wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Erziehung zur Freiheit oder Optimierung des Menschen?

Beitrag von wize.life-Nutzer

"Die Humanisten der Renaissance dachten sich den Menschen gebildet, tolerant und frei. Eine ihrer Lichtgestalten war Erasmus, der vor 500 Jahren in Basel als Public intellectual für Furore sorgte. Barbara Bleisch begibt sich mit zwei Philosophen auf Spurensuche und fragt: Was heisst Humanismus heute?"
(Quelle: YouTube)


4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zur Freiheit kann man nicht erziehen. Man kann die Kinder nur hineinwachsen lassen.
Freiheit innerhalb natürlicher Grenzen ist ein Naturzustand, das jedes Individuum automatisch anstrebt - es sei denn, es wird durch Erziehung daran gehindert.
Erasmus hatte da etwas andere Vorstellung, du kennst sie wahrscheinlich nicht, weil du dir das sehr informative Video noch nicht angeschaut hast, oder wize.life-Nutzer?
Ich glaube, dass der Titel plakativ gemeint ist, um das Spannungsfeld zwischen Humanismus und Transhumanismus zu verdeutlichen.
Richtig, wize.life-Nutzer, vielleicht kann man durch Erziehung Kinder daran hintern, sich frei entwickeln zu können, was dann aber bedeutet, dass zumindest eine Erziehung gegen die Freiheit stattfinden kann.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren