Seiden-Burka
Seiden-BurkaFoto-Quelle: Rama unter https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/

Gegen NSA-Überwachung: Burka für alle!

Beitrag von wize.life-Nutzer

BURKA-VERBOT, RICHTIG ODER FALSCH?
Vor drei Jahren wurde in Frankreich die Verhüllung des Gesichts in der französischen Öffentlichkeit allgemein und ohne Bezug auf eine Religion unter Strafe gestellt.

Damit ist auch das in den europäischen Ländern nur von jeweils einigen Hundert Frauen praktizierte Tragen einer Burka (mit Augengitter) bzw. Nikab (mit Augenschlitz ohne Gitter) in Frankreich gesetzlich verboten.

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg hat dieses Gesetz kürzlich für rechtens erklärt.

In Deutschland gilt gemäß § 17a Absatz 2 des Versammlungsgesetzes ein sogenanntes Vermummungsverbot für Demonstrationen und in Fußballstadien, um die Aufklärung möglicher Straftaten zu ermöglichen.

Mögliche Beweggründe für das Tragen einer Burka/Nikab:

1 - Religiöse Gründe
2 - Vom Ehepartner oder von der Familie erzwungen
- - -Bei einem Verbot der Burka dürften diese Frauen überhaupt nicht mehr in die Öffentlichkeit
3 - Entstellung im Gesicht (Brandwunden, im Gesicht erkennbare geistige Behinderung, etc.)
4 - Wille zur Anonymität in der Öffentlichkeit
5 - Wille, nur für den Ehepartner sichtbar zu sein
6 - Ablehnung der europäischen Gesellschaft
7 - Ablehnung bzw. Unvermögen zur Kommunikation in der europäischen Gesellschaft
8 - Wille, Gesichtserkennungsprogrammen und -apps nicht ausgeliefert zu sein

Wir sind ein freies Land und jeder kann herumlaufen, wie er/sie will. Man kann sich zum Beispiel auch eine große Sonnenbrille aufsetzen und einen Schal ums Gesicht wickeln und so unerkannt durch die Stadt gehen. Anonymität ist ein Grundrecht in Deutschland. Und das in diesem Zusammenhang immer wieder erwähnte Vermummungsverbot gilt in Deutschland nur für Demonstrationen und Fußballstadien. Natürlich fühlen sich viele von Burka/Nikab abgestoßen, aber wir müssen uns ja auch unappetitliche Piercings, grausige Tätowierungen, Arschgeweihe, freiliegende Bäuche und String-Tangas mancher Zeitgenossen bzw. -genossinnen ansehen. Damit muss man leben, so tolerant muss man sein. Man kann nicht alles verbieten, was einem nicht gefällt. Es gibt kein Recht, nicht schockiert oder provoziert zu werden von unterschiedlichen Modellen kultureller oder religiöser Identität, auch von solchen, die vom üblichen europäischen Lebensstil weit entfernt sind.

Wenn man verfolgt, welche Möglichkeiten heutzutage die computer- bzw. algorithmengestützte Gesichtserkennung bietet, werden vielleicht in Zukunft noch viel mehr Leute eine Burka/Nikab - und nicht aus religiösen oder macho-erzwungenen Gründen - tragen. Kameras mit Gesichtserkennungsprogrammierung können mittels des Programmes Emotient bereits erkennen, was zum Beispiel der Kunde in einem Supermarkt denkt und fühlt. Das Programm misst anhand der Mimik der beobachteten Personen sieben sogenannte Primärgefühle: Ärger, Geringschätzung, Ekel, Angst, Freude, Traurigkeit und Überraschung und Mischungen dieser Emotionen. Wenn man also am Shampoo schnuppert und wegen des schlechten Geruchs das Gesicht verzieht, können es die Supermarkt-Mitarbeiter aus den Regalen nehmen. Oder wenn man über den niedrigen Preis eines Produktes frohlockt, kann der Laden die Preise erhöhen (SZ vom 14jul14).

Immer wieder wird man auch hier in sb angegriffen, wenn man kein Foto seines Gesichts zeigt. Offenbar haben viele Leute noch nicht erkannt, dass man es nach Möglichkeit vermeiden sollte, sein eigenes Gesicht im Internet zu präsentieren. Das Gesicht jedes Menschen ist ein nämlich ein einmaliges, unverwechselbares Erkennungsmerkmal wie ein Fingerabdruck! Inzwischen gibt es sehr leistungsfähige Gesichtserkennungsprogramme, welche in Verkehrs- und sonstigen Überwachungskameras installiert und auch als App fürs Handy verfügbar sind. In USA sind bei vielen Supermärkten schon solche Kameras inklusive Gesichtserkennungsprogramm installiert, die ein Warnsignal abgeben, wenn eine Person den Laden betritt, welche schon mal etwas gestohlen hat. Und Besitzer von Handys mit Gesichtserkennungs- und Datenzusammenführungsprogramm (z. B. XKeyscore) können Sie unbemerkt aufnehmen und bekommen Ihren Namen, Wohnort, etc. angezeigt (und wissen, dass Sie zur Zeit nicht zuhause sind, nutzbar für Einbruchstipps)

Das Bild und die entsprechenden Programme machen uns an jedem Ort der Welt erkennbar, was die schon bisher erfassten Daten noch nicht ermöglichten. Unsere Namen und Adressen stehen ja auch bisher schon in jedem Telefonbuch (und damit auch im Internet). Aber erst das Gesicht vervollständigt die 'Sammlung'. Es gibt bereits Flughäfen mit Gesichtserkennungskameras. Im Hintergrund sind Teams tätig, welche alle Ihre Daten, Aussagen in Netzwerken zum Flugbetrieb, E-Mails, Google-Abfragen, etc. auswerten. Beim Einstieg ins Flugzeug werden Sie dann mit Ihrem Namen begrüßt, erhalten die Zeitschriften, die Sie interessieren und die Speisen angeboten, die Ihrem Geschmack entsprechen. Alles wird 'personalisiert', ein Horror!!!

Inzwischen wurde durch die Veröffentlichung von Edward Snowden ja auch bekannt, dass die NSA sämtliche im Internet und den hier betriebenen Netzwerken publizierten Fotos sammelt und registriert, egal, ob es sich um Urlaubs-, Party-, Baby-, Familien- oder sonstige Bilder handelt. Irgendwann wird die NSA also einen Großteil der Menschheit mit Foto, Daten, Vorlieben, Interessen, Beziehungen, Kontakten etc. in ihrem Datenspeicher haben.

Noch ein Gedanke zum oben genannten Beispiel der Gesichtserkennungskameras in Supermärkten:
Betritt jemand den Laden, der schon mal etwas gestohlen hat, erfolgt automatisch ein Signal an den Hausdetektiv. Durch den unbegrenzten Datenaustausch wird aber auch in jedem anderen Geschäft ein entsprechendes Signal an den Hausdetektiv gesendet. Das heißt, die betreffende Person wird überall schon im Vorhinein verdächtigt bzw. stigmatisiert. Und das kann jedem passieren, der vielleicht nur mal aus Versehen etwas nicht bezahlt hat und somit unschuldig in Verdacht geraten ist.

Also:
BURKA FÜR ALLE, NUR SO KÖNNEN WIR UNS DER ALLGEGENWÄRTIGEN ÜBERWACHUNG ENTZIEHEN!

Und wir sollten auch nicht vergessen:

In Europa leben 20 Millionen Muslime (SZ vom 23okt12)
20% der Einwohner Deutschlands sind nichtdeutscher Herkunft (SZ vom 04feb13).

Wir werden mehr und mehr zur 'Multi-Kulti-Gesellschaft' wie Frankreich, England und andere Länder, daran müssen wir uns gewöhnen.

Natürlich könnte sich unter einer Burka auch ein - aus welchen Gründen auch immer - nackter Mann durch die Gegend bewegen, verboten ist das wohl nicht. Aber das ist wohl ein anderes Thema.........