wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Arbeiten Sie zu viel?

Arbeiten Sie zu viel?

News Team
03.02.2014, 18:01 Uhr
Beitrag von News Team

Arbeiten gehört dazu. Man verdient nicht nur seinen Lebensunterhalt mit arbeiten, man hat auch eine Beschäftigung, die man hoffentlich als sinnvoll erachtet. Ein gesunde Balance zur Freizeit hinzukriegen, ist nicht immer leicht. Mehrere Faktoren lassen einen schnell mehr arbeiten als für einen gut ist.

Zum Beispiel der Druck, eine Familie ernähren zu müssen, kann einen schon antreiben. Da richtet man seine ganze Konzentration aufs Arbeiten und vergisst schnell mal, Ausgleich zu finden. Auch nur für sich selbst verantwortlich zu sein, reicht manchem aus, um aus dem Arbeitsmodus nicht mehr recht rauszufinden.

Hinzu kommt das ganz persönliche Empfinden und die Zeiten haben sich geändert. Das Leben funktioniert heute schneller, wir sind immer erreichbar. Sogar im Urlaub erreichen uns Nachrichten aus dem Büro. Abschalten gelingt demnach nicht mehr so einfach. Außerdem ist die Angst, den Job zu verlieren, gewachsen in den letzten Jahren. Alles Kriterien, die einem den gesunden Blick auf ein ausgeglichenes Verhältnis vernebeln.

Egal ob wir noch arbeiten oder auch nicht mehr, irgendwann kommt man an einen Punkt im Leben, an dem man ein Resumée zieht. Wieviel arbeite ich oder habe ich gearbeitet? Kann/Konnte ich genug Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden verbringen? Habe/Hatte ich genügend Zeit für mich?

Arbeiten Sie zu viel? Wie würde für Sie eine ideale Verteilung aussehen?
Mehr zum Thema

45 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich arbeite seit 53 Jahren (seit 6 Jahren nur mehr halbtags) und es macht mir noch immer Spaß. Eine Aufgabe zu haben hält meiner Meinung nach jung+gesund.
  • 18.02.2014, 20:35 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich habe eine super Möglichkeit im Neztworkmarketing gefunden. Keine finanzielle Investition, kein Druck. Ich kann arbeiten wann cih will, wo ich will, mit wem ich will. Einfach super und für jeden machbar, egal welchen Alters, Geschlechts, welcher Herkunft, welcher Bildung. Ich bin dankbar, dass ich diese Möglichkeit aufgezeigt bekommen habe. Eine tolle Chance, beruhigt in Rente gehen zu können
  • 10.02.2014, 11:49 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bin nun seit 41 Jahren in Vollzeit (45-55 Std wchtl, Alleinverdiener) berufstätig, mit nur insgesamt 4 Wochen Krankheit. Da bleibt leider das Privatleben und das ICH absolut auf der Strecke. Bin froh , dass ich in 5 Jahren mit 63 (DANK an die neue Regierung) in Rente gehen kann. Oft hört man den Spruch "arbeite halt einfach weniger"....den meisten von uns ist die aber aus finanziellen /persönlichen Gründen einfach nicht möglich.
  • 06.02.2014, 12:00 Uhr
Ich wünsche Dir das Deine Planung für die nächsten Jahre gut geht!
Ich muß mein Geld auch selbst verdienen und kann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr Vollzeit arbeiten. Auch ich habe bisher 41 Jahre gearbeitet!
Liebe Grüße
Gerda
  • 11.02.2014, 20:12 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein Vater hat sein ganzes Leben nur für andere geschuftet. Mit 17 ist er als Kriegsfreiwilliger aufs U-Boot, dann Wiederaufbau, dann in einen großen Unternehmen 25 Jahre mit Benzol gearbeitet. Wenn ich sagte "das ist Giftig" war seine Antwort ,"dann musste ich schon lange Tot sein". Als er mit 62 an Nieren Krebs erkrankte, und ihn die Professoren sagten er solle um Berufskrankheit eingeben, war die Antwort seines Hausarztes "da müssen sie sich aber beeilen Herr Lehner". Er hat es nicht mehr durchsetzten können.
Er war nie krank, hat nie Blau gemacht, er sagte immer "Mutter wenn ich mal in Rente bin machen wir eine Weltreise".
Er ist einen Monat und sieben Tage vor seiner Rente gestorben, ohne dass es als Berufskrankheit anerkannt war und Meine Mutter ist vor zwei Jahren mit 84 nach 27 Witwenjahren gestorben. Sie hat nie eine Weltreise gemacht.
Wir Deutschen sind schon ein sonderbares Volk.
  • 06.02.2014, 10:48 Uhr
Hallo, machst du es denn besser als dein verstorbener Vater??
Ich habe da jedenfalls für mich einen Weg gefunden
  • 10.02.2014, 11:58 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und Dir liebe Reni, lebe und liebe das/dein Leben, du hast es Dir nach 47/48 Jahre auch verdient! Wir sind nur einmal hier auf der unseren schönen Erde, da gibt es für niemanden eine zweite Chance!!MGLG Udo
  • 05.02.2014, 09:34 Uhr
Danke Udo....
  • 05.02.2014, 10:40 Uhr
Gern geschehen liebe Reni! MGLG Udo
  • 05.02.2014, 11:20 Uhr
Hubert du Paradiesvogel.................................
  • 05.02.2014, 11:20 Uhr
Und warum hast du den so einen Unsinn mit dem Paradies geschrieben!Da wollen wir noch lange nicht hin!!
  • 06.02.2014, 10:08 Uhr
Doch war es,dass Wort Paradies war in diesem Zusammenhang hier absolut fehl am Platz gewesen!
  • 06.02.2014, 19:05 Uhr
Das hört sich so an, als wenn du schon mal dagewesen bis....ist ja echt interessant!
Gruß
Sam
  • 06.02.2014, 19:43 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bravo................das hast du Dir verdient lieber Otmar! Besser geht es nicht! Eine gute Entscheidung! MGLG Sam
  • 05.02.2014, 09:29 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mit meinem Arbeitsleben bin ich zufrieden. Ich wäre zwar gerne Tierärztin geworden, bin dann aber für 35 Jahre bei einer namhaften deutschen Fluggesellschaft gelandet. Dort gab es ja auch... ganz besondere..."Tierchen" zu verarzten und zu pflegen......
Insgesamt sind 48 Arbeitsjahre zusammen gekommen.....noch genau so viele Rentenjahre und ich bin zufrieden.... Niemals arbeitslos gewesen zu sein ist heutzutage schon ein großes Glück
Nee, wirklich................zufrieden bin ich eh', auch, wenn es nur 47 werden...
  • 05.02.2014, 08:38 Uhr
Was soll das denn ???
  • 09.02.2014, 23:05 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe mein
ganzes Leben lang gerne und viele Stunden gearbeitet, in einem Beruf den ich heute noch liebe. Bin bald 67 Jahre alt und gehe immer noch 2x wöchentl. zu meinem Job, weil es mir einfach nur Spaß macht. Trotzdem habe ich natürlich manchmal das Gefühl, daß ich zu wenig Zeit für mein Kind hatte. Das schlechte Gewissen war immer vorhanden, wenn ich wieder mal Überstunden machte. Aber es ist ein wirklich lieber junger Mann aus ihm geworden. Er war sehr gerne bei seiner Oma, die ihn eigentlich in seinen wichtigsten Jahren gut versorgt und begleitet hat. Wir wohnten im gleichen Haus und so war es sehr gut möglich ihn zu betreuen. Ohne meine berufliche Tätigkeit wäre ich wahrscheinlich eingegangen wie eine Priemel.
Und mein Mann hat mich in allem immer gestützt und unterstützt.
Ich habe nicht das Gefühl im Leben Wesentliches versäumt zu haben.
  • 05.02.2014, 08:12 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mit Arbeit kann man sich den ganzen Tag versauen. Wer die Arbeit erfunden hat gehört geprügelt.
  • 05.02.2014, 06:55 Uhr
Ach Manne, so schlimm is es auch wieder nicht, alles Einteilungssache, alles zu seiner Zeit!
  • 05.02.2014, 06:57 Uhr
Na ich hab ein Späßle gemacht liebe gerti
  • 05.02.2014, 07:10 Uhr
Manfred!!!!! Und ich nehm dich immer ernst!!!
  • 05.02.2014, 07:14 Uhr
Arbeit gut und schön.Es ist nur ungerecht,nur weil man den falschen Partner hatte,nun alleine mit Kind zu seinund nur noch schuften schuften schuften.Ich arbeite heute mehr als ich noch jung war.
  • 07.02.2014, 00:43 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Arbeit ist das halbe Leben,dann kann man die Freizeit auch genießen und die Rente aber ohne Arbeit ist das Leben nix jedenfalls nichts für mich Gibt aber menschen, die null Bock auf Arbeit haben und sich durchs Leben durchmogeln
  • 05.02.2014, 00:33 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren