wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
AfD - Freitagsgedanken vom 28.März.2014

AfD - Freitagsgedanken vom 28.März.2014

29.03.2014, 05:06 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

AfD - Freitagsgedanken vom 28.März.2014

http://eu-euro.blogspot.com.br/2014/03/afd-freitagsgedanken-vom-28marz2014.html?view=sidebar

Seit Jahren schon wird ein auf den ersten Blick recht plausibles Argument von der gesamten politischen Elite wiederholt, wenn es um den Euro und die Europäische Union geht: Ein engeres Zusammengehen der europäischen Staaten sei schon alleine aufgrund des globalen Wettbewerbs unbedingt notwendig. Deutschland könne in diesem alleine nicht bestehen – zu übermächtig wäre die Konkurrenz der Chinesen, Inder, Brasilianer, von den USA ganz zu schweigen.

43 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Junge Alternative ist noch nicht an die AfD angeschlossen, und somit noch unabhängig von den Statuten der Altpartei. Und der AfD Sprecher Herr Pretzell wurde wegen der Teilname an diesem Treffen vom Vorstand abgemahnt. Die AfD will ja nicht aus der EU raus, aber Englands 26% der Bevölkerung. Im Übrigen würde ich hier manchen Kommentatoren vorschlagen, das Programm der AfD zu lesen, es ist Umfangreich und umfasst Bereiche, die alle Bürger Deutschlands aber auch die Bürger Europas betreffen, um keine Unwahrheiten zu verbreiten. Lesen ist manchmal sehr hilfreich. Anders gesehen, ohne Informationen sollte man keine Kommentare zur Sache abgeben. Man wird Unglaubwürdig.
  • 31.03.2014, 00:04 Uhr
wenn das keine braune Suppe ist, dann weiß ich auch nicht...
  • 04.04.2014, 09:36 Uhr
komm hör auf Christian. Ich könnte zurückfragen: wie verblendet bist du eigentlich? Ich habe hier die Erfahrung gemacht, dass es quasi sinnlos ist., mit Anhängern der AfD zu diskutieren. Die Gehirnwäsche funktioniert dort hervorragend.
  • 04.04.2014, 14:30 Uhr
  • 04.04.2014, 15:14 Uhr
die AfD ist nicht die einzige Alternative, wie du uns hier weismachen willst.
  • 04.04.2014, 15:31 Uhr
Da ist viel Wahres dran, was u.a. Gregor Gysi betrifft. Die AfD MUSSTE ganz einfach gegründet werden - ein recht grosserSektor des Politspektrums wurde immer mehr vernachlässigt und der Wähler musste sich praktisch gezwungenermassen für eine der Blockparteien entscheiden. Jetzt ist die Zeit für etwas mehr Weitblick gekommen - denn lediglich ca. 20% der "Regierungsmannschaft" sind skeptisch oder gegenkursläufig! Das kann sich Deutschland schlicht nicht leisten ohne erheblichen Schaden zu nehmen!
  • 08.04.2014, 00:47 Uhr
das kann die AfD gut, pauschalisieren und Rundumschläge verteilen. Das finde ich zum Kotzen http://www.bpb.de/politik/innenpolit...itaet?p=all
Möchte mal wissen, wo du diese Zahlen her hast. Lass mal deine Propaganda hier. Taugt nichts.
  • 08.04.2014, 10:59 Uhr
dann poste hier den Link und nicht die aus dem hohlen Bauch hervorgezauberten Zahlen. Hatte ich geschrieben, was ich wähle? Es gibt Parteien, die ich nicht toleriere, es ist einfach meine Meinung und dazu stehe ich auch.
  • 08.04.2014, 12:27 Uhr
ich hasse nicht Christian, aber ich werde mit meinen Mitteln versuchen, diese Partei zu bekämpfen - bescheiden, ich geb es zu.
  • 08.04.2014, 13:10 Uhr
  • 08.04.2014, 14:43 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man merkt, dass bald Europawahlen sind.... Sie kommen wieder aus ihren Löchern!
  • 29.03.2014, 08:22 Uhr
Oh ja, jedes Mal auf ein Neues! Besonders dieser Lucke....
  • 29.03.2014, 09:46 Uhr
Yeah! Eine Mischung aus Teaparty und Front National! Und Lucke ist der Führer und erklärt uns was Recht und Ordnung ist.
  • 30.03.2014, 22:22 Uhr
Mir ist nicht verständlich, warum hier in den Beiträgen auf eine Partei eingedroschen wird, die eigentlich noch nichts verbrochen hat, aber die Etablierten Parteien, und es sind immer die selben seit 70 Jahren, CDU/CSU. SPD. FDP. Und zuletzt als Steigbügelhalter B90/D.Grünen. Das Desaster unserer Situation in der EU und Deutschland haben doch diese Parteien verursacht. Warum verschließen die ´Menschen vor dieser Tatsache ihre Augen? Warum herrscht hier in dieser Angelegenheit eine fest zementierte Informationsverweigerung ? Und wie ist es den Etablierten Parteien gelungen eine so große menge an Menschen zum Mitmachen zu bekommen ? Das kann doch nicht sein, das Deutschland wieder der Retter der Welt werden soll ? Den Versuch haben wir doch schon hinter uns, dachte ich. Hab ich mich da in den Bürgern Deutschlands so getäuscht?
  • 31.03.2014, 00:16 Uhr
Spanien rutscht in die Deflation
In Spanien sind die Preise gefallen und haben damit neue Furcht vor einer Deflation in der Eurozone geschürt. Die für europäische Vergleichszwecke harmonisierte Teuerungsrate fiel im März auf minus 0,2 Prozent. Das teilte das Statistikamt in Madrid mit. Es ist der niedrigste Wert seit Oktober 2009. EZB in Sorge Die unter die Null-Linie gefallene Teuerungsrate in Spanien dürfte bei der Europäischen Zentralbank (EZB) Sorge auslösen. Die EZB kommt am Donnerstag zu ihrer Ratssitzung zusammen. Experten erwarten allerdings keine weitere Senkung des historisch niedrigen Leitzinsniveaus von 0,25 Prozent.Dennoch ist der Preisauftrieb in der Eurozone weit niedriger, als der EZB lieb sein kann. Am Montag stehen die Zahlen für die Inflationsrate des gesamten Euroraums an. Experten rechnen mit einer Teuerungsrate von nur noch 0,6 Prozent, womit das Ziel der EZB von knapp zwei Prozent sehr weit verfehlt wird.
  • 31.03.2014, 00:38 Uhr
EZB-Chef Mario Draghi sieht den Euroraum vor einer längeren Phase niedriger Inflation, befürchtet jedoch keinen Preisverfall auf breiter Front. Angst vor deflationärer Spirale Eine solche deflationäre Spirale kann die Wirtschaft lähmen. Denn Verbraucher und Firmen schieben in Erwartungen fallender Preise Konsum- und Investitionsentscheidungen immer weiter auf. Wie egal sind die Menschen in den Südländern der Politik? Und in Deutschland, wie steht es da mit der Altersversorgung für unsere Jugend mit den drei Säulen (?) wenn die Zinsen gespartes vernichten, Versicherungen ihre Verträge wegen fallender Zinsen nicht erfüllen können und so weiter?
  • 31.03.2014, 00:50 Uhr
Wie wird es sein, wenn es den Franzosen gelingt, das Sozialsystem Europaweit zusammen zu führen, d.h. Alle Sozialleistungen aus einem EU-Topf zu finanzieren ? IWF sagt bereits, das die Sozialleistungen Deutschlands zu hoch sind ? Und wer wird es verhindern können? Wo sind da die Ideen? Davon liest und hört man nichts. Man sollte bedenken, die 27 EU- Staaten werden Deutschland immer überstimmen, zumindest mit den bisherigen etablierten Parteien ist da keine Änderung zu erwarten. Es wurden ja auch alle Verträge die Kohl zur Einführung des Euro als Bedingung setzte, gebrochen. Warum sollte es mit den Etablierten nun anders werden? Wer glaubt heute noch an Wunder?
  • 31.03.2014, 00:56 Uhr
Gerade im Straßenkampf werden immer wieder die stets falschen oder verfälschten Thesen wiederholt, warum Deutschland sich dieser Eurorettungspolitik „ unterwerfen“ sollte. Hauptargumente sind die „mannigfaltigen“ Vorteile, die jeder Deutsche aus dem Euro zieht. Stichworte wie „Exportüberschüsse, Zinsgewinne, Arbeitsplätze, Wohlstand“. Wie es wirklich ist, hat Prof. Krämer in seinem Buch „ Kalte Enteignung“ beschrieben. Vielleicht besteht ja bei einigen Interesse an Argumentationsunterstützung, nachdem das Bundesverfassungsgericht den Weg des ESM freigegeben hat.
  • 31.03.2014, 01:26 Uhr
Der amerikanische Wirtschafts-Nobelpreisträger Daniel Kahnemann zeigt in seinem Bestseller Schnelles Denken langsames Denken, zahlreiche Wege auf, wie ständiges Wiederholen auch offenkundig falscher Aussagen unseren Denkapparat überlisten kann. Denn dieser Denkapparat ist notorisch faul und nimmt gerne Abkürzungen jeder Art, zum Beispiel, indem er die Bekanntheit oder Vertrautheit mit einer Aussage als Indikator für deren Wahrheit nimmt. Das geht sogar so weit, dass wir nur einen Teil eines Satzes wiedererkennen müssen, um das Ganze für korrekt zu halten. Dieses System wird von den etablierten Parteien an den Bürgern Deutschlands und Europas bisher mit Erfolg praktiziert.
  • 31.03.2014, 01:38 Uhr
Bitte beleidigen Sie uns "linke" Damen nicht, nur weil wir eine andere Meinung als Sie haben. Meine Meinung ist mindestens genauso hintergründig wie die Ihre, aber ich habe mich hier im Vorfeld zum Bundestagswahlkampf bereits ausführlich dazu geäußert.
  • 02.04.2014, 18:18 Uhr
ich erlebe die Vorzüge des Euros tagtäglich, da ich mich beruflich international bewege.
Außerdem bin ich der Meinung, dass Sie hier nur die Leute mit Ihren provokanten Aussagen aufmischen wollen und dazu ist mir mein Feierabend zu schade,
  • 02.04.2014, 20:01 Uhr
Olaf Hensel, warum ignorieren Sie die Wählerwanderung ? Ist es Absicht ? Gibt es daführ Euros und wenn ja von welcher Partei?
  • 04.04.2014, 00:41 Uhr
Wenn ich so unsachliche Ausführungen hier zu lesen bekomme wie :" Sylvia Ro Ich würde niemals eine Partei wie die AfD wählen. Dieses konervative, europafeindliche und homophobe Geschwafel ihrer Führungs"elite" ist kaum zu ertragen," verzichte ich gern auf diese Art Diskussion. Die Unwissenheit übertrifft alles was ich bereits im Leben erfahren habe, und dazu hatte ich bisher 70 Jahre Zeit. Es tut mir Leid für die jenigen, die mit den Folgen solchen Denkens, die Gewählten nun ertragen müssen. Allen gute Zeit.
  • 04.04.2014, 00:52 Uhr
Es gibt eben andere Meinungen als die deinige. Diese Meinungen als unsachlich zu benennen, sagt viel über den Urheber aus.
  • 04.04.2014, 07:16 Uhr
Eigentlich wollte ich mich zum Thema nicht mehr äußern, doch Ihre Bemerkungen veranlassen mich zu diesen Zeilen. Die Operationen gegen die Rockerkriminalität gehen weiter. Rheinland-Pfalz: Nach Ermittlungen der Polizei ergab sich gegen insgesamt vier Personen aus dem Umkreis des „Bandidos MC“ der konkrete verdacht auf Verstöße gegen das Waffengesetz sowie des Anschließens an eine bewaffnete Gruppe. Sämtliche Objekte sind zudem durch Kräfte des Spezialeinsatzkommandos ( SEK) gesichert worden. Es kam zur Sicherstellung einer Vielzahl von Waffen und anderen Gegenständen. Darunter befanden sich ein Gewehr, Munition, Faustfeuerwaffen,, ein Vorderlader, Macheten Baseballschläger, Messer, Elektroschocker, Reizsprühgeräte, Schlagstöcke, Sturmmasken, eine Schutzweste.
  • 05.04.2014, 01:45 Uhr
Insgesamt wurden sieben Personen überprüft, jedoch gab es keine Festnahmen, was die Frage aufwirft, wie wirksam das Gesamtkonzept gegenüber der organisierten Kriminalität auf Länderebene überhaupt ist. Berlin:Nach der erfolgreichen Beschwerde der Staatsanwaltschaft Berlin gegen die zunächst erfolgte Haftverschonung eines Mitglieds des inzwischen verbotenen Rockerclubs „ Hells Angels MC Berlin City“ wurde der 28 – jähriger Beschuldigte von Beamten des Spezialkommandos verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, gemeinsam mit weiteren Personen einen Mann erheblich verletzt zu haben. Der Beschuldigte und ein Mittäter waren bereits dem Haftrichter beim Amtsgericht vorgeführt worden, der gegen sie Haftbefehle wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung erlassen, sie jedoch gegen Auflagen vom Vollzug der Untersuchungshaft verschont hat.
  • 05.04.2014, 01:46 Uhr
Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Berlin – Task Force „Rocker“ - und des zuständigen Fachkommissariats des Landeskriminalamtes dauern an, was aber eher eine Fassade ist, denn auch hier scheint sich die Berliner Verwaltung eher halbherzig des Problems anzunehmen. Die Ursachen der Probleme liegen jedoch nicht bei den Polizeibehörden an sich, sondern an einer Politikkaste, die sich längst von der Gesellschaft entfremdet hat und schnellstmöglich nach ihrer Wahl zum „Feind“ überläuft (z.B. Schröder = Gasprom) , illegale Spendengelder vertuscht (h.Kohl), oder ganz einfach hinschmeißt sobald man tatsächlich etwas bewirken müsste.
  • 05.04.2014, 01:47 Uhr
Hauptsache die Verträge mit der „ Nachversorgung“ stimmen.
Das Wohl des Bürgers, Steuerzahlers und Wählers interessiert schon lange niemanden mehr. Die auswuchernde Kriminalität, Korruption, Arbeitslosigkeit, Wohnungsnot, Bildungswüste, Weltspekulationen mit Nahrungsmitteln, Raubbau an der Natur und extrem steigende Preise in der Grundversorgung treffen ja nicht die parasitären Politikerkasten sondern „nur“ den Bürger.
Hat dieser es wirklich so gewollt ? Oder ist auch da die Informationsverweigerung zum Tragen gekommen ?
  • 05.04.2014, 01:47 Uhr
Die GroKo hat sicherlich keiner von uns gewollt.
Merkel + Gabriel = Duo infernale
  • 05.04.2014, 09:16 Uhr
Naja, die AfD-Anhänger wollten sicher auch keinen CDU/CSU/SPD Einheitsbrei. Lucke for Bundeskanzler eine schreckliche Vorstellung
  • 05.04.2014, 09:24 Uhr
Iris Westermeier , wenn es nur an der Rechtschreibung hängt, das ist in der Neudeutschen Sprache zu verkraften. So wie „ ich nix verstehen“. Aber wenn sich jemand ernste Gedanken macht über den Weg der aktuellen Politik von Merkel und Schäuble, so sollte diese Person sich kundig machen zum Beispiel über „ EU- Gemeinschaftsdiagnose 2013“, oder auch unter „Wachstum im außereuropäischen Raum“. Hier wird sichtbar, wohin es geht und wer das will. Das ist nur ein Tipp, keine Aufforderung zur Information. Denn Informationsverweigerung ist die neue Krankheit derer, die sich nicht informieren aber alles besser wissen. Leider.
  • 09.04.2014, 14:29 Uhr
Nun ja. es kann ja nicht jeder Rentner sein und seitenlange Abhandlungen schreiben. Es muss auch noch Leute geben, die arbeiten.
  • 09.04.2014, 15:11 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren