Washington: Die USA verweigern neuem iranischen Botschafter die Einreise

Beitrag von wize.life-Nutzer

Die USA betreiben "Zahn um Zahn -Politik". Vergessen wird nichts. Hat Hamid Abutalebi sich der terroristischen Aktivität in Zusammenhang mit der Geiselnahme amerikanischen Diplomaten 1979 schuldig gemacht? Wenn dem so ist, kann den USA kaum ein Vorwurf gemacht werden.Die Amerikaner sind konsequent in ihrer Anti-Terror-Abwehr.Friede ,Freude, Eierkuchen gibt es nicht. Das mehrt zwar nicht die Freunde der USA in aller Welt, trägt aber zur Glaubwürdigkeit der US-Politik bei. Es wird sich zeigen, ob die iranische "Lichtgestalt" Rohani das Problem diplomatisch löst oder sofort wieder zur alten Iranpolitik zurückkehrt. Rechtlichen Mavövern des Iran können die Amerikaner gelasssen entgegensehen. Die Justiz in den USA wird der Regierung den Rücken stärken. My


12.4.14Spiegel_Online:"Der Streit über Irans neuen Uno-Botschafter dämpft die Hoffnungen auf eine Annäherung zwischen Washington und Teheran. Die USA verweigern Hamid Abutalebi ein Visum, weil er 1979 Amerikaner als Geiseln genommen haben soll. Iran will das Einreiseverbot nicht hinnehmen"

www.spiegel.de/politik/ausland/usa-i...964059.html

Mehr zum Thema