wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Respekt im Wandel der Zeit  II

Respekt im Wandel der Zeit II

Von wize.life-Nutzer - Sonntag, 19.04.2015 - 16:17 Uhr

Achtung++Sarkasmus++immer noch nix für schwache Nerven

Ein neuer Tag.
Ich überlege mir schon früh, welche Straßenseite ich heute benutze. Die des Strickliesel-Clans oder die der Bingo Gang. Ich kann mir schließlich aussuchen, was ich an den Kopf bekomme. Das Nudelholz oder einen Kochtopf. Bei diesen Kleinkriegen fällt bestimmt etwas für mich ab.
Ich wähle also die Kochtöpfe, packe einen Stapel Polaroidbilder, die ich mühsam im Badezimmer gemacht habe, damit es auch schön sexy wirkt, ein und mache mich auf den Weg, um Allen die Bilder vor die Nase zu halten und zu fragen, ob ihnen das Bild auch gefällt. Um auch die Bestätigung zu bekommen, entblöße ich meine linke Schulter, damit mir Jeder seinen "Gefällt mir Stempel" aufdrücken kann...ähnlich wie bei Ferkel der Trichinenstempel.
Nur dumm, dass ich nie erfahren werde, welche Endlos-Diskussionen meine Badezimmerbilder beim Friseur auslösen werden, denn es interessiert mich eigentlich nicht die Bohne, wer dabei zu Schaden kommt. Immerhin respektiere ich ja die Privatsphäre Anderer und mische mich nicht in deren Kämpfe ein.

Dummerweise finden sich auf der Kochtopfseite auch Diejenigen, die schon zu Hause mit dem Nudelholz Bekanntschaft gemacht haben und so muss ich eben mit Komplimenten wie "Wow" und "Geil" rechnen, auch wenn ich mit Kleiderschürze und Filzpantoffeln unterwegs bin. Wie anspruchslos doch die Leute sind...und ich bin froh, dass mich diese Leute auch in meinen Kartoffelsack respektieren.

Als Musikliebhaberin, genieße ich natürlich die unterschiedlichsten Songs, die aus allen Fenstern in meiner Straße dröhnen. Aber immerhin ist um 22 Uhr Nachtruhe und nachdem ich meine Mitmenschen respektiere, setze ich meine Mickey Mouse Ohren auf.

Nachdem mich in meinem Alter natürlich auch der Gesundheitszustand meiner Mitmenschen interessiert, freue ich mich, dass mir schon vor der Arztpraxis alle Krankengeschichten von den übrigen Patienten in die Hand gedrückt werden, auch wenn sie es nur tun, um zu hören, wie arm sie doch dran wären, weil sie ein hartnäckiger Furz quält. Da fällt meine Lebertransplantation, die ich letzte Woche hatte, gar nicht mehr ins Gewicht, die ich ohnehin nur in meiner Selbsthilfegruppe besprechen würde.

Schön, dass es neben der Rentnerbravo auch die neuesten Informationen gibt, die andere Patienten mühsam aus den Tageszeitungen ausgeschnitten haben, die ich selbst eigentlich nicht lese, weil mir die Buchstaben zu groß sind.
So gibt es wenigstens auch ausreichend Gesprächsstoff und ich finde durch die Äusserungen heraus, welcher meiner Nachbarn "Mein Kampf" in seiner Hausbibliothek stehen hat, obwohl mich das ja eigentlich nichts angeht.

Schon nach kurzer Zeit dreht sich alles um die Inkontinenzprobleme einer entfernten Bekannten und sie bekommt wertvolle Tipps, wie sie ihre Wohnung so umbauen kann, dass die in Rekordzeit die Toilette erreicht.
Ich bin ja ein hilfsbereiter Mensch und ich beteilige mich gerne an Spenden. Aber kaum zu Hause, finde ich von fremden Männern Bettelzettel in meinem Briefkasten, die ich doch etwas übertrieben finde. Es ist ja nicht so, dass ich keine Gegenleistung bekommen würde. Endlose Liebe klingt ja nicht schlecht, aber ob das 10.000 DM für eine Fußnageltransplantation rechtfertigt ? Neben der Kontonummer ist ja nur eine Telefonnummer angegeben, die sich nach einem Anruf als Zeitansage in Singapur entpuppt. Also diesmal wohl keine Spende.
Jetzt habe ich auch meine Fanpost sortiert und wenn ich daran denke, wieviele Leute mir schriftlich einen "Guten Morgen" wünschen, wird mir ganz warm um´s Herz. Immerhin komme ich so zu meiner eigenen Briefmarkensammlung und muss mir nicht die Sammlungen Anderer ansehen.

Das waren noch Zeiten. Man war ausreichend beschäftigt und wurde respektiert. So sehr, dass man Tagebücher wie Dieses auch veröffentlichen konnte, ohne gesagt zu bekommen, was man schreiben darf und was nicht....

© Michaele Leopold

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren