wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die neue FDP 2017
Die neue FDP 2017Foto-Quelle: Internet

Braucht Deutschland die FDP?

Von wize.life-Nutzer - Montag, 01.09.2014 - 18:35 Uhr

Braucht Deutschland die FDP noch einmal (?)

… und ich habe schon einmal in einem Themenbeitrag vom 07.12.2013 diese Frage aufgemacht!

Nun ist tatsächlich eingetreten, dass auch im letzten Deutschen Bundesland Sachsen die FDP aus Regierung und Landtag herausgeflogen ist – dabei hatte sich die Führung dort so weit wie möglich von der Bundespartei abgesetzt und sich auch „ordentlich“ benommen.

Für den Parteichef Lindner geht der Kampf ums Überleben wohl weiter, wie lange hält er aber noch durch, nachdem Kubicki explizit der FDP eine erschütternde Diagnose ausstellt.

"Begreift ihr das? - ich nicht" hörte man den Spitzenmann in Sachsen am Wahlabend sagen und ist mit Tränen in den Augen abgegangen; dagegen räumt die AfD ab, CDU grübelt zwar etwas und die NPD ist rausgeflogen.

Deutschland ohne FDP?

Ich meine, auf die FDP in ihrer abgelaufenen und derzeitigen Form kann (muss) die Deutsche Politik und Bürger zwangsläufig verzichten; nicht aber auf eine echte liberale Partei, die diesen Namen auch verdient und diesen auch tatsächlich den Bürgern „vorlebt“.

Wird nun die AfD diesen Platz einnehmen?

29.04.2017
FDP-Parteitag und sie ist wieder zurück zu ihren Wurzeln

Die FDP will wieder zurück in den Bundestag und auch im politischen Spektrum mit knapp bei 6 % wieder aktiv mitmischen und sich in den Landtagen ausbauen.

Frage: Für was braucht man sie heute in Deutschland tatsächlich noch?

Lindner (91 %) hat in seiner Grundsatzrede vieles so richtig abgeschossen, was die verwundete Seele der Liberalen streichelte und in diesem Superwahljahr wohl unbedingt auch bracht – und selbst in einem eigens angefertigte FDP-Werbespot präsentiert er sich sogar im Unterhemd, als moderner Kämpfer für eine bürgerlich-liberale Überzeugungen eben.

Es hat zunächst funktioniert, denn die schon abgeschriebene FDP ist tatsächlich z. Zt. mit über 5 % zurück und stellt sich dabei als einzige Kraft des Fortschritts dar - eine Koalitionsaussage in irgend eine bestimmte Richtung wurde aus taktischen Gründen unterdrückt!

Nur, wo wofür braucht man sie tatsächlich? Und was ist heute "liberal" - abgesehen von den uralten Sprüchen der Steuersenkungen, Deregulierung und Bildungshinweisen?

Mit der Verabschiedung ihres Wahlprogramms 2017 beendet die FDP ihren dreitägigen Bundesparteitag in Berlin. Vorrangig soll es bei den Beratungen um Steuer- und Haushaltspolitik, die Sicherung des Euro, Freiheit und Menschenrechte sowie Bürokratieabbau gehen.

Fazit: Abwarten und Tee trinken ist angesagt!

Mehr zum Thema

34 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde,es hat sich einiges in der FDP getan.Lindner ist ein kluger Mann,ein grandioser Redner obendrein.Auch der Bayerische FDP Chef ist ein Kompetenter Politiker.Bei der Lindner Rede auf dem Parteitag in Berlin hat mir gefallen,dass er eine Koalition in der Rolle als Lückenbüßer mitvden etablierten Parteien ausschließt.Wir haben übrigens in unserer Stadt einen sehr kompetenten FDP Bürgermeister,der sich von ganz unten hochgekämpft hat.Ja,wir brauchen eine liberale Partei in Deutschland.Aber dies Partei muss mehr " Biss"haben.Ich wünsche der FDP den Wiedereinzug in den Bundestag.
Ich glaub' das schaffen die nicht mehr.
Jede Partei würde als Lückenbüßer oder Pausenfüller fungieren, wenn sie nur könnte und ihre Popularität dadurch deutlich steigen würde. Dieser Art von Sprüchen schenke ich überhaupt keinen Glauben - vor der Wahl versprechen die immer viel - interessant ist wie's hinterher aussieht.
Ich befürchte,du hast Recht.Deswegen wähle ich auch nicht die FDP.
Es gibt nur eine Partei,die sich nicht anbiedern wird.
Ich glaub' ich weiß wen Du meinst. Es wird trotzdem meiner Einschätzung nach die schwierigste Entscheidung in Sachen Politik die wir je hatten. Ich weiß bis heute noch nicht genau was ich wählen werde. Man muss sowas von genau überlegen um auf keine Wahlversprechen reinzufallen und das kleinere Übel zu wählen, denn was anderes gibt es leider nicht mehr.
Ich halte es für wichtig,dass es überhaupt noch eine Opposition gibt.In keiner Partei wird einem alles gefallen.Man muss die wählen,in der man die meisten Übereinstimmungen findet.Ich möchte,dass Deutschland eine Chance hat weiterzubestehen.Ich möchte,dass wir nicht vom Islam übernommen werden.Ich möchte,dass meine Töchter und meine Enkelkinder sich hier frei bewegen können.Dafür haben unsere etablierten Parteien nicht gesorgt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Zu meinem Demokratieverständnis gehört eine liberale Partei unbedingt in ein Parlament. Aber ob das ausgerechnet die FDP sein muss, wage ich zu bezweifeln, Liberalismus hat nichts mit Klientelpolitik zu tun, welches übrigens auch die Grünen betreiben.
Die AfD ist noch viel zu scheckig, um als liberale Partei gelten zu können, es gibt liberale Teile darin, aber auch andere und manche nicht sehr feine ... Warten wir ab, wohin diese Partei sich entwickelt.
Wir sind aber knapp mit der Zeit. Bis zum Herbst wird das nichts mehr mit dem Entwickeln.
"Der Fortschritt ist eine Schnecke" (Willy Brandt)
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deutschland braucht eine liberale Partei. Allerdings ist durch diese komischen Figuren die sich nach Genscher und Dahrendorf als Vorsitzende dieser politischen Richtung aufspielten der Name FDP kaputt gemacht worden. Ich war selber bis Anfang der 80 Jahre Mitglied.
Es war aber damals schon abzusehen, das die alleinige Reduktion des begriff Liberalismus auf Wirtschaftspolitik nicht ausreichen würde.
Ein neuer Name und mal eine ganz neue Politik weg von der Wirtschaft und den Lobbyisten und hin zu den Bürgern.
Vernünftige Umweltpolitik, Politik die sich nicht am nächsten Wahltermin ausrichtet sondern für die Zukunft greift. Aber das ist auch mit den jetzigen Führungsleuten nicht zu leisten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Klares NEIN.. eine Partei die ihr Fähnchen immer in den Wind hängt , hat irgendwann mal ausgespielt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die FDP der letzten zehn jahre braucht kein mensch! ...

... es ist eine clique von profiteuren, die sich unter dem deckmäntelchen des begriffs "Liberalität" an die futtertröge des staates geschlichen hatten ... glaubt ernsthaft jemand, dass es in der CDU oder der SPD keine liberalität gibt? ... keine demokratie der welt ist ohne liberalität vorstellbar -man sollte sich nur an die schlagworte der französischen revolution erinnern! ... die beiden volksparteien kennen sie sehr wohl, nur hat sich die eine christliche werte und die andere das soziale auf die fahnen geschrieben ... so war es für die FDP ein leichtes sich das alleinstellungsrecht dieses begriffs anzueignen und schlimmste klientelpolitik zu betreiben

ein mitglied der FDP- fraktion sagte nach dem auszug aus berlin (fast wörtlich) ... ich verliere meine arbeit, ich bin nur noch die hälfte wert!!

das sagt genug aus über die dreckige, menschenverachtende gesinnung in den rückständen der vielleicht einmal berechtigten partei
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich brauche die nicht da ich als normaler Facharbeiter eh nicht zu denen gehöre welche diese Partei unterstützt hat,also bye,bye.........
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Frage ist wohl eher,wer braucht die ganzen Politiker überhaupt?Das einzige was die können,ist in die eigene Tasche arbeiten und dummer Reden schwingen auf Kosten der Bürger.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sie war oft Zünglein an der Waage, habe sie nie gewählt würde sie aber in jedem Fall der NPDund AfD vorziehen, wenn es sein müsste ....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mir ist doch die FDP lieber, als irgendeine Partei, in denen sich alte Bosse der NPD bzw SED breitmachen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren