Erfolgreiche Frauenförderung und Entgeltgleichheit in Unternehmen - Equal Pa ...
Erfolgreiche Frauenförderung und Entgeltgleichheit in Unternehmen - Equal Pay Day

Erfolgreiche Frauenförderung und Entgeltgleichheit in Unternehmen - Equal Pay Day

Deutscher Evangelischer Frauenbund Bayern

‚Erfolgreiche Frauenförderung und Entgeltgleichheit in Unternehmen; Beispiele, wie sich Unternehmen diesem Thema stellen bzw. wie sie es erfolgreich in die Praxis umsetzen’
Podiumsdiskussion zum Equal Pay Day München

Am Freitag ist ab 16 Uhr auf dem Marienplatz beim Equal Pay Day Gerechtigkeit bei der Bezahlung von Frauen und Männer gefordert. Dafür setzt sich ein großes Münchner Bündnis für den Equal Pay Day ein, zu dem auch der DEF über den Stadtbund Münchner Frauenverbände gehört.
(vgl. unseren Bericht hier auf sb)

Am Freitagabend um 18 Uhr lädt das Bündnis Münchner Equal Pay Day zu einer Podiumsdiskussion im Rathaus (Kleiner Sitzungssaal) ein:

"Viele Frauen lösen das Problem der Vereinbarkeit von Familie und Beruf über Teilzeitbeschäftigung und Minijob. Vordergründig scheint das sehr praktisch zu sein und war in den vergangenen Jahren für viele Frauen mit der Hoffnung verbunden, eine Tür zurück in den Arbeitsmarkt zu finden. Auf Dauer erweisen sich solche Jobs aber erfahrungsgemäß als eine berufliche Sackgasse und es darf nicht sein, dass vor allem Frauen mit Familienverantwortung einen Wiedereinstieg nur im Niedriglohnsektor schaffen – und ohne langfristige eigene Existenzsicherung bleiben."

Die Begrüßung erfolgt durch die Projektleiterin Christa Weigl-Schneider. Sie ist die Vorsitzende des Stadtbundes Münchner Frauenverbände,. Zudem wird Michaela Pichlbauer als Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt München begrüßen. Anschließend spricht Eva Wobbe als Delegierte von Business and Professional Women Germany, Club München e.V. und Lydia Dietrich als Vorsitzende der Stadtratskommission zur Gleichstellung von Frauen der Landeshauptstadt München; die inhaltliche Einführung wird die Schirmpatin, Frau Bürgermeisterin Christine Strobl übernehmen.
Auf dem Podium diskutieren Holger Blannarsch, Leiter Corporate Human Ressources, K + S Aktiengesellschaft, Margit Berndl, Vorständin, Der Paritätische in Bayern, Yvonne Molek, Managing Director, Wilde & PartnerMedienagentur und Eva Welskop-Deffaa, Mitglied im ver.di-Bundesvorstand. Die Moderation der Podiumsdiskussion wird Sissy Pitzer vom BR München übernehmen.

Anschließend ab 20 Uhr findet ein ausklingendes Netzwerken nebst kleinem Imbiss im Rathaus statt.


https://www.seniorbook.de:443/themen...in-muenchen

Marienplatz, 81541 München auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen