wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Keine Böcke auf Höcke?": Für "Letztwähler" habe "Die Partei" einen Blocker  ...

AfD-Blocker zur Europawahl: Satire-Partei "Die Partei" entwickelt "Anti-Verblödungs-Detektor"

Von News Team - Montag, 13.05.2019 - 14:17 Uhr

Mit der Ernsthaftigkeit der Partei "Die Partei" rund um den Satiriker und Bundesvorstand Martin Sonneborn ist es so eine Sache. Zumeist wird die "Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative", die auch in diesem Jahr bei der Europawahl antritt, als Satirepartei bezeichnet - "und damit ihre Ernsthaftigkeit infrage gestellt", so die "Bundeszentrale für Politische Bildung".

Doch damit ist es "Der Partei" ernst: Mit ihrem Kampf gegen die AfD.

"Sie sehen: Ein Leben ohne AfD ist möglich", sagt der Satiriker Martin Sonneborn bei der Vorstellung des "AfD-Blockers"
Die Partei/Youtube/Screenshot"Sie sehen: Ein Leben ohne AfD ist möglich", sagt der Satiriker Martin Sonneborn bei der Vorstellung des "AfD-Blockers"

Am Montag (13. Mai 2019) haben die beiden Spitzenkandidaten Martin Sonneborn und Kabarettist Nico Semsrott - bekannt aus der "heute show" im ZDF - den AfD-Blocker vorgestellt. Als Plug-In für Internet-Browser und in Papierform für Zeitungen und Zeitschriften.


Dies sei, sagt Sonneborn im Spot auf Youtube, ein elektrischer "Anti-Allgemeine Verblödungs-Detektor, oder wie wir sagen: der AfD-Blocker".

Ähnlich wie ein Ad-Blocker blockiere die digitale Version "zuverlässig" bestimmte Inhalte auf den Online-Seiten von Bild, Spiegel, SZ und Tagesspiegel. In dem Fall sei das alles, was der Blocker "als allgemeine Verblödung einstufe, also alles über die AfD", sagt Sonneborn.

Auch interessant:

Wahl-O-Mat zur Europawahl 2019: So findet ihr heraus, welche Partei am besten zu euch passt


Den Blocker habe die Partei für "Letztwähler" auch als analoge Papier-Variante entwickelt. Das sind Schablonen, die über Zeitungs- und Zeitschriftentexte gelegt werden können, in denen es um die AfD geht. Sonneborn: "Blockiert zuverlässig alles, was kein vernünftiger Mensch lesen will: Artikel über die AfD“.

"Keine Böcke auf Höcke?": Für "Letztwähler" habe "Die Partei" einen Blocker in Papierformat im Angebot, so Sonneborn
Die Partei/Youtube/Screenshot"Keine Böcke auf Höcke?": Für "Letztwähler" habe "Die Partei" einen Blocker in Papierformat im Angebot, so Sonneborn

Durch den AfD-Blocker erhoffe er sich, dass die AfD weniger Aufmerksamkeit "für ihre menschenverachtenden Thesen" erhält, sagte Sonneborn dem Nachrichtenportal watson.de.

"Sie sehen: Ein Leben ohne AfD ist möglich", sagt Sonneborn, der seit 2014 für "Die Partei" im Europaparlament sitzt.

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da hat sich ja einer was abgerungen. Einfach nur krank.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist richtig dumm. Mainstream Presse!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bislang zeigen alle Bewerber für ein EU-Mandat die heile Welt, wie wir sie gerne hätten. Doch keine Partei erklärt, was sie besser machen möchte, wie die bisherigen Vertreter des EU-Parlaments. Nur bla bla, aber keine wirklichen Problemlösungen, anscheinend gibt es in der und innerhalb der EU keine Probleme? Ist wirklich alles in Butter? Kein Wunder, daß es Menschen gibt die einem nur mitteilen sie wählen das Vereinigte Europa. Spricht man die Menschen darauf an, ob sie bereit sind die Schulden der anderen Länder mit zu tragen? Um Gottes Willen NEIN! Wie soll da ein Vereinigtes Europa zum Tragen kommen?
Die Oststaaten wollen eine Vereinigung Europas der Vaterländer! Was bedeutet das? Sie wollen, daß Dinge die besser Europäisch zu lösen sind, von Brüssel bzw. dem EU-Parlament entschieden wird und alles andere in den jeweiligen Ländern bzw. in deren Parlamenten.
Was ist falsch, wenn die zweite Version zum Tragen kommt?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mit Hetze und Ausgrenzung gegen politisch Andersdenkende. Das ist die Form der politischen Auseinandersetzung von "lupenreinen Demokraten". Und dann noch unter dem Oberbegriff Satire.- Damit man rechtlich nicht dagegen vorgehen kann.
Widerlich. Arm und extremistisch.
Wurde diese "angebliche Partei" nur gegründet um gegen eine andere Partei zu agitieren?
Ohne sonstiges Wahlprogramm.?
Man stelle sich vor AFD-Leute würden in der gleichen Weise gegen Linke,Grüne u.a. extrem Linke vorgehen?
Deutschland 2019-Der Extremismus blüht." Und hinterher wills wieder keiner gewesen sein"
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
warum man diese "Die Partei" wählen soll, hat er vergessen zu sagen Mit einer solch inhaltslosen Wahlwerbung kann man keinen normalen Menschen hinter dem Ofen vorlocken ...
Liebe Renate,
mir kommt es vor als würden die Bewerber um ein EU-Mandat selbst nicht wissen was sie eigentlich wollen, oder wofür sie sind und für was sie stehen? Wie soll da ein Wähler wissen, was er bei diesem Gemenge überhaupt wählen kann bzw. will? Diesen EU-Wahlkrmpf der heilen Welt, haben wir doch alle beim Bundeswahlkampf 2017 erlebt und was kam dabei heraus?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Die Partei" ?
gab es doch schon einmal in Deutschland.
Und zwar vom 31.1.1933 bis zum 10.10. 1945, da wurde "die Partei" von den Alliierten verboten!

und in der sbZ wurde "die Partei" am 21.4. 1946 gegründet ...
Tommy, es gab ion der Zeit 1933-1945 die Zentrums Partei, die NSDAP und die SPD und nach dem Krieg kurzfristig die Kommunistische Partei, aber keine "Die Partei". Vielleicht habe ich eine vergessen, dann Entschuldigung.
Sorry T. Dein Vergleich ist Unsinn.
Hallo Beate, Dein Statement ist kein Beitrag, sondern ein Bemerkung die unbegründet ist.
hm ...
"Am 22. Juni 1933 verboten die Nazis die SPD. "
Die Partei das Zentrum stimmte am 23. März 1933 die Fraktion des Zentrums im Reichstag nach vorheriger Abstimmung mit der NSDAP Hitlers Ermächtigungsgesetz zu und verhalf ihm damit formell (nach der Verhaftung der KPD-Abgeordneten) zur erforderlichen Zwei-Drittel-Mehrheit.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsc...2%80%931945)
so gesehen gab es von 1933 - 45 nur eine Partei ...
Tommy, jetzt kann man zu stimmen. Die "Die Partei" nahm an der letzten Bundestagswahl teil.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren