Die Bundeswehr
Die Bundeswehr

Die Bundeswehr

Beitrag von wize.life-Nutzer

Unsere Bundeswehr



In der jüngsten Zeit hört man viel „Negatives“ über unsere Bundeswehr und speziell über ihre Ausrüstung.

Trifft das tatsächlich zu und was wäre, wenn sich Deutschland ganz plötzlich großflächig verteidigen müsste?

Als Bundeswehr werden lt. Wikipedia die Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland bezeichnet sowie die Bundeswehrverwaltung und die weiteren Organisationsbereiche, die im Geschäftsbereich des Bundesministers der Verteidigung liegen.

Inhaber der Befehls- und Kommandogewalt ist im Frieden der Bundesminister der Verteidigung. Im Verteidigungsfall geht diese Funktion auf den Bundeskanzler über (Art. 115b Grundgesetz

Minister und Ministerium gehören nach Zuordnung und Personalumfang nicht der Bundeswehr an, sondern sind Teil der Bundesregierung.

Ursula von der Leyen ist derzeit Verteidigungsministerin und könnte möglicherweise inzwischen verstehen und darüber nachgedacht haben, warum viele Bürger die Hände über dem Kopf zusammenschlugen, als die Kanzlerin ihr das Verteidigungsressort antrug.

Denn, wer ein Haus wie das Verteidigungsministerium auf „Vorderfrau“ bringen will und soll, muss vielen „Männern“ in der Tat auf die Füße treten. Davor fürchtet sie sich offenkundig zwar nicht und hat sich entschlossen, am ganz großen Reformrad zu drehen.

Sollte sie den großen „Schwung“ tatsächlich schaffen, würde sie ohne Zweifel auch für „höhere“ Aufgaben in Deutschland zu gebrauchen sein.

Für die Vorgeschichte der Bundeswehr trägt sie indirekt zwar eine gewisse Mit-Verantwortung als früheres Kabinettsmitglied, muss sich aber dennoch daran messen lassen, wie sie die „Altlasten“ in Verbindung mit den jüngsten neuen Herausforderungen bewältigt.

Es ist in diesem Zusammenhang nicht zu verschweigen, dass die Deutsche Politik derzeit vor allem über kaputte Transportflugzeuge und marode Hubschrauber debattiert, nicht aber über ihre ausgebrannten und kranken Soldaten.

Mehr zum Thema