wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die Medien und der Fall Hoeness: Demaskierung im Blutrausch

Die Medien und der Fall Hoeness: Demaskierung im Blutrausch

Thomas Bily
14.03.2014, 11:15 Uhr
Beitrag von Thomas Bily

Der Fall Hoeness hat die Medienlandschaft fest im Griff. Alle sind auf der Suche nach der neuesten Enthüllung, dem noch intimeren Statement - und wollen dafür Aufmerksamkeit, also Auflage und Quote, einheimsen. Der Wettbewerb ergreift Talk Show Gäste, Ticker, Karikaturen und Schlagzeilen. In diesem Blutrausch vergessen manche ihre Haltung.

Das Netz vergisst nichts

Diese Mahnung kommunizieren die Medien regelmäßig und warnen vor allzu offenherzigem Umgang vor allem in sozialem Netzwerken. Faustregel: Solange man sich im Griff hat und nur das von sich gibt, was man auch im richtigen Leben in der Öffentlichkeit sagen würde, bewegt man sich im grünen Bereich. Im Sinne dieser Faustregel erscheint das Verhalten einiger Medien im Fall Hoeness weit außerhalb des grünen Bereichts. Meines Erachtens im tiefroten Bereich, in dem man sich tiefrot fremdschämen muss. Auch und gerade für vermeintlich seriöse oder Anspruch reklamierende Medien. Hier ein kleiner Medienspiegel aus Twitter zum Hashtag "#Hoeness" vom 14. März 2014:

Ist das High End? Cicero, das Magazin für politische "Kultur"

Cicero
Cicero

Das ist auf jeden Fall Low End: Die BZ aus Berlin

BZ
BZ

Titelseite von Deutschlands meinungsführender Zeitung aus Frankfurt

FAZ Titel am 14.3.2014
FAZ Titel am 14.3.2014

Die übernommene Frankfurter Rundschau im Netz

Frankfurter Rundschau Web
Frankfurter Rundschau Web

Angeblich "Neues" Deutschland

Neues Deutschland Webseite 14.3.2014
Neues Deutschland Webseite 14.3.2014

Die intellektuelle taz schreibt und wirbt

taz Titel vom 14.3.2014
taz Titel vom 14.3.2014

taz Abo Werbung auf Twitter
taz Abo Werbung auf Twitter

Diese vor Häme und Schadenfreude triefenden Medienbeiträge zeigen mir: Es geht nicht um eine journalistische Berichterstattung im Steuerfall Hoeness. Es geht vielmehr um Aspekte wie:

  • Einen erfolgreichen, polternden Prominenten vom Podest zu stoßen
  • Um das Ausleben einer Abneigung gegenüber Bayern als erfolgreichem Bundesland
  • Um das Ausleben einer Abneigung gegenüber Bayern als erfolgreichem Fußballverein
  • Um Revanche an einem Menschen, der seine Meinung immer laut, deutlich und unbeeindruckt von medialer Erwartungshaltung gesagt hat

Ja, ich bin aus (Nieder)bayern. Ich bin bekennender 1860 Fan. Mir war Uli Hoeness Auftreten nie symapthisch; persönlich kenne ich ihn nicht. Ich habe noch nie CSU gewählt (oder irgendwas rechts davon). Und ich habe vor Jahren aufgehört, Zeitungen zu lesen, weil das, was bei Hoeness so offensichtlich wird, zu jedem anderen Thema auch passiert: Schlechte Recherche. Tendenziöse Berichterstattung. Selbstgefällige Inszenierung.
Darunter sollte keiner leiden, finde ich.

18 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
hoeness-hyänenfrüstück traurig doch wahr
  • 15.03.2014, 12:42 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn du Zeitung liest, weisst du nicht was in der Welt vor sich geht, du weisst nur was in der Zeitung steht.
  • 14.03.2014, 21:57 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sehr interessant geschrieben! Das Wort "BlutRausch" treffend gewählt. Diese ImageGesellschaft verfällt nur allzugerne in genau diesen!!! Ich gehöre zu den Menschen die sehr offen durch die Welt gehen. Real wie auch virtuell. Da muß man auf Vieles gefaßt sein und viel aushalten können. Denn das bedeutet "anders sein" und genau das wird nicht gerne gesehen. Die Zeiten sind einmal mehr wieder vorbei. Bin ein Kind der 70er bez. meiner Jugend. Ewige Pazifistin und ein ewiges "BlumenKind" sozusagen. Das Alter spielt da keine Rolle denn die Seele ist alterslos obwohl sie zu reifen vermag. Der gesellschaftliche Zwang ist enorm und es wird schlimmer und schlimmer. Freiheit, diese Wort wird irgendwann niemand mehr zu buchstabieren wissen. Alt, jung, arm, reich.... was sagt es wesentliches aus!? Nichts!!! Recht ist etwas ganz anderes als Gerechtigkeit. Dabei ist alles so einfach denn wie schon in der Kindheit gelernt: "Tue niemandem etwas an was du selbst auch nicht erleben möchtest!"
  • 14.03.2014, 21:54 Uhr
Alles am Ende eine "GewissensFrage"!!! Doch wer weiß heutzutage was das ist... das "Gewissen"!? In diesem Sinne liebe Grüsse aus Köln...
  • 14.03.2014, 21:55 Uhr
male doch nicht den an die wandes gibr auch noch gute
  • 15.03.2014, 12:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ok es wurde viel Häme und auch Boshaftigkeit über UH. ausgeschüttet ok auch von Mir, ich stehe auch zu jeder meiner Aussagen und würde sie jederzeit wiederholen.Das der Stern, hier einer "Sache " auf die Spur gekommen ist, und das so eine "Welle" auslöst, hat keiner erwartet.
Meiner Meinung nach,ist es schlimmer was wir ( als Gesellschaft, Volk,Wähler, Bürger oder wie auch immer) nicht erfahren, zb. Verteidigungsausschuß usw.
Das wir eine Presse haben ist,für mich Wichtig !!
  • 14.03.2014, 17:17 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also - das war einfach zu viel Rummel. Und die Medien haben die Neugier befriedigt. Zum Teil beschämend. Hoeness wurde verurteilt, das Volk ist zufrieden - aber ein bitterer Nachgeschmack bleibt. Hoeness muss als erster prominenter Steuersünder ins Gefängnis. 3 1/2 Jahre sind kein Pappenstiel.
  • 14.03.2014, 16:55 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde es gut und richtig, dass der Fall Hoeneß in die Öffentlichkeit getragen wurde. Denn so werden vermutlich viele andere "Steuersünder" nachziehen und ebenfalls in die Ehrlichkeit zurück kommen wollen.

Wie Du, Thomas, finde ich das Auftreten der Stern-Reporter seriös und sachlich. Für mich (in diesem Fall) fundierte journalistische Arbeit. Da könnten sich einige ein Beispiel nehmen!

Was mich erschreckt und abstößt, sind die vielen unsachlichen Kommentare, die zur Causa Hoeneß abgegeben werden. Das geht bis zur Morddrohung, was wirklich NICHT geht! Aber auch andere Beleidigungen habe ich gelesen, teilweise so schlimm, dass es eigentlich juristische Folgen haben müsste.
Ich selbst bin kein Fan von ihm, auch nicht vom FCB, aber deswegen vergesse ich mich nicht, wenn ich mich über ihn äußere.

Das einzige, was mir gefällt und was ich gerne zulasse, das sind satirische Aufarbeitungen zum Thema. So wie die von Extra 3 (heute an der Pinnwand). Das sind aber eben auch Profis.
  • 14.03.2014, 16:51 Uhr
Die aktuellen Zahlen sprechen aber DAFÜR, dass es Nachahmer gibt.
http://www.handelsblatt.com/politik/...560614.html

Steuerflüchtlinge gab es ja schon vorher, oder?
Ich glaube, dass es sogar einige (viele?) geben wird, die nun auch über das moralische, sozial(demokratische) Problem bei der Steuerhinterziehung nachdenken werden.

WAS wird das Umfeld oder die Öffentlichkeit sagen, wenn ich meiner Verpflichtung als Bürger nicht nachkomme? Sie sind ja auch alle hier zur Schule gegangen (Steuergelder), haben gute medizinische Versorgung, nutzen die Infrastruktur, schicken ihre Kinder in Kitas, mögen Theater, Oper etc.
  • 14.03.2014, 17:28 Uhr
Es gibt doch einen guten Weg, den Einsatz der Steuergelder zu beeinflussen: die Mitbestimmung.
Das heißt konkret, dass es jedem Bürger frei steht, sich politisch zu engagieren. Ich mache das.

Und wenn Du das auch willst .... gerade auf kommunaler Ebene ist es relativ einfach sich einzubringen, so meine Erfahrung.
Wenn Du weißt, welche Ziele Dir wichtig sind und welcher Partei Du am nächsten stehst, dann ist es ein leichtes hier wirklich etwas zu bewegen. Ich habe das so erlebt, was mir gut getan hat und was meinen politischen (Sports-)Geist erheblich wieder in Schwung gebracht hat.
  • 14.03.2014, 18:46 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
der mob will endlich gerechtigkeit .ich denke solche themen
die bringen das volk zum brodeln .
am lustigsten finde ich ,wenn hervorgehoben wird was für ein guter mensch der kerl eigentlich ist ...was der alles gutes getan hat ...
  • 14.03.2014, 16:14 Uhr
recht haste ...das war seine arbeit .
oki die gehälter in der fussball brange
sind ein anderes thema ...

oder doch nicht
  • 14.03.2014, 16:31 Uhr
sag ick doch ...es brodelt ...
jetzt stellt der sich hin und spielt den helden ...
er nimmt die haftstrafe an ...hahahaha ...
joa ne revision könnte noch schlechter ausgehen für den ...der denkt echt alle sind blöde
  • 14.03.2014, 17:49 Uhr
ich kann darüber nicht lachen.
  • 14.03.2014, 23:04 Uhr
ABER die FUSSBALLER insgesamt haben mehr STEUER N einbezahlt nichts tauigeren POLITIKER wo einer gegen den anderen ist
  • 15.03.2014, 03:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
stellt euch mal vormorgens kommt die zeitung und darin stände heute war nichts los
  • 14.03.2014, 16:12 Uhr
Thomas Bily
Das geschieht ja jeden Tag, bloß mit viel Worten drumrum.
  • 14.03.2014, 16:15 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich hasse jede art , egal über wen oder was , tendenziöser berichterstattung ! es geht immer um verkaufszahlen / einschaltquoten ! früher wusste man , welche richtung eine zeitung vertreten hat und konnte sich unter berücksichtigung derselben ein urteil bilden ! aber heute muss man erstmal gucken , wer anzeigenkunde ist , bevor man sich überhaupt die mühe macht , etwas zu lesen ! wenn ich sehe , wie die nachrichtensendungen der öffentlich-rechtlichen zu yellow news verkommen , denke ich : dürfen die das ? ich hasse es , wenn pseudo- kabarett sich schwerpunktmässig mit aussehen und kleidung von politikern beschäftigt ! aber , bei manchen karikaturen heute über herrn hoeneß musste ich schmunzeln ! ich hatte im übrigen nichts anderes von herrn hoeneß erwartet ( bin kein fan ) ! was wäre er fein rausgewesen , wenn er beim zocken verloren hätte ! er hat vermutlich deshalb soviel gewonnen , weil er , nachdem die schweizer banken löchrig wurden , gerne alles vom hals gehabt hätte !
  • 14.03.2014, 13:16 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren