wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Nichts gewesen außer Hypothesen

Beitrag von wize.life-Nutzer

Ein Filosof
Ist nicht doof,
Er ist weise,
Mitunter recht laut,
Doch meist leise
Vertritt er seine Sentenzen,
Setzt anderen sehr enge Grenzen,
Was gilt, ist das eigene Wort.
Wer kritisiert, ist bald fort.

Er will sich ja nur profilieren,
Mit Geist und Rhetorik brillieren,
Bis alle endlich verstummen -
Die Weniger-Weisen, die Dummen.

Nicht jedem ist Denken Vergnügen.
Natürlich muss man es üben.
Will man den Urknall ergründen,
Ohne ein'n Gott zu erfinden.

Man lebt in der Welt der Gedanken,
Setzt seinem Geist dennoch Schranken.
Denn nichts geht ohne BEWEISE
Auf dieser unendlichen Reise.

Am Ende ist ein FIlosof
Weder weise noch doof.
Er hat sich redlich bemüht ...
Doch ein Lob wär verfrüht,
Denn die Suche ist unnütz gewesen:
Es gibt doch nur Hypothesen
Im Unruhestand - wie bekannt.

ez

Mehr zum Thema

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gedanken zum Verlauf des Lebens ..
zu Inhalt, Tiefe, Geist und Sinn
.. ist nie umsonst und nie vergebens
- wenn ich mal ganz ehrlich bin.

Gut wenn jemand überhaupt
.. etwas erörtert und erkennt.
Wenn er an eine Ordnung glaubt
.. die er nur nicht exakt benennt.

Natürlich ist Spott oder Häme
Begleitmusik bei dem Bemühen.
Der Kluge ...ist der Unbequeme
.. und leicht durch Kakao zu ziehen.

Ich erkenne in den Zeilen
.. Gehalt, Essenz. Sie sind geglückt.
Kein Ziel ... um dämlich auszuteilen.
Ich finde das Konstrukt...geglückt !
© R.L.
Es sollte ein bisschen Kabarettistik sein, Da müht man sich, tritt auf der Stelle, entdeckt einen Lichtstrahl, und am Ende ist es auch nur eine Hypothese.

Aber die vorletzte Stufe ist auch eine wichtige, und denken zu lernen sollte spätestens auf dem Gymnasium beginnen.

Ein Bekannter von mir, em. Psychologie-Professor, hat jetzt in seinem Buch eine Verbindung von Philosophie + Psychologie als Belebung des Studienfachs Psychologie vorgeschlagen.- (Werbik, Hans. die Philosophischen und kulturellen Wurzeln der Psychologie., 2018)
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Haha... da hat sich aber jemand viel (vergebliche) Mühe gegeben.

Anm.: Die Lösung des Problems wäre evtl. die ESOTERIK (z.B. Astrologie, hermetische Philosophie, Theosophie usw.), denn dann wird der Filosof zum Filou, dem man nichts mehr ÜBEL nehmen kann und darf.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren