wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Deutschlandnetz

10.02.2014, 20:43 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Die Globalisierung können wir nicht mehr rückgängig machen! Ein Deutschlandnetz wäre eine große Chance. Eines muß aber klar sein, sicher wäre das auch nicht. Alles was technisch machbar ist wird realisiert . Einen Wertewandel werden wir auch nicht mehr hinbekommen. Dazu ist die Gesellschaft schon zu verkommen. Weltweit werden von Headhuntern für viel Provision Sanierer gesucht und gefunden. Ein Heer von rücksichtslosen Managern jettet um den Globus um Firmen umzubauen. Immer auf Kosten der Mitarbeiter und deren Familien. Niemand spricht davon, daß diese Typen zwar Aktienkurse pushen, aber Volkswirtschaften massiv schädigen. Die Brut wird an namhaften Uni`s
ausgebildet. An privaten Wirtschaftschulen gezüchtet. Diese Individuen für die Ethik ein Fremdwort ist, durchdringen unsere Wirtschaftssysteme und zerstören sie. Die Folgen sind soziale Unruhen. Bürgerkriege und unvorstellbares Elend. Unsere Enkel und Urenkel sind die Opfer der Gier einiger Weniger! Wie können wir unsere Nachkommen vor
den internationalen Finanzverbrechern schützen.? Wer schützt uns vor dem globalen Kapitalterrorismus.?

Die Bürger dieses Landes hätten vieles nachzudenken! Zu handeln, aber in dieser Gesellschaft sind ein Markus Lanz; eine Feministin oder ein Fußballspiel wichtiger als die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder! Nur weiterso
in jahrtausenden werden sich Wissenschaftler fragen, was da für eine "Kultur" untergegangen ist.!?

Mehr zum Thema

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man braucht keine 200 Jahr warten bis unsere Nachkommen fragen warum wir dieses alles zugelassen haben. Ich glaube es ist alles nur gedankenlosigkeit unserer Generation. Uns geht es doch gut.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Nach mir die Sintflut.
  • 23.03.2014, 13:11 Uhr
Umso wichtiger ist es unsere Generation, die noch "Werte" kennt aufmerksam zu machen! Wir können nicht auf der Couch liegen und "Börsenberichte oder Ligatabellen" lesen, während sich da Draußen die Maßlosen dieser Welt eine "Diktatur des Kapitals" aufbauen.
Warum schaut eigentlich niemand woher die "Investoren" ihr Kapital haben. Banken waschen Drogengeld, Geld aus Menschenhandel, Prostitution, Waffenschiebereien, ilegalen Zigarettenhandel und Ausbeutung usw... ! In England z.B. können die Russen mit ihrem gestohlenen Kapital kaufen was sie wollen! Dem Premierminister ist der" Finanzplatz London" wichtiger als die Kontrolle der internationalen Finanzindustrie. Diese hat sich seit Jahrzehnten zum Tummelplatz der Kriminellen aller Herren Länder gemausert. Nicht nur Waffen gefährden die Menschheit, sondern immer häufiger die "Nadelstreifen-Anzüge" in denen die Gier und Rücksichtslosigkeit steckt.!
Ist" Wirtschaftsterrorismus" besser als" Bombenterror"? Aktienpaket gleich Spreng
  • 23.03.2014, 13:45 Uhr
Das ist alles bekannt,nur denkt keiner dem es gut geht darüber nach. Wie gesagt nach mir die Sintflut.
  • 23.03.2014, 13:56 Uhr
Was würde geschehen, wenn junge Gymnasiasten und Studenten ihre Erzeuger fragen würden woher ihr Geld stammt.? Jeder Massenzuhälter nennt sich heute "Immobilien-Manager". Vermietet seine Apparments an junge Frauen, die so alt sind wie seine Tochter. Die Sprösslinge der "Oligarchen" gehen in "Englische Schulen" und studieren an "Elite-Universitäten". Hier wird in einer Generation Bildung zur Hure von "Kapital-Verbrechern"
Chinesische Wirtschaftspolitiker müssen europäische Manager nicht mehr mit Geld bestechen.! Die Konzerne gründen eine "Stiftung" und der "Chinesische Nachwuchs geht in England oder USA zur Schule. Studiert und promoviert in "Eton oder Burcley. Schon sind alle fein raus und die Väter behalten ihre "Weißen Westen.! Hauptsache das Geschäft ist in trockenen Tüchern. Eines ist klar, Wirtschaftswachstum ist wichtiger als Moral oder Ethik.! Solange Professoren für Wirtschaftsethik an Wirtschafts-Unis ausgelacht werden, kommen da nur Kapital-Verbrecher heraus Bildungspolitik
  • 23.03.2014, 14:11 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren