Waffenlieferungen in den Irak!

Beitrag von wize.life-Nutzer

[f]Gestern sprach Walter Steinmeier über die Hilfe für den Irak. Zwar hatte er kein Problem[/ mit der Lieferung von "Militärischem- Gerät", wollte aber ausdrücklich den Begriff "Waffenlieferung" vermeiden.
Falls den Kämpfern die Munition ausgeht, helfen wir dann auch?
Natürlich, wir können sie doch nicht wehrlos den Isis-Kämpfern aussetzen.!

Der Wirtschaftsminister Gabriel spricht inzwischen mit den Betriebsräten der Waffen-Produzenten!
Tenor Lieferbeschränkung! Sollte sich diese Regierung wenigstens im "Wesentlichen" einig sein was sie will? Oder ist sie nur mehr die "Getriebene" der Ereignisse?

Frau Merkel besucht Kiew und will im Ukraine-Konflikt vermitteln. Das Kabinett reist um die Welt, die Geschichte wird in Moskau und Washington geschrieben!

Derweil sitzen die Lobbyisten der Industrie zusammen und handeln TTIP aus. Unsere Kanzlerin ist von der Notwendigkeit des "Freihandels-Akommens" überzeugt!

Sollte der deutsche Wähler sich je entscheiden, sich von ihr zu trennen, wird er sich versklavt von den internationalen Großkonzernen wieder finden.f]

Politik gestalten sieht anders aus! Als Marionette am großen Bruder hängen hat nichts mit regieren zu tun! Also für was haben wir diese Regierung? Nur um fest zustellen, dass wir mit dem schlechtesten Politpersonal der deutschen Geschichte geschlagen sind? Es wird Zeit, der der Souverän erwacht!