NATO, EU, Russland: Wie soll sich Deutschland außenpolitisch positionieren?
NATO, EU, Russland: Wie soll sich Deutschland außenpolitisch positionieren?Foto-Quelle: Addicted04 unter http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/

NATO, EU, Russland: Wie soll sich Deutschland außenpolitisch positionieren?

News Team
Beitrag von News Team

Die ARD-Tagesthemen und Die Welt haben über das Umfrageinstitut Infratest Dimap den Trend der Deutschen erfahren wollen, welche außenpolitische Position Deutschland einnehmen soll. Die Ergebnisse zeigen: die Deutschen gehen auf Distanz zum Westen.

Die Krim-Krise hat das Vertrauen der Deutschen erschüttert. Momentan sehen 55% der Befragten Deutschland noch an der Seite der NATO und der EU. Doch 49% der Wahlberechtigen sehen Deutschland eher in der Vermittlerrolle zwischen Russland und der NATO.

In Ostdeutschland möchten 60% die neue deutsche Sonderrolle, während das im Westen nur 46% wünschen. Und insgesamt lehnen 53% den NATO-Beschluss, den Luftraum über den osteuropäischen Mitgliedsstaaten stärker vor möglichen Angriffen zu schützen, ab.

Wie soll sich Deutschland außenpolitisch positionieren?

Deutschland sollte weiterhin zu NATO und EU stehen.
25.1 %
Deutschland sollte als Vermittler fungieren.
26.2 %
Deutschland sollte sich neutral verhalten.
48.6 %
Um an der Umfrage teilzunehmen, loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich hier falls Sie noch kein wize.life Konto besitzen.
Wie soll sich Deutschland außenpolitisch positionieren?


Quelle: Die Deutschen gehen auf Distanz zum Westen