wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Selbsterkenntnis - Man bleibt, was man ist

Beitrag von wize.life-Nutzer

Man bleibt, was man ist

Rückzug ist eine Lösung für alle.
Solang sie noch nicht in der Falle
Von Liebe und Täuschung sind.
Da mag man sich wehren,
Mit Worten erklären,
Die Schall und Rauch sind.

Die Lösung für alle ist Rückzug.
Am xten Tag ist es genug,
Gelitten zu haben,
Ertragen zu haben,
Dass man ist, wie man ist.

Die Weide am See erträgt
Den Kirschbaum am Fluss,
Er trägt seine Kirschen,
Weil er es MUSS.

Die Schlange versteht,
Dass Häutung nicht geht
Bei Libellen.

Und Wünsche zerschellen -
Bevor du vergisst:

Man bleibt, was man ist.

ez

Mehr zum Thema

29 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jedes Lebewesen ist in seinem eigenen Schatten gefangen.
Jedes Lebewesen lernt aber,in diesem Schatten seine Fehler zu erkennen.
In diesem Schatten kann man sich zurückziehen, abschalten und wieder zu sich selbst finden.
Man muss wissen, dass es ihn gibt, dass er einem etwas zeigen will, und dann kann man sich bemühen. EIn langer Prozess der Selbstfindung.
Der Prozess der Selbstfindung erneuert sich ständig, mit erlebten Dasein
Ja, Leon, so sehe ich das auch. L e b e n ist ganz wichtig, nichts ausschließen, offen sein für Neues, Überraschendes und niemals Urteile ohne Kenntnis fällen.
Also offen und gerecht sein und liebe Menschen umarmen.
Da bin ich ganz nah bei dir.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dissonanzen

Stets entstehen Dissonanzen
Bei der Frage nach dem GANZEN.
Jeder meldet sein Patent
Oder auch sein Sakrament.

Könnte das denn nicht genügen?
Geht es nicht ohne Betrügen?
Ohne Schimpfen, ohne Groll
Weiß ich, was ich glauben soll.

Doch der eine weiß es besser,
Wetzt schon lang sein langes Messer,
Taucht es gierig in dein Blut,
Ach, das tut ihm ja so gut.

Es gibt Menschen, die wie Wanzen,
Leben nur von Dissonanzen.
Lass dich nicht auf solche ein,
Falle nicht auf sie herein,

Lass sie böse Spiele spielen -
Lasse sie das Spiel verlieren -
Gehe deinen Weg allein,
Nur so wirst du glücklich sein.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Früher entstanden Gedichte bei mir aus einer besonderen positiven Stimmung heraus; meist nach intensiven schönen Gesprächen mit Menschen.
Das hat sich seit etwa einem Jahr verändert: Ich empfinde den Prozess jetzt als Therapie.

Wenn ein Gespräch in einer aggressiv aufgeladenen Atmosphäre geführt werden soll, wenn die erste Reaktion immer eine Kritik am Verfasser ist, der sich ja die Mühe gemacht hat, entsteht ein Raum, angefüllt mit einer hässlichen Energie.

Wer sich dem auf Dauer aussetzt, nimmt seelischen Schaden.

Deshalb ist der Rückzug ja das Thema dieses Gedichts.
Rückzug ist wichtig, mit das wichtigste.
Sich zurückziehen, um einfach nur Ich selbst wieder zu werden.

Nicht nachdenken - abschalten -
einfach nur mal die Seele erholen lassen vom Stress.

Danach, was wie eine Rückbesinmnung ist-
dann ist man wieder das, was man eben ist.
Ich selbst!
Danke, Rabeah
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Kein Mensch kann über seinen Schatten springen, aber er kann lernen mit seinen Eigenarten und Fehlern zu leben.
Ja, Rolf, das ist eine Art Gedankenübertragung, denn ich habe heute ein Gedicht "Der Schatten" in mein Buch eingestellt.
In der Tat begegnen wir hier auch unserem Schatten.

Mir ist z.B. klar geworden, dass ich mich unter robusten ruppigen und aggressiven Typen "verletzt" fühle - diese Energien ertrage ich nicht!
Die Lernaufgabe wäre: Gelassenheit und Geduld zu entwickeln.
Ich ziehe den Rückzug vor.
... und manchmal wirft so mancher Satz einen langen Schatten voraus.
Manchmal wird es der Schatten des Grauens, der Dir folgt.

Hörst Du ein Lachen, so löst der Schatten sich auf.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Niemand kann aus der Haut heraus , in die er hineingeboren wurde . Die äußere Hülle bleibt ... ob sie uns nun gefällt , oder nicht ...
Aber das , was wir in unserer Haut beheimaten , liegt zum größten Teil an uns selbst ...
füllen wir sie doch mit guten Gedanken und guten Gefühlen
Im Grunde wollte ich vor Wochen mit diesem Gedicht ausdrücken, dass nur RÜCKZUG eine Möglichkeit ist, das zu bleiben, WAS MAN IST.

Ich bin hier aggressiv geworden ...
Rabiate verbitterte Typen beherrschen hier mehr und mehr die Plattform, da ist tatsächlich nur RÜCKZUG die einzige Lösung.
Wer der Agressivität den Freiraum schafft,
verschafft der Freude den Rückzug
und manchmal auch auf Nimmerwiedersehen.
Ja wize.life-Nutzer , ich verstehe was du meinst ... es fällt mir hier auch oft schwer , die zu bleiben , die ich bin ... und ja , ich ziehe mich auch regelmäßig zurück ... anders schaffe ich das nicht ...
Das stelle ich bei mir auch fest, das ich hier teilweise aggressiv reagiere, was eigentlich nicht meine Natur ist. Aus diesem Grund habe ich mich schon mal abgemeldet und bin im Moment hin- und hergerissen es wieder für eine gewisse Zeit zu tun.
Ja wize.life-Nutzer auch das verstehe ich ... ich erwische mich auch dabei , wie ich mich total aufrege , ich schreibe Kommentare und schicke sie nicht ab ... weil das was sie aussagen nicht zu mir passt , nicht ich bin ... und dann frage ich mich , wie es dazu kommt , daß ich das Bedürfnis verspüre , anderen mit gleicher Münze zurückzuzahlen , die mich im Grunde gar nicht kennen und von daher auch nur falsch beurteilen können ...
Wenn mich unberechtigte Kritik trifft ... zweifle ich an mir selbst ... und das ist dann der Punkt , wo ich hier rausschalte . Es gibt aber mittlerweile viel mehr Tage , an denen mich diese Kritik nicht trifft , an denen ich darüber nur lachen kann , wie wildfremde Leute versuchen , sich an mir abzuarbeiten , um ihr eigenes Ego in hell scheinendem Licht erstrahlen zu lassen ... wenn ich ihre Femetexte lese , weiß ich , sie kennen mich nicht und das ist gut so ... ich lass sie reden und skrolle ganz entspannt weiter ...
ich schreibe jetzt nicht von mir .... hier gibt es soviele achtsame und herzliche Menschen, wenn diese dann grundlos angegriffen und verspottet werden, habe ich das Bedürfnis diesen Angreifer und Spötter es mit gleicher Münze heim zu zahlen. Das ist aber verkehrt, man sollte sich entweder die Mühe machen, sich mit ihnen auseinander zu setzen oder sie vollkommen zu ignorieren.

Es ist und bleibt nur eine virtuelle Welt und trotzdem macht man sich Gedanken, warum das Eine oder Andere so ist und warum man nicht einfach den PC ausmacht und denkt ... das betrifft mich nicht!
Das betrifft mich nicht ... kann ich auch nur bei mir selber denken und es betrifft mich tatsächlich an ganz vielen Tagen nicht ... aber dann gibt es eben auch Tage , an denen ich doch betroffen am PC sitze ... und ja , dann schalte ich aus .
Betrifft es Menschen , die ich mag , habe ich aber oft das Bedürfnis eben doch zu re-agieren ... weil die Demütigungen , die ihnen zugefügt werden , völlig ungerechtfertigt sind , nur verletzen und fertigmachen sollen ...
Was sind das nur für Leute , die hier tagtäglich über andere Menschen herfallen ? Die meinen , sie allein hätten das Recht überhaupt hier zu sein ? Die denken , ihre Sicht der Dinge wär die einzig wahre ? Die Menschen verbal niederknüppeln , im Pulk , nur weil sie wagen , eine eigene Meinung zu haben ?
Ich werde solches Verhalten nie verstehen ... und im Grunde will ich das auch nicht ...
Mir meinen und denken das Gleiche wize.life-Nutzer dieses Verhalten kann niemand mit einem gesunden Menschenverstand begreifen und mitfühlen erst recht nicht.

Gute Nacht Herzensmädel ... heute ist wieder ein neuer Tag und die Hoffnung stirbt zuletzt
Dir auch eine gute Nacht mit wunderbaren Träumen ... schön , daß es dich hier gibt
Jule, wer hier nichts schreibt, nur mitliest und gar nicht reagiert, ist unbekannt und kommt besser davon.
Wer sich hier offen und intelligent zeigt, erregt bei einer nicht souveränen Person Neid und EIfersucht. Dazu gesellt sich dann Aggression.

Mein Haupt-Aggressor hat mich blockiert, weil ich eines Tages meine Kommentare nachträglich löschte, um nicht mehr in der "Umgebung" eines solchen Menschen zu sein.

Wessen Hauptinteresse es ist, andere Menschen zu verletzen, den blockiere ich jetzt . Ich bin mir zu schade für solche Kontakte geworden,

"VIel Feind, viel Ehr" ist ein Sprichwort. ! !
Ja , wize.life-Nutzer ich habe auch so einige blockiert ... aber gerade das reizt sie anscheinend umso mehr ... sie fallen in anderen Notizen ein und versuchen so , mich in ein schlechtes Licht zu rücken ...
Und nein , mit solchen Leuten setze ich mich auch nicht mehr auseinander ... das sind Energieräuber , brauch ich nicht .
Hab einen schönen Abend , wize.life-Nutzer
Das wünsche ich dir auch, und ich kann das sehr gut nachvollziehen.

Du hast völlig Recht. Den Begriff "Energieräuber" kenne ich aus dem Roman "Prophezeiungen von Célestine". Es trifft den Kern der Sache. Je länger du dich solchen Menschen aussetzt, je mehr schadest du dir selber.

Ich sage jetzt ganz direkt meine Meinung, im selben Ton, und dann gehe ich !

Ich habe 5 Jahre ausgehalten, dass jemand mich wegen meiner Beschäftigung mit Astrologie ständig karikiert hat. Bei jeder Gelegenheit wurde dieses Detail spöttisch erwähnt.
Jetzt ist damit SChluss. Sollte die Person auch noch üble Nachrede betreiben, so fällt das ganz sicher auf sie zurück.

Sie sollen sich ihre Sündenböcke oder Prügelknaben woanders suchen. Lass das nicht zu, missbraucht zu werden, Jule.
Habe mir hier noch mal alle Kommentare durchgelesen, da wird über Agressivität, Demütigung und Verletzungen geschrieben.
Ja, wir sind alle hier mit der Zeit sensibler geworden, verletzlicher und angreifbarer. Habe festgestellt, wir fühlen uns oft bis ins tiefste Mark getroffen. Nicht selten von jemandem, den man vielleicht voher garnicht so wahrgenommen hat, nun wird man da als jemand dargestellt, der man garnicht ist. Wir reagieren gereizt oder schmollen oder sind betroffen.
Mir geht es danach oft so, das ich zwischen traurig sein und wütend sein, schwebe. Ich ziehe mich dann zurück, mache irgendetwas was mit der Sache, dem Thema nichts zu tun hat oder schalte einfach um, rufe Freunde an oder schicke eine email weg, einfach nur um aus dem Grenzebereich rauszukommen. Am nächsen Tag sehe ich dann die Sache anders.
Nun sind wir nicht alle gleich, der eine ist immer noch wütend, der andere vielleicht immer noch verletzt.
Ich persönlich stelle mir nicht selten die Frage, warum bin ich so leicht angreifbar? Warum fühle ich mich manchmal wie ein Tier im Käfig, eingesperrt mit all meiner Angst den verletzten Gefühlen und dann weiss ich, dass es meine Identität mein ICH ist. Ich kann aus meinem ICH nicht raus.
Vielleicht ist es auch gut so... wer weiß das schon
Aber ich weiss auch eines, es ist nicht falsch, wenn man traurig ist über Verletzungen, die einem ein anderer zugefügt hat oder ein Besserwisser wieder mal einen Kommentar abliess, nur um bei seinen Gleichgesinnten als Held dazustehen nach dem Motto "Gibs ihr". Warum sind wir so verletzlich?
Die Antwortet lautet, weil wir noch Gefühle haben, auch für andere. Weil wir uns selber empfinden und diese Empfindungen an andere weitergeben können. Egal obe traurig oder lustig oder einfach in einer inneren Herzlichkeit oder in einem liebevollen Wort.
Wir sind wir, wir ruhen in uns und brauchen diese Agressivität nicht.
Ist das nicht wunderbar? Auch wenn ich verletzt bin, dennoch möchte ich mit demejenigen nicht tauschen, nein ich schenke gerne eine Umarmung an den der genauso gekränkt ist und das ist gut so.!
Danke, Rabeah, das hast du so ehrlich und absolut überzeugend dargestellt.

JA, man hat es mir hier dauernd vorgeworfen, ich könnte keine Kritik ertragen., ich hätte "keine Argumente", um mich verteidigen zu können, ich sei "emotional unterkomplex" usw. ....

Ich war schon drauf und dran, das zu glauben und mich meiner vielen Unfähigkeiten wegen zu bedauern - geradezu ein Fressen für den Aggressor! - heute weiß ich auch, dass es gerade meine Sensitivität ist, die mein leben und auch meine reale WElt unsagbar SCHÖN gemacht hat.

Ich gebe allen Menschen einen großen Vertrauensvorschuss, aber wenn das ausgenutzt wird und jemand meint, er könne mich wegen meiner "extravaganten INteressen" lächerlich machen, der gehört nicht in meine NÄHE.
Der verdient meine Geduld und meine Empathie ÜBERHAUPT NICHT!
Ja so ist und so sollte man es auch sehen.
Worte, auch Vertrauen sind Eigensachaften, die zu viele als selbstverständlich hinnehmen und danach diese gegen uns verwenden, oder unser Vertrauen missbrauchen. Man sollte sich doch mehr zurückhalten, nur das verführt dann oft zu einer falschen Zurückhaltung an flaschen Personen.
Aber so ist nun mal das Leben....
Die Prophezeihungen hab ich als Buch und als Film sehr genossen ...
Diesen Umgang der Blockierten mit der Blockade kennen wir wohl alle : das sind deren Argumente , weil sie eben nicht mehr direkt an einen rankommen ... kann ja nur daran liegen , daß wir keine Argumente haben , keine Kritik ertragen können ... NEIN , es liegt einfach daran , daß ich mir von diesen Leuten keine Energie mehr rauben lasse .
Ich hatte irgendwann mal einen Artikel über HSP hier eingestellt ... seit dem verfolgen sie mich als hypersensible , ohne zu wissen , was Hochsensibilität eigentlich ist ... als vermeintlicher Schwachpunkt wird das immer wieder hervorgebracht ...
Heute sehe ich es aber ganz klar : was sie hier über mich verbreiten , ist kein Bild von mir , sondern eins von sich selber ... wer solche Bosheiten verbreitet , der holt sie aus sich selbst hervor ... im Grunde sollten diese Leute mir leid tun ...
Und ja wize.life-Nutzer , Abgrenzung von solchen Leuten ist ganz wichtig ! Sie verdienen weder unser Mitgefühl , noch unsere Geduld .
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren