VdK-Spendenaktion: "Helft Wunden heilen"
VdK-Spendenaktion: "Helft Wunden heilen"Foto-Quelle: http://www.vdk.de/bayern/pages/presse/vdk-zeitung/68246/helft_wunden_heilen

VdK-Spendenaktion: "Helft Wunden heilen"

Sozialverband VdK Bayern e.V.

Spendenaktion des VdK Bayern startet wieder


Vom 17. Oktober bis 16. November bittet der VdK Bayern im ganzen Freistaat für die Sammlung „Helft Wunden heilen“ um Spenden. In diesem Herbst gehen wieder tausende ehrenamtliche Sammlerinnen und Sammler aus den VdK-Kreis- und -Ortsverbänden für die gute Sache von Haus zu Haus. Auch Ministerpräsident Horst Seehofer unterstützt die Aktion.

Entstanden in einer Zeit, als der Krieg tiefe Wunden geschlagen hatte, ist der VdK bis heute seinem Grundsatz treu geblieben, die Spendengelder der bayerischen Bevölkerung aus der Sammlung „Helft Wunden heilen“ in vollem Umfang und unbürokratisch Menschen in Not zukommen zu lassen. „Armut, Einsamkeit und Krankheit bestimmen leider auch heute in unserem Land den Alltag vieler Menschen. Die Spendengelder unserer traditionellen Herbstsammlung sorgen dafür, dass es für manche dieser Menschen wieder einen Lichtblick gibt“, so VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher in ihrem Spendenaufruf.

Solche Lichtblicke können kostenlose Erholungsaufenthalte für alte und kranke Mitbürger oder für bedürftige Familien sein, aber auch konkrete Einzelfallhilfen für Menschen, die durch einen Schicksalsschlag in Not geraten sind. Darüber hinaus unterstützt der VdK Bayern aus den Sammeleinnahmen Projekte zur Förderung der Inklusion, des Miteinanders von Menschen mit und ohne Behinderung. Auch die Schaffung von Arbeitsplätzen für Menschen mit Handicap wird gefördert.

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer schreibt in seinem Aufruf: „Die Arbeit des VdK verdient Anerkennung und Unterstützung – eine Unterstützung, die jeder leisten kann, der sich an der jährlichen Spendenaktion ‚Helft Wunden heilen‘ beteiligt. Hier können viele mit kleinem Aufwand durch die Summe ihrer Beiträge Großes vollbringen – und dadurch mithelfen, dass unsere Gesellschaft ihr soziales und menschliches Antlitz bewahrt.“

Die ehrenamtlichen Sammler sind gerne für die gute Sache unterwegs. Dabei ist es gar nicht so einfach, bei Wind und Wetter von Tür zu Tür zu gehen und nicht aufzugeben, wenn manche Tür verschlossen bleibt. Doch die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass die meisten Menschen in Bayern ein großes Herz haben, wenn es um die gute Sache geht, und deshalb gerne spenden. Jeder Geldbetrag, auch ein kleiner, lindert die Not bedürftiger Menschen in Bayern. (bsc)

Mehr Informationen über den Sozialverband VdK Bayern: www.vdk-bayern.de