Umfrage
Plakat der Frauenbewegung zum Frauentag 8. März 1914
Plakat der Frauenbewegung zum Frauentag 8. März 1914Foto-Quelle: Karl Maria Stadler, gemeinfrei

Wieviel Sinn macht der Internationale Frauentag 2014?

News Team
Beitrag von News Team

Die Idee, einen Internationalen Frauentag zu begehen, stammt aus dem Jahr 1910. Das Hauptanliegen der Initiatorinnen war das allgemeine Frauenwahlrecht. Auf die Erfüllung dieser Forderung brauchten die Aktivistinnen in Deutschland nur acht Jahre warten. Zur Wahl zur Deutschen Nationalversammlung 1918 konnten die Frauen bereits ihre Stimmen abgeben.

Den Frauentag behielt man trotzdem bei. Zu viele Benachteiligungen neben dem gleichen Wahlrecht waren zum Teil noch gesetzlich festgeschrieben. Mit der Auseinandersetzung um den Paragraphen 218 und das Recht auf Schwangerschaftsabbruch erreichte die Frauenbewegung in Deutschland in den 1970er-Jahren ihren Höhepunkt.

2014 regiert in Deutschland ein Kanzlerin. Der Oberbefehlshaber der deutschen Streitkräfte ist eine Oberbefehlshaberin. An den Schulen schließen Mädchen im Durchschnitt besser qualifiziert ab, als Jungen. Den ehemaligen Frauenkampftag thematisiert die Bild-Zeitung banal mit der Frage: "Wie viel Lippenstift isst eine Frau in ihrem Leben?"

Hat sich der internationale Frauentag überlebt?

Ja, es ist nur ein weiterer scheinheiliger "Muttertag".
31.1 %
Nein, Gleichberechtigung muss weiter eingefordert werden.
68.9 %
Um an der Umfrage teilzunehmen, loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich hier falls Sie noch kein wize.life Konto besitzen.