der Erinnerung

>>>"Durch einen scheinbar banalen Sturz kann das Gedächtnis in Teilen ausgelöscht werden. Harald Lesch zeigt, wie sehr Erinnerungen das eigene Ich bestimmen und welch unglaubliche Leistungsfähigkeit unser Gehirn hat – aber auch, wie manipulierbar es ist."<<<
(Quelle: ZDF-Mediathek)

Link der ZDF-Sendung:
https://www.zdf.de/wissen/leschs-kos...ng-100.html


26 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"To learn by heart" = erinnern
Die englische Formel " mit dem Herzen lernen" ist psychologisch interessant, da sie die Rolle der Gefühle beim Gedächtnisprozess betont.
HInzu kommt sicher auch, dass man die schönen Momente im Leben eher behält als die traurigen.

Daraus haben die Sufis und später der russ. Arzt Norbekov sogar eine Formel für bessere Gesundheit gemacht.
Er nennt das "Oktave". Man solle wenn möglich mehrmals am Tag eine schöne Erinnerung neu beleben. Das führe schon zu einer stärkeren Ausschüttung von GLückshormonen.
...falls es (noch) genügend auszuschüttende Glückshormone gibt?

Wie aus der allgemeinen Erfahrung bereits hinlänglich bekannt ist, gibt es zwar viele Wege zum Glück, aber es reicht oft nur ein Weg, um sich ins tiefe Unglück zu stürzen.
Nicht genügend GLückshormone:
Vorgestern gab es einen Thread, eingeleitet mit dem Satz: "Ich bin behindert, aber empfinde das Leben als Geschenk." Dazu das lächelnde Gesicht eines Mannes.
Dazu viele Fotos von einem Mann ohne Arme und ohne Beine, lächelnd, strahlend, am Strand, im Rollstuhl., mit einem Hund ...

----

Den zweiten Teil verstehe ich nicht. Es gibt viele Wege ins Unglück, Alkohol, Drogen, materielle Verluste, physische Schmerzen, Trennungen ... für mi c h ist Unglück Folge von Fehlverhalten. DAS habe ich wenigstens in diesem Leben gelernt.
Du lernst immer noch und zwar viel mehr als du vielleicht wahrhaben möchtest.
Oft dauert es eine Zeit lang bis man etwas versteht, denn wirkliches Verständnis kommt nicht von heut' auf morgen.
Die Erklärung könnte sein, dass die Funktionsfähigkeit unserer Extremitäten keine übiquitäre Voraussetzung für individuelle Glücksgefühle sind.
Natürlich lerne ich ständig - das eine schließt das andere nicht aus. Man hat gelernt und lernt weiter.

ZU dem Behinderten: Eine solche EInschränkung hinzunehmen und dennoch dankbar zu sein für ein so eingeschränktes Leben, das finde ich bewundernswert.
Ich für mich, kann auf solche Erfahrungen gerne verzichtet, zudem sie von Nicht-Betroffenen in unzulässiger Weise oft idealisiert werden.
Leider lernen manche zwar ihr ganzes Leben, aber leider ohne die entsprechenden Schlussfolgerungen und/oder Entscheidungen zu treffen.
DU musst dich ja nicht zu dem Behinderten machen - du k a n n s t es dir ja gar nicht vorstellen, was das für ein Tagesablauf ist.

Vielleicht ist das ja auch gar nicht die gegenwärtige Aufgabe für dich in d i e s e m Leben (oder auch in diesem einzigen leben

Jeder hat sowieso andere Lektionen (die man sehr gut im Horoskop erkennen kann).
Eben, so ähnlich ist es.

Wer an Horoskope glaubt, wird auch etwas für sich darin erkennen können, und zwar koste es was es wolle.
Nein, es kostet gar nichts, und man erhält sehr viel
Die alten Weisen waren weiser als die wize.life User männlichen Geschlechts (es gibt ein paar Ausnahmen
Ach, die professionellen Astrologen arbeiten inzwischen umsonst/kostenlos... weil sie inzwischen eingesehen haben, dass man für Schabernack nicht auch noch Geld verlangen darf?
Weiser zu sein als die meisten wize.life User, wäre ja alles andere als ein Qualitätsmerkmal für die uralten Weisen.
...andererseits sollte man aber auch bedenken, dass das sog. Uralt-Wissen in den meisten Fällen nicht mehr mit dem heutigem Wissen kompatibel ist.
Warum sollten Astrologen, wenn sie Zeit und Mühe einsetzen, sich nicht dafür bezahlen lassen. Auch daran, am Preis, erkennt man die Qualität der Betreffenden. Dabei korreliert der hohe Preis gerade nicht mit dem "hohen Wissen".

Qualität der wize.life User: Bei Gemüse achte ich sehr auf Qualität; bei Menschen orientiere ich mich an ihrem Verhalten.
Ich mag intelligente Menschen, ich schätze einen intensiven und subtilen Gedankenaustausch sehr, aber ich übersehe auch nicht , dass es andere wunderbare menschliche EIgenschaften gibt wie Verständnis, Hilfsbereitschaft, Liebenswürdigkeit, Empathie.-

Ich setze nicht - was mir oft unterstellt wird - auf akademische Grade. Und bescheidene Menschen werden oft unterschätzt, wenn sie das nicht aufweisen können.

Auch sog. Esoteriker werden oft unterschätzt, und dann nenne ich allerdings die wissenschaftliche Qualifikation der Betroffenen wie z.B. die Tatsache, dass gerade der Jurist (Antiquar) Dr. Firgau, HD, ein neues Buch über "Dualseelen in der Astrologie" herausgebracht hat. Er ist Mundan-Astrologe, eine Spezialität, die sehr viel historisches Wissen voraussetzt.
Auch Noé ist Jurist - , auch Klein, der ein sehr gut strukturiertes Handbuch geschrieben hat - gerade diese analytisch denkenden Juristen sind fähig, das enorme Material zu ordnen und für Schüler aufzubereiten.
Auch ich habe eine "EInführung in die Astrologie" geschrieben, entstanden aus Lehrbriefen, die ich im Freundeskreis benutzte.
Meine Fähigkeit, WESENTLICHES von UNwesentlichem zu unterscheiden, hat mir dabei sehr geholfen.

Was ich an dem astrologischen Angebot von wize.life schätze, sind die sehr schönen (vereinfachten) Sternbild-Darstellungen.
Die Interpretationen sind natürlich viel zu allgemein und beziehen sich ja n u r auf den Stand der Sonne.,
DAS aber ist ein Minimum - die SPIEL-VERSION des Ganzen.
wize.life-Nutzer
Richtig, und es spielt auch keine Rolle, dass mich esoterische Spielereien nicht interessieren und ich deshalb nichts dafür bezahlen würde. Wenn schon, dann werfe ich mein Geld lieber für andere Dinge zum Fenster hinaus...

Anm.: Ich unterschätze Esoteriker nicht, denn ich schätze sie überhaupt nicht. Seltene Ausnahmen, die es immer und überall gibt, sind natürlich davon ausgenommen.
Deine Kommentare kannst du dir ersparen. Sie sind nur noch langweilig. 6 Monate hast du nichts anderes zu tun, als der Welt mitzuteilen, dass du nichts mit Esoterik am Hut hast.
Der Welt ist das ziemlich egal, und mir schon l a n g e ,ob du dich dafür oder dagegen erklärst.
Du bist einfach nur ein seltsames Exemplar voller EItelkeit und Hass.
wize.life-Nutzer, nur weil man von vielen esoterischen Vorstellungen und Phantastereien nichts hält, ist man doch nicht automatisch eitel und/oder voller Hass, oder sind für dich Kritiker grundsätzlich eitel und hasserfüllt?
Kritiker? Du weißt GAR NICHTS - du bist ein Stümper. Sel bstkritik wäre bei dir angebracht und zwar täglich 8 Stunden, bevor man dich auf die Menschheit loslässt.

Ich habe die meisten meiner Kommentare in deinen Beiträgen gelöscht und lösche auch deine Kommentare in meinen.
Also hör auf mit deinem Stalking und kümmere dich um dich selber.

Ich melde dich beim Team wegen Mobbing, wenn du mich weiterhin mit deinen Kommentaren zumüllst-
wize.life-Nutzer
Kritische Menschen können unmöglich alles wissen, in verwirrenden esoterischen Bereichen schon mal gar nicht.

Zur Kritik gehört auch Selbstkritik, aber weshalb soll ich mich denn selbst kritisieren, denn nicht ICH behaupte esoterische Phantastereien und gebe sie als Wissenschaft aus.

Du solltest berechtigte Kritik und Widerspruch nicht mit Stalking verwechseln, oder willst du Kritiker etwa grundsätzlich als Stalker verteufeln?

Du hast mich schon einmal beim Team denunziert! ...das scheint dein Offenbarungseid zu sein, um Kritiker des esoterischen Humbugs und Schabernacks mundtot zu machen.

Das erinnert an die Inquisition, denn während der Inquisition wurden Andersgläubige auch denunziert um sie loszuwerden.
Ob allerdings auf deine durchsichtige Taktik das Team hereinfällt, wage ich zu bezweifeln.
Übrigens, meine Kommentare sind kein Müll und in der Regel wohl durchdacht, was man bei einigen deiner emotionsgeladenen Kommentare nicht gerade behaupten kann.
Wer löscht ist beschäftigt und hat weniger Zeit & Grund andere zu denunzieren, oder?
DU bist nicht mehr ganz ernst zu nehmen - was habe ich mit Schabernack und Humbug zu tun.

Du hast in den letzten 5 Monaten mich mindestens 500x als "Esoterikerin" bezeichnet, wohl wissend, dass dieses Wort heutzutage pejorativ , also als negativer Begriff gebraucht wird.

Ich werfe dir keine Perlen mehr vor die Füße! DU kannst dich am Löschen beteiligen - das hast du lange vor mir längst getan, auch das hast du vergessen.

Such dir ein anderes Opfer, denn ohne geht es ja wohl nicht.
wize.life-Nutzer
Ich habe dich nicht PERSÖNLICH als eine Esoterikerin bezeichnet.

Du hörst dich zwar INHALTLICH oft so an, aber ob du das Etikett "ESOTERIKERIN" wirklich VERDIENT hast, kann ich NICHT beurteilen.

Ich habe (fast) NUR Kommentare von mir gelöscht, die ich im Nachhinein als qualitativ nicht gut bewertet habe, die also weit unter deinem Niveau waren... was soll an dieser Form der Selbstkritik denn schlecht sein?
Ich habe nicht behauptet, dass du PERSÖNLICH etwas mit Humbug & Schabernack zu tun hast. Diese Bewertung bezog sich nur auf die SACHE und nicht auf die PERSON.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Eigentümer des Inhalts entfernt.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren