wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Umfrage
Wie stehen wir jetzt da - geht man so mit seinem Präsidenten um?

Wie stehen wir jetzt da - geht man so mit seinem Präsidenten um?

News Team
27.02.2014, 13:17 Uhr
Beitrag von News Team

"Der Angeklagte Wulff ist freigesprochen" - so lautete das Urteil heute im Landgericht Hannover. Wie stehen wir Deutsche jetzt da? Haben wir Christian Wulff und mit ihm das Amt des Bundespräsidenten demontiert? Oder waren es die bösen Medien, die uns, das Volk, in die Irre führten? Wie konnte so etwas passieren?

Angefangen von der Bild Zeitung bis hin zur eigenen Ehefrau hat doch fast jeder in den letzten Monaten mal drauf gekloppt auf Christian Wulff. Der Mann ist nur ein Schatten seiner selbst.

Und was sagen Sie dazu? Alles ok? Kann passieren? Halb so schlimm? Peinlich? Gemein? Egal?

43 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Richter und Staatsanwälte müssen bei Fehlurteilen zur Rechenschaft gezogen werden. Nach gewissenhafter Untersuchung des Falles.Sie sollten sich gewissenhaft um jeden --Fall kümmern,und genaue Untersuchungen anstellen.
  • 03.03.2014, 12:28 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich und viele meiner Freunde im Ausland finden das Kesseltreiben der Presse und der Justiz peinlich und für einen "Rechtsstaat" unwürdig.
  • 01.03.2014, 12:23 Uhr
Da haben sie Recht Herr Barth.
  • 03.03.2014, 15:56 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dieser Freispruch entlarvt die Juristen,der Richter wollte schon früher freisprechen ,aber die Staatsanwaltschaft wollte den Prozess noch bis zu
Ihre Pensionierung verschleppen.
Wie viele Justizirrtümer gab es in den letzten Jahren in Deutschland.?
Die müssen noch um Entschädigung kämpfen,aber kein Richter würde sich entschuldigen.Bei Fehlurteilen müssten Gerichte auch Strafrechtlich
belangt werden.
  • 01.03.2014, 12:20 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Deutsche Presse und Herr Außenminister Schröder sind ein Schandfleck
für Deutschland..
  • 01.03.2014, 11:37 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also ich finde es auch sehr bemerkenswert ( im negativen) , aber auch die privaten oder besonders die privaten Sender haben da eine Akzie und natürlich wir Seher und Leser? oder?
  • 28.02.2014, 20:49 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es war wohl nicht die Presse, die Wulff zu Fall gebracht hat. Die Presse war nur das Mittel zum Zweck. Vielmehr war es der Koalitionspartner, damals noch FDP unter Rösler, der sich nicht damit abfinden konnte, das Mutti Merkel den Wulff gegen den damals schon mit favorisierten Gauck durchgeboxt hatte (3 Wahlgänge). Dafür und für weitere Eskapaden von Herrn Rösler wurde die FDP bei den letzten Bundestagswahlen abgestraft - recht so.
  • 28.02.2014, 14:18 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
in kölle wäre sowas nie passiert---die können wenn es ein muss schweigen und schweigen und schw.............???? da hätte sich keiner den mund verbrannt----
  • 28.02.2014, 13:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
typisch pressemord ---ein glück ,daß der herr wulff die sache durchgezogen hat ,--denn ein vergleich hätte immer gehinkt.--ich wäre mal gespannt ob sich diese hyänen entschuldigen würden bekommt jetzt der herr gauck doch noch einen bitteren nachgeschmack ,--doch wie ich den kennengelernr habe --wird sich da nichts tun--der redet und redet und redet und zum schluss weiss keiner mehr,was er denn sagen wollte,-was er denn so redet und redet. ein glück daß er so alt ist dann kann er sich ja wegen --ich weiss nicht was-entschuldigen.dann kann er ja wieder reden und reden und sonst nix
  • 28.02.2014, 13:45 Uhr
Der Nachfolger ist wie ein schlechter Prediger,schlechter als
der schlechteste Pfarrer.
  • 01.03.2014, 11:25 Uhr
Ich stimme der Frau Hering mit ihrer Meinung voll zu
Ein klares Uteil
  • 02.03.2014, 10:18 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier paßt mein Spruch ,, Leben und leben lassen " Eigendlich hat mir Herr Wulff von Anfang an leid getan. Sie sind ja wie die Hyänen auf ihn losgegangen, wie auf einen Schwerverbrecher.Jetzt sollen sie ihn in Ruhe lassen, er hat ja schon alles verloren, was man verlieren kann !
  • 28.02.2014, 10:39 Uhr
  • 28.02.2014, 11:26 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ist okay, daß er freigesprochen wurde. Das tut seinem Selbstwertgefühl und auch seinen Kindern gut ................ Endlich ist es vorbei. Man kann das Thema nicht mehr hören !!!
  • 27.02.2014, 18:45 Uhr
Liebe Doris, bitte nicht böse sein, aber Deine Ansicht über unsere Gerichte ist ziemlich naiv. Ich habe in früherem Berufsleben eine große Vielzahl an Richtern kennengelernt - und nahezu jeder von ihnen war in seiner Amtsführung alles andere als unabhängig.
Wie nun nennst Du einen Menschen, der sein Amt fortgesetzt zu Lasten Rechtsuchender mißbraucht. Wie nennst Du einen Menschen seinen Amtseid bricht. Wie nennst Du einen Amtsträger, der die Verfassung fortgesetzt lächerlich macht.
Daß den politischen Parteien und den Politikern und noch weniger den Medien zu trauen ist - wer wüßte das nicht. Der Prozeß gegen Herrn Wulf hat aber nur gezeigt, das die Justiz keineswegs verläßlich ist.
Nicht die Verfassungen der Staaten sind schlecht. Jedes Staats-regime erklärt die Lauterkeit seiner Verfassung. Schlecht ist, was die Mächtigen und deren Vasallen daraus machen.
  • 28.02.2014, 19:57 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren