wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Fremdenfeindlichkeit

Von wize.life-Nutzer - Samstag, 04.04.2015 - 18:28 Uhr

Kein Bergsteiger der Welt eilt nicht sofort zur Hilfe wenn er eine Bergnot erkennt oder zu einer Hilfsmannschaft gebeten wird!!!
Kein Schiff fahrt an Schiffbrüchigen vorbei, ohne Sie aus der See zu ziehen auch ohne nach der Herkunft zu fragen!!!
Auf der ganzen Welt gibt es Regeln zur Gastfreundschaft, auch hier in Deutschland!!!
Wie kann es dann sein das wir zulassen das in einem Dorf in Deutschland der ehrenamtliche Bürgermeister aus Angst um seine Familie aus dem Amt zurück tritt???
Wie kann es sein das in dem selben Dorf wenige Wochen danach das Haus in Flammen auf geht, in dem Bürgerkriegsflüchtlinge unter kommen sollten???
Sind wir "Ausländer" raus???
Müssen wir langsam wieder unsere Geburtsurkunden auf Generationen zurück verfolgen lassen ob auch alles rein deutsch ist???
Wer diese Fragen ALLE mit Nein beantworten kann sollte sich einmal Zeit nehmen und über diese Fragen Nachdenken! Der sollte sich auch überlegen ob er nicht AKTIV teilhaben möchte an einer WILLOMMENSKULTUR, bei der ein Gast sich wohl fühlt und gerne wieder kommen möchte.
Sollten dann Jemand dabei sein, haben wir in Deutschland und Europa genügend Instrumente in unseren Gesetzbücher um mit den Leuten um zu gehen.

15 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Fremdenfeindlichkeit besteht bei den meisten aus Dummheit und Ignoranz.Fragt doch mal Eure Eltern wo die hin evakuiert waren im 2ten Weltkrieg?.Dort wurde man nicht immer geliebt,aber doch akzeptiert.Man muss die Asylsuchenden nicht lieben.aber unsere Menschenpflicht ist es ihnen zu helfen.Die Asylanten wollen auch nicht "unsere" Arbeitsplätze,sie wollen nur die Lücken füllen die unsere nicht ausfüllen wollen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Von 1871 bis 1918 war zu Gast die Monarchie des kaiserlichen Deutschlands. Von 1919 bis 1933 die präsidentielle Demokratie der Weimarer Republik und von 1933 bis 1945 die Nationalsozialisten. Anschließend die alliierten Okkupationsmächte. Jetzt will ich eigentlich meine Ruhe haben.
Gruß, dein Vaterland
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
RICHTIG!!!!!!!!!!!!GÄSTE sollen sich wohl fühlen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es wäre wünschenswert, wenn in D solche Themen mit Herz UND Verstand behandelt würden ...
Straftaten sind im übrigen von den Behörden zu verfolgen und zu ahnden, was in diesem Fall auch geschieht.
Empörungsrhetorik hat noch nie einen Nutzen gebracht, außer für die Karriere von Claudia Roth, die bekanntlich sonst nichts kann.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie wäre es, wenn man die hetzer gegen den Bürgermeister des Dorfes und die Brandstifter - nachdem man sie gefasst hat - abschiebt, und zwar in die Länder und Bürgerkriegsregionen, aus denen die Flüchtlinge zu uns kommen?
Lieber Herr Kampsmann, es wird was getan werden, es sind viele Menschen empört, doch jede Aktion die aus dem Fundament des Rechtstaat's heraus in unser Namen aller geschieht würde an Kraft verlieren wenn wir uns im Kampf gegen den Extremismus egal ob von Rechts oder von Links oder auch Religiösen Fundamentalisten auf deren Ebene begeben würden. Ich bin auch nicht mit allem einverstanden was Administrationen, egal ob Kommunen, Kreis, Land, Bund und Europa so alles machen, doch haben wir jetzt seit 70 Jahren im zentralen Europa keinen Krieg mehr und das alleine ist ein großer Wert für sich...
Lieber Walter,

Ich finde deine Meinung im Kern richtig, jedoch muß man das ganze auf dem Boden unserer freiheitlich-Demokratischen-Grundordnung in Angriff nehmen. Dazu stelle Ich mir eine Strategie auf zwei ebenen vor.

1.Man versucht sich ein zu bringen in unserem Parteiensystem ( Ich bin bei den Grauen Panther), in dem man sich um ein Mandat bemüht und so langsam eine Lobbyarbeit auf baut. Die Chancen da zu werden immer besser wenn die Wähler immer extremer (Linke, AvD) wählen, und die Mitte wie CDU, SPD, und Grüne immer weniger berücksichtigen, obendrein die hälfte sowieso nicht mehr wählt. Dann besteht die Möglichkeit das durch die Demographie die Senioren was zu melden haben.

und 2.Man unterstützt sich gegenseitig, so das man auf das offizielle Geld (€) nicht mehr angewiesen sind, da eh jeder zu wenig davon haben. Das heist man gibt für den € keine Leistung sondern benutzt ein anderes System (Nachkriegs Schwarzmarkt), so daß die die den ganzen € sammeln Ihn weiter sammeln und dafür keine Leistung kaufen können weil die Mehrheit die kein Geld besitzen nur noch untereinander handeln und den € nicht mehr als Zahlungsmittel akzeptieren...

Dazu braucht es aber noch viel Überzeugungsarbeit...
graue Panther?Da war doch mal was?Nur wenn die Grauen an die Macht kämen hätten wir ne Rentnerrepublik.Ist das gewollt?Aber mit der Geldspende"wäre ich schon einverstanden.Alle die über 1000000 Euro haben müssen 10% abgeben von dem was über der Million ist
Waltraud Abgeordnete sind dem Parteienproporz unterworfen
Es steht jedem Frei die Probleme selber und im Alleingang zu lösen, und Ich ziehe bei Erfolg ehrfurchtsvoll den Hut, aber es müßen die Erfolge auch sichtbar sein.
Die 2008 NEUGEGRÜNDTEN Allianz Graue Panther Deutschland stehen politisch wieder am Anfang und es hat noch jeder die Möglichkeit sich und seine Ideen ein zu bringen.
@Herr Pflepenring: 1. Wir werden schon immer von "Älteren" Politiker regiert, weil es nun mal eine gewisse Zeit braucht bis man auf der Leiter der Hirachie so weit gestiegen ist. Desweiteren kommt man auch nur bis dahin, wenn man lange genug die Richtige Lobbyisten bedient und die sind bestimmt nicht unter den Rentner zu finden.
Genau aber diese Politiker sind nicht von Renten abhängig, weil Sie ein eigenes Pansionssystem haben und sich bei politischen Probleme immer wieder aus der Rentenkasse behelfen.
2. Das Leben eines jeden Menschen, unabhängig von Region und Kultur, unterscheidet sich in drei Teile:
a) Von der Geburt bis zu dem Alter des Erwachsen seins, wo das Thema Kindesbetreung und Bildung hinein fällt, das dieser "Teil" der Gruppen selber nicht lösen kann.
b) Der Mensch der sein Leben in die Hand nimmt und auch anfängt selber für sich und andere Verantwortung zu übernehmen, so fehrn er es in a gelernt hat. Dies ist der Teil in dem der Mensch produktiv ist oder sein sollte. In dieser Zeit hat er die Möglichkeit für Teil a+c zu sorgen. Darum sollten alle nach Ihrem Leistungsvermögen in die Rentenkasse, in die Arbeitskasse und in die Krankenkasse ein bezahlen, ein Geringverdiener wenig - bis nichts, und Unternehmer, Finanzdienstleister Politiker mehr, Beamtenpensionen werden abgeschaft und jeder zahlt nach Leistung und Verdienst.
c) Im dritten Teil wird die Bandbreite reduziert, denn der im Teil b ein Vermögen erzielen konnte oder der der geerbt hat, benötigt nicht so viel Solidarleistung wie der der nichts hat. Wenn dann die Bandbreite der Rente zwischen etwa 1500€ - 3000€ betragen würde, und ein mindest Rentenalter eingeführt würde, ohne die zu behindern die sich noch in der Lage sehen zu arbeiten und auch länger arbeiten wollen wäre allen geholfen.
Waltraud von was träumst du des nachtens?
Das LEDER lässt ja tief blicken.grins breit
Könnte es vielleicht sein, dass der Durchschnitts-IQ derjenigen, die hier bleiben dürfen, ziemlich tief sinkt?
Walter, bisher habe ich noch alles lesen können, was lesbar geschrieben wurde. Verstehen tue ich jeden, der sich verständlich auszudrücken versteht. Deine letzte Frage musst Du Dir schon selbst beantworten, denn wie soll ich erraten können, was Dich nicht wundert?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren