wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Frieden ohne Waffen?
Frieden ohne Waffen?Foto-Quelle: Internet

Mit Waffen den Frieden schützen

Beitrag von wize.life-Nutzer

Warum werden auch von deutschen Firmen Waffen produziert?

Diese Grundsatzfrage wird aktuell immer wieder gestellt, und diese kann aus meiner Sicht als älterer Staatsbürger mit einem klaren Statement zur Notwendigkeit von Schutz- und Wehrtechnik (Verteidigung) wie folgt beantwortet werde:

Auf der ganzen Welt gibt es die verschiedensten Waffen (angefangen vom Pfeil und Bogen) und eine unschöne Tatsache ist - wie die aktuelle sicherheitspolitische Lage zeigt - dass es leider keine realistische Aussicht auf eine Welt ohne Konflikte gibt, denn seit 1400 v. Chr. wurden schon mehr als 700 Kriege geführt.

Solange es Gruppierungen, Organisationen oder Staaten gibt, die bereit sind, ihre Ziele mit jedem Mittel (eben auch mit Waffeneinsatz) durchzusetzen, dürfen und können freiheitliche demokratische Staaten und deren Partner nicht darauf verzichten, dass sie ihre Werte, ihr Land und Prinzipien im äußersten Notfall nicht mit geeigneter Waffengewalt verteidigen zu können, wenn Verhandlungen und sonstige Bemühungen eben nichts mehr bringen.

Eine moderne und leistungsfähige Ausrüstung trägt deshalb dazu bei, potentielle Aggressoren von der Sinnlosigkeit eines Waffeneinsatzes zu überzeugen, bevor eine Krise eskaliert; das gilt übrigens im Bereich der äußeren Sicherheit. z.B. im internationalen Krisenmanagement unter UN-Mandat . wie auch auf dem Feld der inneren Sicherheit, z. B. bei der Polizei und auch bei der Bundeswehr und auch für unsere Landesgrenzen.

Würden freiheitliche demokratische Staaten und deren Verbündete andererseits ihre
Waffen abgeben und sich damit zwangsläufig eine Wehrlosigkeit auferlegen, würden sie andere zu Übergriffen geradezu "einladen".

Das gilt auch im Bereich des nötigen Schutzes von bedrohten Minderheiten oder Ethnien, wie z.B. in Regionen Afrikas,

Sie sind schutzlose die ersten Opfer von systematischen Übergriffen und Vertreibungen

Mehr zum Thema

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Litauen, weite Seen, dunkle Wälder, sanfte Hügel und herrliche Dünenlandschaften.

Das ist Litauen.

Und diesem Land liefert die BRD nicht einmal ein paar Radpanzer, da man diese für die eigenen Streitkräfte (für welche)? benötigt.

Ja, die sollen doch nicht geliefert werden, sondern Litauen will welche kaufen. Also muss sie Rheinmetall oder Krauss-Maffei etc. herstellen. Wo liegt da das Problem?

Wenn schon jetzt die (Nicht-)Hilfe von Deutschland so aussieht, wie sieht sie dann im Ernstfall aus?

Übrigens: Das Baltikum könnte von den Russen in einem Tag überrollt werden, wenn diese wollten und alle NATO-Staaten würden zuschauen!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer den Frieden erhalten will, braucht freundliche Worte und einen dicken Knüppel.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren