wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Gott und die Welt: Die Welt

Beitrag von wize.life-Nutzer

Was die Welt anbetrifft da habe ich so viele Fragen.

Ich komme aus dem Kino. Da hängt ein Plakat: "Demnächst": Aufbruch zum Mond. Das größte Wagnis der Menschheit.
Kann die Menschheit etwas wagen? Wer ist das? Die Menschen in den Favelas – wagten die etwas? Habe ich etwas gewagt? War es nicht die kleine Clique um die Astronauten und ihre Geldgeber und sie fördernden Politiker, die etwas gewagt haben, aber sonst niemand?

Oder: Das Wahlergebnis hat uns eine schwierige Regierungsbildung beschert – aber der Wähler hat nun mal so entschieden. Wer ist "der Wähler"? Kann nicht nur eine Person eine Entscheidung treffen? Kann eine Person, "Wähler" genannt, gleichzeitig 30 % X, 30% Y und un 20 % Z usw wählen, wenn die Menschen auf dem Stimmzettel nur einer Partei ihre Stimme geben können? Ist das so, wie die Mutter mit 2,35 Kindern? Die gibt es bekanntlich nicht. So gibt es "den Wähler" wohl auch nicht. Es gibt nur Individuen, die völlig unabhängig von einander in der Wahlkabine ihr Kreuzchen machen.
"Die Menschheit hat nichts dazugelernt". Natürlich nicht. Sie kann gar nichts lernen. Nur Individuen können lernen. Der Menschheit fehlt das Organ, das selbständige Gehirn, dass zum Lernen unabdingbar ist.

Mehr zum Thema

233 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nein, nicht dass ich wüßte. Ich tu nicht nur so, sondern fühle mich auch so...
...zumindest solange mich keine vollhirnigen Esoteriker in Beschlag nehmen können!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Neidisch, gell? Lieber auf den Sternen wandern als im Sumpf versinken = Schicksal von Linkshirnen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das sind doch fast alles langjährige Nachtwandler, die auf Sternenwanderungen hoffen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Super, dass die dann von so empathischen Menschen Besuch bekommen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum sind dann die psychiatrischen Einrichtungen voll davon? ...fast alles alte Leute und z.B. psychisch-spirituell schwer angeschlagene „Sternenwanderer“.

Allerdings merken die das häufig nicht mehr! ...wie schön, oder?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nichts schützt vor Alter und psychischer Krankheit so sehr wie spirituelle Interessen!
Belief and fear are the only ties that can bind a mind while unconditional love and open-minded skepticism set it free. (Thomas Campbell, Nasa-Physiker und Astralwanderer!)

www.My-Big-TOE.com
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also zusammenleben könnte (und wollte) ich mit so etwas ganz sicher nicht... ich meine ein bisschen esoterisch ist ja fast jeder aber doch nicht „ganzkörperbetont“, oder?

Eigentlich müssten Esoteriker ja Humor haben, denn zumindest andere bringen sie durchaus zum Lachen, aber andere zum Lachen bringen und selbst Humor haben, sind eben zwei völlig unterschiedliche Dinge.

Stimmt, wer den Begriff Aggressionen bewusst verharmlos, macht sich zumindest verdächtig, für was auch immer.

Also, wenn man durch eine Linkshirnbetontheit z.B. gegenüber esoterischen Phantastereien geschütz ist, dann bin ich froh als Mann linkshirnbetont zu sein. Dadurch bin ich in meiner Gedankenwelt viel weniger BLOCKIERT und kann unvoreingenommen die WEITE Welt genießen.

Richtig, mit zunehmendem Alter ist man zunehmend gefährdet, dass das Leben eine lebensbedrohliche Wendung nimmt, aber solange eine solche Wendung nicht in eine betont esoterische Richtung abdriftet, bin ich mit meinem Schicksal, nämlich endlich zu sein, zwar nicht versöhnt, aber durchaus ZUFRIEDEN.

Andererseits, was sollen andere hier sagen, die wesentlich älter als ich sind, denn die müssen ja fast täglich mit dem Schlimmsten rechnen, denn die Esoterik und andere Spiritualitäten schützen ganz sicher vor den Folgen des Alters nicht, oder sehe ich das etwa falsch?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Volltreffer! Am besten geht man Esoterikern, vor allem weiblichen, immer aus dem Weg, zumal es sich um humorlose Menschen handelt, die auch oft Wörter der Umgangssprache beliebig auslegen.
Deshalb gilt generell für linkshirnbetonte Männer: Blockieren UND das Weite suchen.

Kontakte sind nicht lebensbedrohlich, aber doch lebensmindernd. Männer ab 70 sind besonders gefährdet, aber vielleicht fragen Sie besser Ihren Arzt oder Apotheker.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was man unter Aggressivität (laut Wiki et al.) versteht:
„Unter Aggressivität (lat. aggredi „herangehen“, „angreifen“) versteht man in der Verhaltensforschung die innere Bereitschaft eines Organismus, aggressives Verhalten gegen Artgenossen auszuführen.“

Anm.: Aggressives Verhalten = Angriff auf andere mit Hilfe von direkter u./o. indirekter Gewaltanwendung (siehe auch verbale Gewalt).

PS: Agressives Verhalten ist (umgangssprachlich) normativ-negativ konotiert und deshalb nicht alltagstauglich.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren
Weitere Beiträge von diesem Nutzer