wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Die vollmundigen Versprechungen

Von wize.life-Nutzer - Samstag, 20.09.2014 - 14:59 Uhr

Habe heute mal wieder drauf geachtet.Unser Benzinpreis macht mir Sorgen.Es wurde mal gesagt der Benzinpreis ist gekoppelt an den Rohölpreis.Gut wir haben den niedrigsten Rohölpreis seid Jahren.Benzin dürfte eigendlich noch max 1,40€ kosten.Dann kam der Staat mir der Benzinpreis APP.Der Witz des Jahrhunderts.Was nützt es mir wenn der Spritpreis 60 km entfernt 2 cent billiger ist.Na egal ich seh nur das der Preis verhältnissmässig stabil oben bleibt.Und das ist von der Politik gewollt.Denn geht der Spritpreis runter gehen die Steuern runter und das wars dann mit Schäubles schwarzer Null.
Oder hat jemand andere Erfahrungen gemacht betreffs des Spritpreises?

8 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da die Ölpreise auf Petrodollar-Basis verrechnet werden, muss auch die Abwertung des Euro gegenüber dem $$$$$$ berücksichtigt werden.
Es ist zu Hoffen dass Du Recht hast !!! Das Internet trägt dazu bei, dass mehr und mehr die Wahrheit an den Tag kommt. Das juckt unsere Politmafia natürlich gewaltig und sie werden sich schon noch etwas einfallen lassen um das zu unterbinden.
Na wenn man die Finanzpolitik der EU verfolgt ist es ja geradezu ein Segen wenn der Euro fällt.Denn dann gibs wieder Inflation und unsere Waren werden "billiger"Also wird die Gelddruckmaschine angeworfen.Nur ob die Maschinen die Euros drucken in Zukunft schneller arbeiten können als die Dollardruckmaschinen sei dahingestellt
Wir haben mal in der DDR gelacht als wir Schecks bekamen.Wir sagten, jetzt ist kein Geld mehr da sondern nur noch Zahlen bei der Bank.Wo sind wir heute?Und diese Konstellation trotzdem es in der DDR ne pro Kopf Verschuldung von etwas über 6Tausend DM gab und in der BRD zum gleichen Zeitpunkt ne pro Kopfverschuldung von etwas über 16Tausend DM.Auch in diesem Punkt konnte die DDR die BRD nicht überflügeln.
Aber das ist Nebensache ich sehe es nur als Hinweis darauf das die Zahlen auf der Bank absolut nichts wert sind
Wenn man dann noch bedenkt welch"enorme"Summen die Banken als Sicherheitseinlage haben
Solange die FED (Rockefeller/Rotschild-Finanzmafia) im Westen die Fäden zieht, wird sich an der Versklavung der Völker nicht ändern, im Gegenteil sie werden immer rigoroser über Zins und Zinseszins und somit durch Steuern, die Menschen ausbeuten und beherrschen. Diese korrupte Bande verfügt über Hunderte von Billionen ergaunerten Dollar, womit sie jeden Staat in die Knie zwingen. Wer sich widdersetzt wird mit der Vasallen-Kampftruppe-Nato einfach platt gemacht. Es ist doch kein Zufall, dass die eingeebneten Staaten Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, den Petro-Dollar ablehnten und nun auch Russland, als Sprungbrett nach China. Die Weltherrschaft ist und bleibt das Ziel der Zionisten-Bande.
Nur eine Union der der Dollargegner (BRICS) kann diesem verbrecherischen Ausbeutungs-System Einhalt gebieten.
Carl ich glaube noch weniger wenn du folgendes liest:Bundesbank-Präsident Jens Weidmann räumt erstmals ein, dass auch Bank-Guthaben unter 100.000 Euro im schlimmsten Fall nicht sicher sind. Weidmanns Plan sieht lediglich vor, dass diese Guthaben „möglichst nicht angetastet“ werden.
Helmuth - die sog. Bundesbank hat doch nichts mehr zu bestimmen - alle Macht geht von der EZB aus und die wird nicht durch Zufall von einem Agenten von Goldman Sachs (Rotschild) geleitet und der bekommt seine Befehle aus USA. Europa ist eine USrael Kolonie und folgt strickt deren Anweisungen. Wer die nicht befolgt wird abserviert - siehe BP Wulff. Er hat sich geweigert den sog. Rettungsschirm (Deutsche Ausbeutung) zu unterzeichnen und das war sein wirkliches Schicksal.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren