wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Anspruch und Wirklichkeit des VDK

Beitrag von wize.life-Nutzer

Seit etwas mehr als 2 Jahren halte ich Schriftverkehr mit dem Bundesministerium für Arbeit, wegen der Rentenkürzung, die Schwerbehinderte bei Erhalt von Unfallrente erhalten, weil eine Überversorgung vorliegen soll. Ich bat den VDK um Unterstützung. Dieser lehnte mit Verweis auf ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts ab.
Ich wollte das nicht hinnehmen und verwies auf die UN Menschenrechts Charta, dass Behinderte nicht benachteiligt werden dürfen. Das Bundesministerium für Arbeit stellte in einem Schreiben vom 31.07.2013 fest: Behinderte werden in Deutschland NICHT benachteiligt. Meine Eingabe sei damit hinfällig.
Am gleichen Tag veröfffentlichte das Bundeskabinett: Behinderte werden in Deutschland benachteiligt!
Ich bat das Bundesministerium für Arbeit mir das zu erklären. Mir wurde mitgeteilt, dass sie die Angelegenheit überprüfen wollten. Ich bat den VDK um Unterstützung, weil in meinen Augen eine neue Rechtslage gegeben ist. Doch der VDK sah keine Aussicht auf Erfolg. Auch mein Argument, dass Schwule und Lesben gezeigt haben, dass Gesetze geändert werden können, stieß auf taube Ohren. Obwohl das Bundesministerium für Arbeit schon über ein Jahr auf eine Antwort warten lässt, hat der VDK auch bei der neuen Gesetzgebung nichts für mein Anliegen getan.
Im Oktober 2014 kündigte ich meine Mitgliedschaft beim VDK zum 31.12.2014.
In der Kündigungsbestätitgung, die weder eine Unterschrift trug, noch einen Ansprechpartner nannte, wurde mir mitgeteilt, dass ich zu spät gekündigt hätte und ich noch den Beitrag für 2015 zahlen müsste. Ein Schreiben von mir vom 06.11.2014 wurde noch nicht beantwortet.
Wenn das die Menschlichkeit des VDK Bayern ist, dann möchte da kein Mitglied mehr sein.

Heute lese ich in der VDK Zeitung: "Angekündigtes Rentenplus ist enttäuschend"
aber außer hohlen Phrasen wird wieder nichts passieren. Genau so wenig wie der VDK sicher die Beauftragte der Bundesregierung für Belange von Menschen mit Behinderung (was für ein Titel) gefragt hat, ob Behinderte in Deutschland Benachteiligt sind (Bundeskabinett) oder NICHT Benachteiligt sind (Bundesministerium für Arbeit und Soziales). Es wäre, nicht nur für VDK Mitglieder, wichtig eine klare Antwort zu bekommen.

94072 Bad Füssing auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

6 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der VDK hat sich bis heute nicht zu diesem Artikel geäussert
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Bekannter schreibt aktuell dazu:
ich bin einfaches Mitglied beim VdK und als ich in einer Rechtssache Hilfe brauchte hat man unerwartet rasch geholfen. Das gelang nicht der mich behandelten Fachärzteschaft noch dem Fachverband für unheilbare Muskelerkrankungen.


Gruß Adolf
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So kann man natürlich keine Mitglieder gewinnen.
Genauso ist es
Nachdem der VdK im SB vertreten ist, gehe ich davon aus, dass dieser sich zu diesem massiven Kritik-Beitrag äußern wird.
Ich bin gespannt
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren