wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Der Größenwahnsinn in unseren Chefetagen!

Von wize.life-Nutzer - Dienstag, 14.05.2019 - 11:25 Uhr

Der Größenwahnsinn in unseren Chefetagen!

Sie betrügen, sie hinterziehen Steuern oder vermeiden sie mit illegalen Tricks in Steueroasen und bilden sich ein sie seien die Führer der Welt. Ob in Banken, der Betrug mit Kum-Kum, in Konzernen mit Abgasbetrug, oder wie jetzt Bayer mit giftigen Stoffen. Sie kümmert nur der Gewinn, wenn dabei ganze Volksvermögen zerstört werden so werden schon die gekauften Politiker dafür sorgen das der Bürger die Schäden bezahlt. Menschen, Umwelt alles nicht ihre Sorgen. Erst wenn diese sogenannten Eliten, mit ihrem Gewinnstreben gegen jede Vernunft, vertrieben und im Gefängnis sind, kann unsere Gesellschaft wieder einen weg mit und für den Menschen einschlagen. So lange wir aber die Marionettengarde in unseren Parlamenten haben werden diese Kapitalvernichter weiter machen wie bisher. Ich empfinde mittlerweile eine gewisse Genugtuung wenn ich sehe wie solche Konzerne mit ihrem Missmanagement zum Verlierer werden und auch vor Gerichten zu horrenden Strafen verurteilt werden. Es ist nur die Frage, wann erkennen auch die Anleger welchen Versagern sie ihr Vermögen anvertrauen. Leidtragend sind aber in der Hauptsache die Arbeitnehmer die wegen dem entstehenden Kostendruck ihre Arbeitsplätze verlieren und somit wieder der Allgemeinheit Kosten verursachen.

11 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das klassische Beispiel ist die Firma Bayer mit Monsanto. In Deutschland würden sie von keinem Gericht verurteilt werden. Wenn ein Minister diese Brühe für unschädlich erklärt, wie kann man nur dann gegen Monsanto sein, wenn ein Minister es sogar noch befür wortet. Nein, in Deutschland kann man keine Firma verklagen - da werden sonst Mitarbeiter freigestellt, wer will denn so etwas? Das selbe Beispiel VW das deutsche Muster Vorzeigeunternehmen. Da wagt es doch die USA so ein Unternehmen zu hohen Strafen zu verdonnern - in der EU und Deutschland wurden eine Vielzahl von Menschen belogen und betrogen! Wo blieben die Strafen?? Das ist die sogenannte Gerechtigkeit in Deutschland. Einigkeit und ..... und Freiheit für das Deutsche Vaterland !
Das geht ja auch in D nicht. Wer selbst Dreck am Stecken hat kann ja nicht auf andere zeigen, sonst stehen sie selbst am Pranger. Das funktioniert aber nur im oberen Teil der Hierarchie.
Einigkeit und Recht und Freiheit, das gilt doch nur für Politiker, Banken und Konzerne. Der Kleine oder der Arme hat kein Recht oder kann es gegen die Großen nicht durchsetzen. Wer Arm ist hat auch keine Freiheit. Wer kein Geld hat weil er von seiner Arbeit nicht leben kann oder eine Armutsrente trotz Jahrzehnte Maloche, der hat keine Freiheit, der kann sich seine Wohnung nicht aussuchen, der kann nicht Verreisen, nicht einmal Umziehen wenn es nötig ist. Das ist keine Freiheit mehr, das ist fremdbestimmtes Dasein.
Hallo Jürgen,
wenn Du meinen Text gelesen hast, wirst Du festgestellt haben, daß ich in der letzten Zeile das Wort "RECHT" ausgelassen habe, den Recht gibt es das in DE noch?
Nur für Bosse
Frage: Hat unser GG in Deutschland noch eine Gültigkeit? Diese Frage muß sich doch Jeder immer wieder stellen. Welches GG gibt es in der EU?
Peter + Jürgen - Mein Gott ihr geilt Euch ja so richtig auf!
Politiker? Hier mein besonderer Freund Orban aus Ungarn:
Öffentlich schimpft Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán gern auf die Europäische Union. Er vergleicht die "Brüsseler Reichsbürokraten" mit dem einstigen sowjetischen Politbüro und wirft der EU vor, sie wolle die nationale Identität Ungarns und seines Volkes zerstören. Im vergangenen Jahr führte er deshalb eine landesweite Propagandakampagne unter dem Motto: "Stoppt Brüssel!"
Privat aber hat Orbán allen Grund, mit dem "Imperium", so eine weitere seiner EU-Bezeichnungen - zufrieden zu sein: Seine Familienangehörigen und ihm nahestehende Unternehmer profitieren vom Millionensegen der EU-Fördergelder - offenbar auch durch Betrug.
Der neueste Fall: Orbáns Schwiegersohn István Tiborcz, verheiratet mit Orbáns Tochter Ráhel, hat bei der Ausstattung von Städten und Gemeinden mit neuer öffentlicher Beleuchtung mittels eines "organisierten Betrugsmechanismus" illegal Millionen Euro EU-Fördergelder kassiert haben. So steht es in einem vertraulichen Bericht des EU-Antibetrugsamtes Olaf (Office Européen de Lutte Anti-Fraude), der in Auszügen vergangene Woche vom unabhängigen ungarischen News-Portal 24.hu veröffentlicht wurde.

Geil gell?
Das ist auch in Ungarn bekannt geworden und führte dazu, daß Orbans Schwiegersohn einiges an Geldern der Regierung zurück überweisen mußte. Darüber schreibt die Presse nichts - da muß man insInternet und ungarische Zeitungen sichten. Auch daß sich der selbe Schwiegersohn den Kesztehely er Hafen unter den Nagel reißen wollte, ist bekannt - hat nur nicht geklappt.
Wer die unterschiedlichsten Presseorgane verfolgt weis das in fast allen EU-Ländern Korruption, Steuer,- und Subventionsbetrug und Bereicherung der Regierenden Klassen stattfinden. Der gesamte ehemalige Ostblock zeichnet sich da als Klassenbeste aus. Von den Gründern der EU wie Italien, Luxemburg mit seiner Einrichtung der Steueroase durch Junker ganz zu schweigen. Allerdings ist der König der Banditen immer noch Griechenland.
Guten Tag Riese hast Du das Gespräch zwischen Friedhelm und mir gelesen?
Egal was ihr schreibt, der Herr Orban ist ein Diktator und gehört nicht in die EU!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren