Was zählt im Rüstungsgeschäft - Moral oder Vertrag?
Was zählt im Rüstungsgeschäft - Moral oder Vertrag?Foto-Quelle: (c) Susie Knoll/SPD

Was zählt im Rüstungsgeschäft - Moral oder Vertrag?

News Team
Beitrag von News Team

Wegen der Krise in der Ukraine hat Bundeswirtschaftsminister Signmar Gabriel den Deal des Düsseldorfer Rüstungskonzern Rheinmetall mit Russland gestoppt. Es geht um 100 Millionen Euro.

Schon im März hatte Gabriel den Deal vorläufig stoppen lassen, nun ist die Entscheidung entgültig. Mit Rückendeckung der Kanzlerin Angela Merkel.

Konkret geht es um ein Gefechtsübungszentrum, das in Mulino in der Wolga-Region gebaut werden und eigentlich auch noch in diesem Jahr in Betrieb genommen werden sollte. In diesem Zentrum sollen jährlich 30.000 Soldaten mit technisch hochentwickelten Simulationsinstrumenten ausgebildet werden.

Mit Platzen des Deals geht Deutschland sogar über die von der Europäischen Union verhängten Sanktionen hinaus. Zu möglichen Schadensersatzforderungen äußerte sich der Wirtschaftsminister nicht. Die Entscheidung Gabriels hat sowohl im deutsch-russischen Verhältnis als auch in der der generellen Debatte über Rüstungsexporte Präzedenzwirkung.

Was zählt im Rüstungsgeschäft - Moral oder Vertrag?


Quelle: Millionendeal von Rheinmetall: Bundesregierung stoppt Rüstungsgeschäft mit Moskau