Betrügerische Pharma-Informationen und käufliche Ärzte
Betrügerische Pharma-Informationen und käufliche ÄrzteFoto-Quelle: You Tube Beitrag

Wie vertrauenswürdig ist eine Schulmedizin die jahrelang 140.000 unwirksame Medikamente verschreibt?

Beitrag von wize.life-Nutzer

Ist es Euch bekannt, das:

Die SCHULMEDIZIN nur auf Hypothesen basiert (unbewiesenen Unterstellungen).
Sie ist somit im Gegensatz zur Neuen Medizin,
keine Wissenschaft da sie keine einzige Verifikation erfüllt.

NACHWEISE:

Gutachten zur Neuen Medizin
vom 18.08.2003 (Gutachten-hamer-030818)
von Prof. Dr. Hans-Ulrich Niemitz
Hochschule für Technik und Kultur Leipzig
Studium generale und Arbeitsstelle Technikgeschichte
Karl-Liebknecht-Straße 132
04277 Leipzig

Die Neue Medizin, die keine einzige Hypothese hat, ist allein auf Grund der
vorgelegten 30 Verifikationsurkunden als wissenschaftlich und nach bestem
Wissen als richtig zu bezeichnen.

Die Neue Medizin hat ein wissenschaftliches und hypothesenfreies Modell des
Krebsgeschehens bzw. allgemein von „Krankheit“, sie kann nach einer
genauen Anamnese für jeden Einzelfall das Geschehen wissenschaftlich
erklären, weil das Geschehen aus der Theorie heraus vorhersehbar ist."

Bestätigung
des onkologischen Instituts Hl. Elisabeth
in Bratislava und Onkologischen Abteilung des
Krankenhauses in Trnava,
Universität Trnava.

Trnavská Univerzita, Hornopotoĉná 23, 918 43 Trnava
vom 11.09.1998

Unterschrieben von:
Prof. MUDr. J. Pogády, DrSc, Prof.f.Psychiatrrie
Vorsitzender der Kommision
Prof.MUDr. V. Krĉmery, DrSc, Dekan der Fakultät
Doc.RNDr. J. Miklosko, DrSc, Prorektor f. Forschung

Amtliche Beglaubigung vom 17.Sep. 1998
mit Stempel: Gemeinde Herisau
Gemeindekanzlei Herisau
Unterschrift, Gemeindeschreiber
Gemeinde Herisau

Finden Sie es als gesetzlich vertretbar, dass die Schulmedizin, die laut den oben stehenden Nachweisen keine Wissenschaft ist, dennoch im Gegensatz zur Neuen Medizin, die inzwischen als „Germanische Neue Medizin“ patentiert ist, das absolute Monopol auf die Vergabe der Zulassung als Arzt hat?
Nach der 1.ten Gesundheitsreform sind 140.000 Medikamente vom Markt genommen worden, weil sie nachweislich unwirksam waren. Sie sind jedoch jahrelang von den Schulmedizinern verschrieben worden zum Schaden der Kranken und ihrer UNMÄCHTIGEN Krankenkassen. Das war ein wahrer VERTRAUENSBRUCH und ein Verbrechen. Davon ist bis heute kein Cent erstattet worden. Können wir also auch unseren Gesundheitsämtern vertrauen?

LINKS:

http://www.neue-medizin.de/html/trnava.html

www.germanische-heilkunde.at/

AZK II - "Germanische Neue Medizin®" - Harald Baumann