wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Was Kuchen mit dem demographischen Wandeln zu tun hat

Was Kuchen mit dem demographischen Wandeln zu tun hat

.kuchentratsch
24.04.2014, 19:05 Uhr
Beitrag von .kuchentratsch

Die Frage, die .kuchentratsch antreibt: „Was können wir angesichts der demographischen Veränderungen in Deutschland tun, mit dem Anspruch die Welt ein kleines bisschen besser zu machen?

Das Gesellschaftsproblem welches wir lösen möchten begründet sich auf den demographischen Wandel in Deutschland. Das Verhältnis zwischen der jüngeren und älteren Generation hat sich, aufgrund der niedrigen Geburtenziffern und der beständig steigenden Lebenserwartung drastisch verändert. Während der Anteil der Personen unter 20-Jährigen gesunken ist, stieg der Anteil der Bevölkerung, die über 60 Jahre sind.

Eine Studie dänischer Forscher zeigt zu dem, dass sich die über 90ig Jährige heute, fitter fühlen, als noch vor zehn Jahren. Auch fühlen sich die über 70jährigen im Schnitt um 13 Jahre jünger als ihr tatsächliches Alter. Die steigende Altersarmut ist unserer Meinung nach ein weiteres Problem der heutigen Gesellschaft. Zahlen vom statischen Bundesamt zeigen, das 2012 insgesamt 465.000 Menschen über 65 Jahre zusätzliche finanzielle Hilfe vom Staat benötigten. Ein Großteil der RenterInnen ist auf einen zusätzlichen Verdienst durch eine Nebentätigkeit angewiesen.

Mit .kuchentratsch möchten wir versuchen die Welt in Hinblick auf diese beiden Probleme etwas besser zu machen. Durch das gemeinsame Backen von Kuchen – eine Sache die zumindest unserer Omas im Vergleich zu allen Anderen am besten können – wird eine neue Möglichkeit geschaffen, die die aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Zusammenleben fördert. Die SeniorInnen übernehmen Verantwortung und erhalten eine neue Kontinuität in ihrem Alltag.

Durch .kuchentratsch hätte sie zum einem eine feste Aufgabe in ihrem Leben, zum anderen das Gefühl gebraucht zu werden und außerdem die Möglichkeit weitere Menschen kennen zu lernen. Sie können sich autauschen und neue Kontakte knüpfen. Es ist uns auch wichtig generationenübergreifende Anknüpfungspunkte in unserer Backstube zu schaffen. Dies kann durch ergänzende Hilfskräfte, Kinderbackkurse, Firmenteambuldings oder andere Aktionen, die helfen verschiedene Generationen zusammenbringen geschehen. Wir freuen uns darauf!

Mehr Informationen unter: www.kuchentratsch.com

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da wo ich wohne ,kann ich keinen demographischen Wandel erkennen, die Schulen und Unis sind übervoll. Wenn ich mir vorstelle ich müßte in so eine Schulfabrik gehen von über 1000 Schüler nein Danke. Auch sehe ich mit welchen Problemen meine Enkel klar kommen müssen..zu wennig Lehrer aber das ist alles ein Politisches Thema. Gelder richtig verteilen. Und wenn Lehrer in die Politik gehen ....kommt da dabei raus.. Es ist blanker Unsinn der demographische Wandel....Nur weil es keine Pflegkräfte gibt und die Rentenkasse vorher geplündert wurde. Im übrigen sind das unsere eingezahlten Beiträge gewesen die nicht für die Rente verwendet wurde....
  • 08.05.2014, 17:03 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meine Enkelin findet es "cool" ein Kuchenresept von ihrer Grossmutter nachzubacken.
  • 24.04.2014, 21:02 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie Gunda Krauss fragt, waere ein Kochkurs nicht auch sehr ansprechend? Ich bin immer offen fuer wohlschmeckende SCHNELLE Rezepte.
  • 24.04.2014, 20:49 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Finde ich ausgesprochen super - den kuchentratsch. Gäbe es das auch mit kochen? Vielleicht überleg ich mir es doch noch.
Weiter so mit den Generationen übergreifenden Ideen
  • 24.04.2014, 18:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren