wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Gedanken
GedankenFoto-Quelle: eigner Bestand

Paranormale Fotografie

Von wize.life-Nutzer - Dienstag, 20.11.2018 - 15:56 Uhr

Eine Freundin berichtete mir in den Achtziger Jahren von einem Prof. Hermerding (Univ. Hannover), einem Kultstättenforscher, der mit einer Gruppe Studenten eine Reise nach Portugal gemacht hatte, um dort an einem 'Kraftort' Fotos zu machen. Auf den Fotos, die dort auf einem freien Feld gemacht worden sind, sah man Kultstätten, die dem atlantischen Kulturkreis anzugehören schienen.

Man weiß heute – auch berichten griechische Schriftsteller darüber – dass es vor dieser 'Erdenrunde' eine atlantische, eine lemurische und eine hyperboräische Erdenrunde gegeben hat. Wir sind – nach theosophischer Auffassung in der Mitte der 4. Erdenrunde.

xxx

Die Information faszinierte mich, da nun Maschinen in die feinstoffliche Welt eindringen konnten, nicht mediale Menschen, deren Erfahrungen als subjektiv abgetan werden.

Ich kaufte mir also eine Polaroidkamera, und wir fuhren zu einem ersten 'shooting' in den Ladenburger Dom. Es war ganz dunkel dazwischen, es brannten lediglich ein paar Kerzen. Wir machten Fotos ohne Blitz und waren erstaunt, dass sich Gebetsenergie in hellen Trauben auf den Fotos manifestierte. Kerzenlicht zog in goldenen Bändern durch den Raum.

xxx

In der Folgezeit machte ich mit einem Bekannten , einem Arzt in HD, viele Foto-Aktionen, wobei wir erstaunliche Ergebnisse hatten.
Wir setzten einmal seinen 2-jährigen Sohn auf ein orangefarbenes Sofa und fotografierten ihn.
Auf dem Foto sieht man jedoch kein Kind, sondern eine Art Perlenschnur, die sich wellenförmig über das Sofa legt.
Der kleine Junge war weg. Was war die Botschaft?

Auf einem anderen Foto sieht man den Vater mit seinen 3 kleinen Kindern. Er trägt einen roten Pullover, aber das ganze Foto scheint in rotes schwingendes Licht getaucht.
Daneben sieht man die Köpfe der Kinder. Aber rechts steigt eine unerklärliche
schwarze Farbe hoch und endet in einem orangefarbenen 'Schraubverschluss'. Ein geradezu makabres Detail.

Eine Freundin wurde gebeten, an einen sehr schönen Moment in ihrem Leben zu denken. Da erschien auf dem Foto ein türkisblauer Ohrring und die linke Seite ihres Kopfes ist von weißem Licht umgeben.

xxx

Dieser Forschungszweig, der darin besteht, mit MASCHINEN Zugang zur feinstofflichen Welt zu bekommen, ist von Prof. Senkowski, einem Physiker in Darmstadt, seit den 70er Jahren vertreten worden. Er bezeichnete diesen Bereich als „Instrumentelle Transkommunikation“ (ITK). Sein Anliegen als Wissenschaftler ist natürlich, subjektive Einflüsse auszuschließen. So hat er vor allem mit Radio, Fernsehen und Telefon erstaunliche Kommunikationsmöglichkeiten mit Geistwesen herstellen können.

xxx

Versuch einer Deutung: Ein Sensitiver scheint seine Feinfühligkeit auf die Kamera zu übertragen, so dass diese über die materielle Welt hinaussehen kann. Es würde also ein psychokinetischer Prozess diesem Akt zugrundeliegen.

© ez

39 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dass in Positiven Räumlichkeiten Gebetsräumen wie Kirchen und Tempeln usw. eine positive Energie herrscht, davon bin ich überzeugt. Denn dieses wird ja auch durch positive Gedanken be- und verstärkt. Man merkt es auch, wenn man im Yogakurs sitzt, dann durchfließt den Körper ein gutes Gefühl von Wärme, Geborgenheit und Wohlfühlen.
Ich bin mir sicher, dass die Gedanken, die Konzentration der Anwesenden sich auf alles was im Raum ist, auch so auswirkt.
Würde man solche Momente fotografisch festhalten, wäre da eine Menge Energie sichtbar.
Absolut richtig, Rabeah! Die ersten Aufnahmen machte ich mit einem Bekannten im Ladenburger Dom am Abend, als nur vorn am Altar Kerzen brannten.
Auf dem Foto gab es dann weiße Trauben, die ich dann als Gebetsenergie deutete. Weiß erscheint Gedankenenergie, golden/gelb ist elektrisches Licht.
Manchmal tauchen rote Stränge auf, die ich nicht deuten kann.

Ich habe mehrere Alben mit solchen "paranormalen Fotografien", die für mic h einfach ein Beweis dafür sind, dass unsere materielle Welt ein winziger Ausschnitt aus dem Ganzen ist.
Ich glaube auch, dass unsere Gedanken stets unsere Aura bilden und so wirken wir dann auch auf andere Menschen.
Wenn man z.B. so verkniffene Gestalten sieht, dann spielt deren Aura eine Rolle, warum wir sie nicht freundlich sehen können.
Ich spüre es , wenn ich mit Gleichgesinnten zuammen bin. Da habe ich stundenlang dieselbe Energie verfügbar.
Zum einen ist es gut, zum anderen fraglich, wenn man auf Menschen trifft, die enem auf Anhieb ungeheuer sind, ohne es auch nur näher begründen zu können. Ich denke, es ist aber dennoch gut, weil wir ja auch ein Art Warnsystem in uns haben.
Wenn ich plötzlich müde werde, weiß ich, dass Energie abgezogen wird. Aber man kann sich gut schützen

Der beste Schutz ist natürlich AGAPE - aber wer ist immer in dieser Verfassung. Dann kann man eben ein kleines Ritual machen.
Da bringst Du mich jetzt auf einen Gedanken, stimmt! Negative Personen ziehen unsere Energie ab.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Foto in der Bildergalerie wurde mir von A. geschickt. Vielleicht hat sie einmal Zeit, mehr Details dazu anzugeben.

Ich finde es erstaunlich, dass das helle Band unten eine Verdickung aufweist - genau so, wie auf dem Foto des Beitrags oben.
Meine Deutung: Es ist die Form eines Gedankens . Der Seher/Heiler von Zypern, Daskalos, nennt solche Formen 'Elementale'. Er sieht sie tatsächlich.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der User W. (unten!) versucht abzulenken, indem er einen Link zu einer Seite einstellt, in der es um "Geister" geht.

Hier geht es nicht um G e i s t e r , soviel sollte man schon erfassen können, hier geht es um Fotos.
Der Kommentar sollte eigentlich entfernt werden, denn er gehört nicht zum Thema.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Versuch einer Deutung der 3 Elemente auf dem Foto.

Als ich das Foto machte, gab es Licht von einer Stehlampe. Sie war das einzige Objekt.
Das breite "Lichtband" zeigt eine erstaunliche Verlängerung dieses Objekts.

Das Element, das sich am Ende verdickt, weiß schimmernd, ist ein G e d a n k e.
Dies ist für mich zweifelsfrei, denn ich habe mehrere Fotos , die dasselbe zeigen.
Ich verweise auch auf einen früheren Beitrag, "Gedankenenergie".
Jenem Foto ging ein Experiment voraus.

Es wurde nachts auf einer dunklen Terrasse aufgenommen. Man wollte eine Begegnung von Gedanken fotografieren. Zwei Personen dachten also aneinander ... und dann entstand das Foto.

Dort sieht man zwei Lichtbänder mit "Köpfen" aufeinander zugehen. Das Band des Mannes ist breiter, das der Frau schmaler und klarer
________

Das rote Band auf dem Foto hier muss eine Frequenz haben, die wir mit unseren Augen nicht wahrnehmen können, die aber in der angrenzenden ätherischen Ebene vorhanden ist.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aha.
Eben.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deine Phantasie hat schon was wize.life-Nutzer und irgendwie bewundere ich deine Unbekümmertheit und Reaitätsferne.
Seit wann haben Fotoapparate Phantasie?
Seit Menschen wie du solche benutzen.
K.M. Nennst Du alles was Du nicht erlebtest Realitätsferne?
Deine schlichte Behauptung ist nicht realitätsfern und unbekümmert naiv?
Nein wize.life-Nutzer - ich kann mich schon in gewisse Denkweisen hinein versetzen in alle möglichen allerdings nicht.
K.M. Ist es dann evtl. nicht SINNvoll sich mit Beurteilungen zurück zu halten?
Noch heute bin ich meinem verstorbenen Mann unendlich dankbar, dass er IMMER schweigend im Raum hat stehen lassen, wenn er etwas nicht verstand, weil nicht erlebt..........................,bis ein Ereignis eintrat, dass er verstand! DAS nenne ich Achtung vor dem Erleben/Erfahrung Anderer, ohne zu diskriminieren, oder Beurteilung! Niemand muss einen anderen Menschen verstehen!
Müssen ist generell Mist für mich inzwischen, egal wer wann was.
Meine Meinung sagen kann ich aber und tu ich auch, wann immer ich das will.
Warum machst du es nicht nach, KM? D a s ist Realitätsferne, wenn man Dinge a proiori a b l e h n t, ohne sie selber versucht zu haben.
Ohne Neugier gäbe es keine Wissenschaft.

Ich hatte immer einen Zeugen dabei, einen Arzt, es gibt auch super Exemplare, die ihr ganzes Leben nutzen, um etwas hinzuzulenen.

Wir setzten seinen 2-jährigen Sohn auf ein Sofa und fotografierten.

Und erstaunlich, das orangefarbene Sofa war da, aber der Kleine war weg. Stattdessen gab es eine Art Kette, die sich nach oben bewegte ...
Aussage: Materie ist Schwingung/Welle - so etwas ben sogar schon Physiker vor 100 Jahren festgestellt.
Frauke, bei mir war es ganz ähnlich. Mein Mann war durch und durch Techniker (Wissenschaftler). Aber er war absolut neutral, staunte, was sich ereignete und wir fuhren auch zu dritt nach England zu dem Heiler Steven Turoff.
Dass andere geheilt wurden, was sich dort feststellen ließ, und unsere Tochter nicht, ist doch kein Beweis dafür , dass es keine geistige Heilung gibt!

Angla hat mir gestern ein Foto gecshickt, dass eine absolute Parallele zu meinem Foto oben ist.
Sie will es heute einstellen. Da ist ebenfalls ein G e d a n k e , der wie ein Lichtstrahl aussieht mit einem "Kopf" am Anfang.
Hier wurde ein Kommentar durch den Eigentümer des Inhalts entfernt.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Hier wurde ein Kommentar durch den Eigentümer des Inhalts entfernt.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Hier wurde ein Kommentar durch den Eigentümer des Inhalts entfernt.
K.M. .......Und ich kann sehr gut zwischen Kommentar und Beleidigung unterscheiden. Deine Kommis, sind oft genug nur Beleidigung, wie hier zu lesen! Wozu brauchst Du solche Verachtung Anderer?
Ich verachte niemanden, nur gewisse Weltsichten, die dazu geeignet sind und ja auch benutzt werden, um Menschen Geld aus der Tasche zu ziehen,.
Sorry K.M. Dann verstehe ich Deine persönlichen Anwürfe an wize.life-Nutzer schon mal gar nicht! Dein letzter Satz ist undifferenziert, pauschal!
In diesem Thema lese ich nichts von "Geld aus der Tasche ziehen"
Wenn Du die Geschäftemacherei der verschiedenen "Messen" meinst, dann ist ein eigenes Thema auf zu machen sinnvoller, als hier!
So genannte Realisten wize.life-Nutzersind oft zu einseitig technisch! Und wie interessant es AUCH sein mag, alles NUR hirntechnisch fest nageln zu wollen und medizinisch technisch zu erklären ist nur EIN Schritt. Realisten wollen oft ihre Forschungs -"Göttlichkeit" bestätigt wissen..........Das jedoch kann ihren geistigen Horizont evtl. sehr einschränken. Ich vertraue da doch gerne meinem Relismus UND meinen Erfahrungen, die keiner Hirnerkrankung u A. zuzuordnen sind! Doch eben DAS nimmt den technischen Realisten RAUM! Allein Visionäre mit Skepsis und Realismus haben einen unbegrenzten Horizont und bringen der Menschheit mehr , ohne immer neue Grenzen zu kreiren!
Edith, mit meinem Mann ging es am Anfang genau wie bei Dir, bis er Erleben zuließ und seine verdeckten Fähigkeiten pö a pö frei schaufelte. Danach nannte er Techniker/Realisten öfter mal Fachidioten und "Technikerkrankte, die sich an realen Dingen festhalten, Grenzen und Hürden selber erschaffen!"
Meine Erfahrung ist, wer sich selber als Realist bezeichnet, möchte es zwar sein, IST ES jedoch bei weitem oft nicht! Baut Ausreden aus Unsicherheit vor Unbekanntem!
Frauke, in den USA gehören Nasa-Physiker wie Thomas Campbell zu den spirituellen Pionieren, für die der sechste Sinn l ä n g s t bewiesen ist.
Campbell hat mit dem AStralwanderer Robert Monroe jahrelang zusammen gearbeitet, Tausende von wiss. Experimenten gemacht, alles zusammen getragen in seiner Trilogie "My Big Toe".

Wer darüber Witze reißt, dokumentiert nur seine absolute Unkenntnis und Unreife.
Mir ist inzwischen zielmlich egal wer was versteht - ich habe mich selbst verstanden und das genügt mir.
Wenn dir das alles genügt und du zufrieden bist mit deiner Selbsterkenntnis, warum beteiligst du dich dann an solchen Diskussionen? Das ist doch Zeitverschwendung für dich!

Wenn jemand über die Optimierung der Zerspanung spricht, melde ich mich auch nicht zu Wort, weil ich davon nichts verstehe. Ich sage aber auch nicht: "So ein Blödsinn."
Denn immerhin ist das der Titel der Doktorarbeit meines Mannes

Selbstgenügsamkeit ist eine Tugend, wenn sie aber aggressiv wird, sabotiert sie sich selber!
wenn wize.life-Nutzer - ist bei mir nicht der Fall.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren