Heiko Maas Bild in der dt. wikipedia
Heiko Maas Bild in der dt. wikipediaFoto-Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Maas_Heiko.jpg

2. Deutscher Diversity-Tag - für eine vielfältige Gesellschaft

Deutscher Evangelischer Frauenbund Bayern

Aus dem amerikanischen Englisch ist zu uns das Konzept der Diversity hinübergekommen. Es meint die Vielfalt, vor allem in Firmen und im Öffentlichen Dienst, letztlich dann aber auch der ganzen Gesellschaft. Wenn sich die Vielfalt der Gemeinschaft, in der wir leben, auch in einer Gemeinschaft, in der wir arbeiten, abgebildet findet, kann das diese stärken, da Personen ganz anders angesprochen werden können.

Am 3. Juni fand, dieses Jahr in Deutschland zum zweiten Mal, der Diversity-Tag statt. Bei der Veranstaltung in der Hauptstadt war das Bundesjustizministerium federführend. Es sei das Ministerium, das für den Grundrechtsschutz zuständig ist, und von daher schon qua Amt das Diversity-Ministerium. Diversity sei die Verwirklichung des Gleichheitsgebots in Art. 3 des Grundgesetzes. Doch Bundesjustizminister Heiko Maas zeigte sich in seiner Ansprache weit über diese Einleitung von der Diversity überzeugt. Ein Klima von Toleranz und Offenheit, eine Willkommenskultur gegenüber allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern diene der Kreativität und führe zu Inspiration und neuen Ideen. Die Förderung von Diversity und die Anerkennung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter läge also im eigenen Interesse eines jeden Unternehmens.

Explizit nannte der Justizminister dabei die Frauenquote in Führungspositionen; sie schaffe mehr Vielfalt in den Unternehmensspitzen. Und das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz sorge dafür, dass niemand im Geschäftsleben diskriminiert werde. Beide Projekte seien immer noch umstritten, aber sie seien eben nicht nur politisch, sondern auch ökonomisch sinnvoll.

Begleitend zu den Reden, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Ministeriums sowie Gästen des Diversity Tags gehalten wurden, stellte das Justizministerium seinen großen Lichthof für Informationsstände zur Verfügung. Die Besucherinnen und Besucher konnten sich so vielfältig über Verbände und Initiativen informieren, die sich der "Diversity" in ihrer Arbeit verpflichtet fühlen.

Es ist dem noch jungen Aktionstag, der von dem Verein "Charta der Vielfalt" ins Leben 2013 begründet wurde, für die Zukunft noch viel mehr Beteiligung und Resonanz zu wünschen. Das Anliegen hat es verdient, denn es macht uns in unserer Arbeitswelt und Gesellschaft bunter und kreativer!

Quellen:
http://www.frauenrat.de/deutsch/info...lichen.html
und Berichte und Rede auf der Homepage des Bundesjustizministeriums
Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Maas_Heiko.jpg

10115 Berlin auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen