Umfrage
Bascha Mika: Werden Frauen alt gemacht?
Bascha Mika: Werden Frauen alt gemacht?Foto-Quelle: Euku unter http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en

Bascha Mika: Werden Frauen alt gemacht?

News Team
Beitrag von News Team

Bascha Mika ist die ehemalige Chefredakteurin der taz. Sie ist der Meinung, dass die Gleichberechtigung um das Thema Alterwerden bislang einen Bogen gemacht hat. Was denken Sie - hat sie Recht?

In Ihrem neuen Buch 'Mutprobe - Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden' spricht sie von einer himmelschreienden Ungerechtigkeit, sowohl in beruflicher als auch in privater Hinsicht.

Während beim Mann der Altersunterschied zu einer jüngeren Frau überhaupt erst ab mindestens 25 Jahren als besonders wahrgenommen würde, müssten sich Frauen bereits für ihr Verhältnis zu einem 10 Jahre jüngeren Mann rechtfertigen. Oder auch im Fernsehen, da seien ergraute Herren sehr präsent, das weibliche Pendant allerdings würde man vergebens suchen. Jungen Frauen würde hinterhergeschaut, ältere fühlten sich wie unsichtbar.

Verantwortlich seien dafür tief verwurzelte, kulturell tradierte Bilder der alternden Frau, die letzten Endes Ausdruck patriachaler Herrschaftsstrukturen seien. Außerdem würde die Angst vor Tod und Vergänglichkeit auf die älteren Frauen projiziert und durch Abwertung bekämpft.

Quelle: Gleichberechtigt altern ist möglich

'Männer altern, Frauen werden alt gemacht'. Hat Bascha Mika Recht? Oder kann man das auch ganz anders sehen?