Fußball WM: Verroht unsere Gesellschaft?
Fußball WM: Verroht unsere Gesellschaft?Foto-Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=N2EJilNKuTc

Fußball WM: Verroht unsere Gesellschaft?

News Team
Beitrag von News Team

Heute vor 50 Jahren indizierte die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften zum ersten Mal in einem ordentlichen Verfahren eine Schrift, genauer das Heft Nummer 12 der deutschsprachigen Ausgabe der italienischen Comic-Serie 'Der kleine Sheriff'.

Darin war ein 'Mordversuch durch Erwürgen' abgebildet, der sich über fünf Seiten erstreckte. Wegen einer Gesetzesänderung wurde die Indizierung im Jahr 2002 automatisch aufgehoben.

2014 feiern wir die Fußball WM in Brasilien, die nicht nur schöne Momente sondern auch brutale Fouls zeigt. Im Viertel-Finale als Brasilien gegen Columbien spielte, rammte der columbianische Spieler Camilo Zuniga Brasiliens Spieler Neymar das Knie derart in den Rücken, woraufhin Neymar einen Wirbelbruch erlitt.

Die harte Spielweise monierte auch Jogi Löw, der in einer Pressekonferenz forderte: 'Hört auf zu treten!' und die Schiedsrichter zu mehr Durchgreifen aufforderte. 'Als Schiedsrichter müssen man die Spieler schützen', meint der Bundestrainer. Genauso wie die Bundesprüfstelle die Jugend vor jugendgefährdenden Schrift schützen muss. Und Mitglieder einer Gesellschaft sich gegenseitig und auch voreinander schützen müssen. Sind wir zu hart geworden, haben wir uns in eine zu brutale Richtung entwickelt?

Verroht unsere Gesellschaft?