Kreativität

Beitrag von wize.life-Nutzer

Aus einem Newsletter von Jürgen Höller. Ein, wie ich finde, sehr interessanter Ansatz. Denn Kreativität wird oft zugunsten von etwas "Realistischem" zurückgestellt.

In einer ganzen Serie von Intelligenztests an Kindern von zwei bis vier Jahren wurde festgestellt, dass 95 % der Kinder eine hohe Kreativität besitzen. Sie sind offen, haben einen fragenden Geist und können abstrakt und unterschiedlich denken.

Als man die gleichen Kinder im Alter von acht Jahren wieder testete, waren nur noch 5 % auf dem gleich hohen Level ihrer damaligen Kreativität. In den wenigen Jahren, die vergangen waren, hatten sie gelernt, sich anzupassen: „Wenn Du keine Nachteile haben möchtest, dann sei gefälligst so, wie alle anderen!“

Die Kinder haben gelernt, nur noch Ja und Nein zu antworten, weil es nur falsch oder richtig gibt (Kreativität liegt aber eben oft genau in der Mitte). Sie sitzen gemeinschaftlich an ihren kleinen Tischen in der Schule und sagen das, was auch die anderen Kinder sagen. Sie verhalten sich so, wie die anderen Kinder sich verhalten. Im Laufe der Zeit haben sie ihre wundervolle Angstfreiheit, ihre Spontanität und ihre Kreativität verloren.

Kein Wunder, wenn sich dann die meisten Menschen auch im Erwachsenenleben anpassen und nicht mehr in der Lage sind, ihre Ideen – gegen die Meinungen und Widerstände der anderen – zu vertreten und umzusetzen. Und deshalb ist in vielen Firmen Kreativität, die Fähigkeit zu neuen Lösungen mangelhaft ausgeprägt.

Wie steht es bei Dir? Bist Du noch in der Lage kreativ zu denken, zu handeln und zu sein? Kannst Du noch gegen die Meinungen und Einstellungen anderer angehen? Machst Du Dein eigenes Ding? Lebst Du Deine Träume?